Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welche Baufinanzierung?

02.06.2016, 13:50
Mahlzeit,

ich möchte gerne einen kleinen Anbau mit 2 - 3 Zimmern Küche Bad für meinen Sohn und seiner späteren Familie bauen. Welche Zimmer Anzahl wäre besser geeignet?
Zudem bin ich noch auf der suche nach einer kleinen Finanzierung fals das ersparte nicht reichen sollte. Soweit ich weis ist die Hausbank nicht immer die günstigste, daher wollte ich mal fragen wo man herausfinden kann wer zurzeit der günstigste ist?
 
Baufinanzierung Baufinanzierung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Eine pauschale Empfehlung lässt sich definitiv nicht geben. Vieles hängt auch von der individuellen Stituation ab.
Es gibt zwar diverse Vergleichsportale, aber die bieten ja nur die Kredite an, von denen die auch genug Provision erhalten.
Letztendlich würde ich es kombinieren. Internetrecherche und persönliche Beratung durch einen oder bessere mehrere Finanzmakler. Die Finanzmakler haben auch mehrere Anbieter zum Vergleich. Die Hausbank bietet ja nur die eignen Produkte an.

 

Ich würde als erstes bei meiner Hausbank vorstellig werden. Hören was die sagen und anschließend vergleichen. KfW macht da sicherlich auch Sinn.

 

Ich habe im April mein Eigenheim bezogen.
Wir haben zum Beispiel bei unserer Hausbank finanziert, da dort das Angebot individuell auf unsere Bedürfnisse und Situation angepasst war.
Unsere Berater haben tagelang gerechnet welche Möglichkeit die sinnvollste ist, zwecks Zwischenfinanzierungen, da in den nächsten Jahren noch weitere Bausparverträge zuteilungsreif werden usw.
Ich denke das bietet dir ein Onlineportal nicht.
Wenn du natürlich nichts dergleichen mit einfließen lassen magst, dann kann das auch gut sein.
Du musst überlegen was du möchtest und brauchst. Dann würde ich mit einem Berater deines Vertrauens darüber reden und mir mehrere Angebote holen. Eventuell diese auch nutzen um andere im Preis zu drücken

 

Ich würde bei verschiedenen banken einfach direkt vorstellig werden. Bei uns war die Hausbank dann am besten für uns. Kannten unseren finanziellen Rahmen, haben Wege zur Anschlussfinanzierung (Bausparer etc.) aufgezeigt.
Wichtig ist dir ja vielleicht auch noch ob und in welcher Höhe Sonderzahlungen möglich sind. Ist auch immer von bank zu Bank verschieden.

 

Ich würde bei so vielen Adressen wie möglich nachfragen und den günstigsten, muß nicht der billigste sein, nehmen.

 

hi,
wir sind gerade an der Finanzierung von nem kleinen Häuschen. Der Tip mit der Hausbank ist nicht ganz falsch. Allerdings sind diese Angebote zumeist unterm strich deutlich teurer. Individuell ist nur die Provision des Bankers
Mit einiger Recherche bekommt man z.B. die Möglichkeiten der staatl. Darlehen ab 0,5% Zinsen heraus (z.B. Labo). Auch das Thema kfw ist unbedingt zu beachten (0,75-1,5% auf 10/20 Jahre Zinsbindung). Der Kredit bei der kfw kann auf 30 Jahre gestreckt werden und bis zu 5 Jahre tilgungsfrei gestellt werden.
Daneben bieten die Internetbanken die Darlehen ab 1,2% Zinsen und 10 Jahren Zinsbindung an.

Nicht das ich ein Finanzprofi wäre, aber Eigenrecherche lohnt in Euro und Cent

 

Beim Anbau würde ich schon drauf achten, dass er wirklich abgetrennt ist, einen eigenen Eingang hat oder die Parteien sich maximal den Windfang des gemeinsamen Hauseingangs teilen. Wenn 2 verschiedene Wohneinheiten technisch voneinander abhängig sind, mag das als Famile funktionieren (was aber auch meistens kritisch ist) aber bei großen Veränderungen ist eine unabhängige sog. Einliegerwohnung nicht zuletzt wirtschaftlich (FeWo?) eine feine Sache.
Also eine 2 Zimmer Wohnung mit ca. 50 m² wäre schon was handfestes...

Für Finanzierungsfragen fängt man, wie empfohlen, am besten bei seiner Hausbank an und hört sich am besten im Bekannten- und Famlienkreis um, meist gibt's da eine Menge Erfahrungen und Geld ist zurzeit ja historisch günstig.

 

Janinez  
Ganz einfach bei der Hausbank anfragen und mit diesen Konditionen zu anderen Banken gehen und sehen, was die bieten - damit wieder zur Hausbank.......................

 

Und ich dachte schon, dass wäre eine Werbeanfrage, einzig, es fehlt der Link... Wie man sich doch täuschen kann. Die Tipps sind ja schon ausreichend genannt worden

 

kjs
Ja, ruesay, das hatte ich auch zuerst befürchtet und dann gesehen daß die Link fehlt.

Die obige Vorgehensweise mit Hausbank anfangen, dann Andere suchen und mit den besten Konditionen wieder zur Hausbank gehen würde ich auch machen. Die Konditionen sind ja alle verhandlungsfähig aber wenn man dann die Hausbank günstig bekommt weiß man wo man ist. Die können Einen auch nicht zu sehr mit dem Kleingedruckten in die Ecke bringen. Wäre vor Ort eine schlechte Reklame.

 

Zum Thema "günstigster - nicht billigster" Anbieter möchte ich noch beitragen, dass sich auch eine Recherche in den Bewertungsportalen lohnt - oder zumindest mal nach " Bewertung" googlen.
Hätte ich das vor Unterschrift getan hätte ich jetzt eine andere Bank und vermutlich weniger Ärger...

 

Zitat von kjs
Ja, ruesay, das hatte ich auch zuerst befürchtet und dann gesehen daß die Link fehlt.

Die obige Vorgehensweise mit Hausbank anfangen, dann Andere suchen und mit den besten Konditionen wieder zur Hausbank gehen würde ich auch machen. Die Konditionen sind ja alle verhandlungsfähig aber wenn man dann die Hausbank günstig bekommt weiß man wo man ist. Die können Einen auch nicht zu sehr mit dem Kleingedruckten in die Ecke bringen. Wäre vor Ort eine schlechte Reklame.
Ich würde mir gleich von mehreren Banken Angebote einholen.

 

Geändert von MathiasD (20.06.2016 um 11:41 Uhr) , Grund: Hyperlink entfernt. Siehe AGB!
Kann da auch nur aus eigener Erfahrung für die Kfw sprechen. Hatte mal nen studienkredit bei denen. Waren wirklich sehr günstig und wirklich flexibel was die Rückzahlung angeht. War 23 Monate rückzalungsfrei. Lies sich dann auch ne wunschrate einstellen. Genauso gab es sogenannte rollover Termine zur sondertilgung also wenn man mal mehr als die üblichen 50€ zurückzahlen möchte.

 

kjs
Die KfW war auch bei meinem Fenstertausch mit dem Zuschuß Klasse. Wenn der Energieberater es geschafft hätte die richtigen Formulare auszufüllen wäre es auch ruck-zuck gegangen. Daß die gezuckt haben nachdem es das falsche Formular war ist verständlich.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht