Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Weinreben - Erfahrungen im Hausgarten

09.03.2015, 08:11
Moin Moin ...

Ich bin da gerade wat am Planan dran ... nämlich ein neues ca. 10m breites Spaliert, an welchem Rebstöcke gezogen werden.

Am Standortselbst strahlt von ca. 08 - 13 Uhr die pralle Sonne und danach gibt es (wenn überhaupt) nur noch Halbschatten, welcher von einem Holzlattenzaun gespendet wird. Der Zaun selbst (sehr dunkel bemalt) sollte sich also vllt. erwärmen und dann noch etwas extra Wärme abgeben.

Das Boden ist eher schwer und lehmig. Die Lage ist sehr windgeschützt und insg. sehr warm. Es handelt sich um ein Naherholungsgebiet, welches ca. 10-12m tiefer liegt als der Eingang.

Natürlich habe ich schon 2-3 Favouriten ... aber welche Sorte würdet ihr empfehlen? ... sehr frühe Trauben (ca. Mitte Aug.) mit früher Einlagerung des Zuckers? .... ich bin gespannt und würde mich freuen


Grüße!
 
Gartenplanung, Weinreben Gartenplanung, Weinreben
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Servus l00kus,

der Standort klingt schon mal gut - dem Boden würde ich jedoch noch Lavagestein untermischen (gibt es im Baumarkt oder Gartencenter als Sackware).

Eine direkt Empfehlung zur Sorte gebe ich hier nicht ab, da die Vorlieben erfahrungsgemäß sehr unterschiedlich sind...

Zur Traube an sich: wenn du den Wein zum Verzehr als Frucht anbaust, empfehle ich kleine kernlose Sorten.
Falls du aus der Frucht Saft oder Wein machen willst, nimm einen späten Roten mit großen Früchten.

Achso, falls du die Frucht verarbeiten willst, nimm nur eine oder zwei Sorten damit sich der Aufwand lohnt. (Ich habe z.Zt. 6 verschiedene Sorten - meist als Geschenk erhalten, bzw. aus "Mitleid" aufgenommene... )

Achte auf jeden Fall in der Reifezeit auf Wespen! Sonst ist deine Ernte futsch...

Soviel erstmal...

Gruß Dieter

 

Tach Kneippianer

... Danke für die Tipps. Bisher habe ich einfache Netze gegen die Wespen verwendet. Diese chemischen Lockstofffallen kommen mir nicht in den Garten und mit dem BIO bzw. Hausmittelzeug, konnte ich eher mehr Wespen anlocken, als verjagen

Aber für die Sortenempfehlung interessiere ich mich trotzdem. Alleine die Neugier, ob wir ungefähr die gleichen Sorten anbauen würden, würde mich interessieren

 

Hallo, wohnst Du in einem Weinanbaugebiet? Dann frag mal dort etweder bei der Genossenschaft oder einem Weinbauern vor Ort. Fast jeder Wengerter hat so seine Speisetrauben seit vielen Jahren am Haus stehen und weiß, welche Sorte gut ist und wenig anfällig ist. Der kann Dir dann sicher auch einige Veredelungsreiser geben.

 

Also gut...

Den größten Ertrag brachte bisher der Cabernet Sauvignon - der braucht aber bis zur Süße das kann mit den Wespen eng werden...
Interessanter Weise ist dieser auch der unempfindlichste. (Bei Baumaßnahmen an der angrenzenden Straße wurden drei Hauptwurzeln gekappt - hat ihn nicht gestört...)
Wir machen immer Saft daraus.

Der Merlot wurde dabei auch "angekratzt", was dieser jedoch übel nahm und bisher (ein Jahr) sich nicht wirklich erholt hat. (kaum noch Wuchs).

Von der anderen Roten müsste ich erst noch mal nachsehen, ob die Karte mit der Bezeichnung noch vorhanden ist...

Die weiße kleine kernlose Rebe ist - wenn ich mich noch richtig erinnern kann, eine Romulus.

Dann habe ich noch eine kleine kernlose Rote, da weiß ich leider den Namen nicht mehr.

Und eine Weiße, welche ich aber selbst wenn ich den Namen noch wüsste, nicht empfehlen kann - die ist so sauer, da zieht es dir alles zusammen.

Die saure Weiße und die namenlose Rote werden im Frühjahr entsorgt, da bei mir an der Stelle noch Baumaßnahmen (Backsteinmauer) anstehen wobei sie im Weg stehen.
Kommen aber - etwas versetzt - wieder neue hin.
Und falls der Merlot dieses Jahr auch noch nicht wieder wachsen will, kommt er auch weg.

Die Kernlosen habe ich am Hauseck mit einem Spalier hochgezogen und lasse sie unterhalb der Dachrinne entlangwachsen.
Diese zwei Reben sind voll dem Wind und Wetter ausgesetzt, was sie aber nicht wirklich stört.

Hier sieht man in meinem Post die äußerste Rebe im Frühsommer (Cabernet).

...und Chemie kommt bei mir sowieso nicht in Frage. Ich versuche immer vor den Wespen mit der Lese zu beginnen...

 

Lese ich das richtig, dass Du am geplanten Standort keine Süd- und Westbesonnung hast?

Zitat von l00kus
Moin Moin ...

Ich bin da gerade wat am Planan dran ... nämlich ein neues ca. 10m breites Spaliert, an welchem Rebstöcke gezogen werden.

Am Standortselbst strahlt von ca. 08 - 13 Uhr die pralle Sonne und danach gibt es (wenn überhaupt) nur noch Halbschatten, welcher von einem Holzlattenzaun gespendet wird. Der Zaun selbst (sehr dunkel bemalt) sollte sich also vllt. erwärmen und dann noch etwas extra Wärme abgeben.

Das Boden ist eher schwer und lehmig. Die Lage ist sehr windgeschützt und insg. sehr warm. Es handelt sich um ein Naherholungsgebiet, welches ca. 10-12m tiefer liegt als der Eingang.

Natürlich habe ich schon 2-3 Favouriten ... aber welche Sorte würdet ihr empfehlen? ... sehr frühe Trauben (ca. Mitte Aug.) mit früher Einlagerung des Zuckers? .... ich bin gespannt und würde mich freuen


Grüße!

 

So, die Weinlese ist beendet und auch schon verarbeitet.

Der hintere Cabernet hat durch die Last (ca. 20kg Trauben) den seitlichen Pfeiler nach innen gezogen. Da muss ich nächstes Jahr noch eine Querverstrebung anbringen...

Drei viertel der Trauben haben wir zu Traubensaft verarbeitet. Diese Vorräte (rund 8 L) sind schon so gut wie verbraucht. Es spricht sich halt herum, wenn etwas schmeckt.

Die letzten Beeren der Reben am Haus haben uns die Amseln geklaut - war da leider zu langsam.

Nun muss ich noch die Rebstöcke wieder in eine vernünftige Form bringen, damit sie in Ruhe in den Winter gehen können.

 

Janinez  
super diese Ernte, aber lass doch ruhig den Amseln auch etwas - ich hab einen Kirschbaum, von dem ich noch nie auch nur 1 Kirsche erwischte die Amseln sind immer schneller................

 

Ich habe ja über 4 kg auf dem Cabernet für die Wespen und Vögel gelassen - auch damit die mir die Kernlosen am Haus lassen... leider waren die so gierig und schnell...

 

Janinez  
jetzt mußte ich lachen................mußt ihnen halt ein Schild hinstellen....................

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht