Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wasserversorgung

25.03.2013, 21:01
Möchte gerne von der dahinterliegenden Küche eine Wasserversorgung mit Hahn auf die Terrassenseite legen um die Blumen bewässern zu können ohne den Schlauch immer durchs gekippte Fenster ziehen zu müssen.
Klar ein Entlüftbares Ventil damit im Winter nicht das Restwasser auffriert. Mein Bammel ist die Hauswand. Dämmung ect in Gefahr oder ist das egal?
 
Isolierung, Terrasse, Tipps, Wasserleitung Isolierung, Terrasse, Tipps, Wasserleitung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Hallo,
an die Entlüftung/Entleerung (Frostgefahr) hast du ja selbst schon gedacht.

Ein Metallrohr dient auf jeden Fall als Kältebrücke, das ist richtig. Du solltest ein Rohr mit Isolierung nehmen (Wicurohr). Damit bleibt zumindest Kondeswasser von der Wand fern.

 

Hallo, ich habe eine selbstentleerende, frostsichere Außenarmatur siehe Link:

http://www.yatego.com/fritz-haustech...serhahn-frosti

 

cool Danke

 

Man könnte auch innen einen Sperrhahn mit Entleerung und einen Außenhahn an einer
Kunstsoffleitung montieren.
Somit sind keine großen Wärmeverluste wegen des Leitungsmaterials zu erwarten.

 

Du möchtest das mit (bezahltem) Leitungswasser realisieren?

 

Ja, wie gesagt von der Küche aus "abzweigen"

 

Zitat von RalfSommer
Möchte gerne von der dahinterliegenden Küche eine Wasserversorgung mit Hahn auf die Terrassenseite legen um die Blumen bewässern zu können ohne den Schlauch immer durchs gekippte Fenster ziehen zu müssen.
Klar ein Entlüftbares Ventil damit im Winter nicht das Restwasser auffriert. Mein Bammel ist die Hauswand. Dämmung ect in Gefahr oder ist das egal?
Hallo, genau deine Frage stellt sich uns seit wird das besitzen.
Keine Löcher in die Wände, jedenfalls nicht hinterher.
Bis ich den Brunnen in Betrieb nahm habe ich auch immer den Schlauch durchs Kellerfenster geführt.
Ich habe keine später aufgebrachte Dämmung, sondern Gasbeton, gescheiten Putz und Anstrich.
Vielleicht fällt Dir noch etwas anderes ein ohne die Wand anzuhohren.
Darum ging es Dir doch in Deiner Frage.
Nicht wie ein Wasserhahn funktioniert.

Vielleicht kommst du an einer anderen Stelle gescheiter an das Wasser.
Viel Spaß vom Daniel

 

Dann würde ich persönlich einen zusätzlichen Absperrhahn im haus installieren. Wobei diese Lösung auf dauer teuer ist und sich eine Pumpe wohl rechnen könnte (je nach gießbaren Pflanzen)

 

Die Sorge gilt der Hauswand, es bleibt nur nichts anderes als die zu durchbohren wenn ich von der Küche aus abgehen will und ohne den Schlauch durchs Fenster ziehen zu müsen. Meine Frage war dahingehend ob es etwas zu beachten gibt mit der Hauswand. Oder ob gar Gefahr droht dass sich Schimmelbildet weil etwas nicht mehr intakt ist innen drin usw ...
Klar weiß ich wie ein Wasserhahn funktionierd, da hast du Recht aber der Link von Toolmaker ist trotzdem super, weil ich nicht wusste dass es so ein perketes Teil gibt.

 

Nicht zu vergessen wäre noch ein zweiter Wasserzähler für den Gartenanschluss. Da spart man sich die Gebühren für das Abwasser, was bei uns - soweit ich mich erinnere - knapp 2/3 des Preises ausmacht.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht