Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wasserflecken - Oberfläche wieder hinkriegen

13.02.2010, 11:54
Ich möchte ein Tischlein wieder in Form bringen. Da auf diesem Tisch Zimmerpflanzen begossen wurden, zeigt die Platte nun Wasserflecken. Hinweise für das Vorgehen sind willkommen. Bitte dabei meinen Amateurstatus beachten. Danke!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20100213_tischplatte_001.jpg
Hits:	28
Größe:	34,7 KB
ID:	521  
 
Abschleifen, Flecken, Lackieren, Tischplatte Abschleifen, Flecken, Lackieren, Tischplatte
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
11 Antworten
Brutus  
Ich glaube da hilft nur noch komplett abschleifen und neu lackieren.

 

Hi mopedrolf! Ich würde auch sagen- abschleifen und neu lackieren ist die beste Lösung- hast du entsprechende Gerätschaften im Haus?

 

...bitte gebt mir noch Hinweise zum richtigen Schleifgerät und Schleifblatt, ferner wäre ich für eine Lackempfehlung dankbar.

 

Mopedrolf?
Mich würde erstmal interessieren ob es Echtholz ist oder Funiert, eher gebe ich Dir keine Tipps zum schleifen :-)

So long
Espyce

 

Bei solchen Wasserflecken hilft wirklich nur noch abschleifen.

Falls noch nicht vorhanden, würde ich Dir einen Schwingschleifer empfehlen, mit dem ist auf ebener Fläche am einfachsten und gleichmäßigsten zu arbeiten.
Im ersten Schritt mit einem 100er Schleifpapier, im zweiten Schritt mit einem 160er.
Ich persönlich schleife vor dem lackieren immer noch vorsichtig mit einem 200er Schleifpapier von Hand nach.
Ist die Oberfläche bereits lackiert, darf es im ersten Schritt auch ein 80er sein, dann geht der alte Lack schneller ab ... aber nicht zu fest drücken, das kann Riefen geben!

Nun kannst Du, wenn die Tischplatte absolut Staubfrei ist, die Oberfläche wieder versiegeln. Ob Du einen Klarlack aus der Dose aufsprühst oder ihn lieber mit einer Schaumstoffrolle aufträgst, bleibt Dir überlassen, das kommt auch darauf an, was Du dir eher zutraust. In beiden Fällen ist darauf zu achten, nicht den ganzen Lack auf einmal aufzubringen, sondern das ganze auf 2 Arbeitschritte zu verteilen. Nachdem die erste Schicht getrocknet ist, das ganze mit feinem Schleifpapier (200er oder 300er) leicht anschleifen, besonders wenn sich nach dem ersten Durchgang kleine Luftblasen oder Schlieren gebildet haben.Danach die ganze Fläche nochmal gleichmäßig überlackieren.

Wie gesagt, eignet sich für das Schleifen von ebenen Flächen am besten ein Schwingschleifer, wie z.B. der hier von Bosch (wenn das eine einmalige Schleifaktion sein soll, darf es auch ruhig ein Billig Gerät aus´m Baumarkt oder vom Discounter sein):
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	PSS200A.jpg
Hits:	10
Größe:	14,0 KB
ID:	522  

 

Zitat von Espyce
Mopedrolf?
Mich würde erstmal interessieren ob es Echtholz ist oder Funiert ...
... da hat Espyce völlig recht, daran hab ich gar nicht gedacht *schäm* Mit Furnier ist das so ne Sache, das kann z.T. sehr dünn sein, da sollte man nicht zu feste dran rum schleifen. Beim Furnier würde ich die Flecken erstmal versuchen mit ganz feinem Schleifpapier (500er aufwärts) anzurauhen und dann mit passender Möbelpolitur behandeln. Wenn das nicht den gewünschten Erfolg bringt sitzen die Flecken wahrscheinlich zu tief, als das man da noch was mit abschleifen erreicht.

 

Ja eben das meinte ich Bonsaijogi.
Und, ich möcht noch sagen, dass Wasserflecken auch sehr tief im Holz sitzen können.
Hatte das auf Fensterbänken, da ging mit schleifen mal gar nichts mehr, also musste erstmal der Hobel ran, schön langsam im 1/10mm Bereich abschälen. Und dann erst schleifen.
Aber im Grunde hast Du mit dem was Du gesagt hast völlig recht und kann man nicht mehr viel mehr dazu sagen.
Somit sollte unser
Rolf - Moped
alles wissen :-)

So long
Espyce

 

Am besten erst mal mit 100 oder 120 Schleifpapier fürs grobe und dann mit 180 und 240 nochmal drüber

 

Ekaat  
Vom Hobel würde ich die Finger lassen, denn man verkantet sehr leicht; diese Riefen wieder wegzubekommen bedeutet Schleifen, Schleifen, Schleifen. Da kann man auch gleich mit Schleifen beginnen. Meist sind Wasserflecken heller, als das Holz gebeizt ist - ich habe mir Beize von Clou in der exakten Tönung besorgen können, das Ganze ohne Schleifen übergebeizt und mit Möbelpolitur nachbehandelt. Edler sieht es aus, wenn man mit Ballenmattierung nach dem Trocknen der Beizte darübergeht, aber Vorsicht: Solch mattierte Flächen sind extrem wasserempfindlich. Dann lieber mit Öl, was allerdings nicht so gleichmäßig wird. Es kommt auf die Größe der Fläche an. Vorsicht bem Schleifen: Furniere sind oft nur wenige Zehntelmillimeter dick und ruck-zuck durchgeschliffen.

 

Zitat von mopedrolf
...ferner wäre ich für eine Lackempfehlung dankbar.
würde zu einer wasserbasierenden holzlasur raten.
mein tip:

http://www.dyrup.de/GORI_fur_den_pro...logische_.aspx

 

Zitat von Ekaat_Oyten
ich habe mir Beize von Clou in der exakten Tönung besorgen können, das Ganze ohne Schleifen übergebeizt und mit Möbelpolitur nachbehandelt. Edler sieht es aus, wenn man mit Ballenmattierung nach dem Trocknen der Beizte darübergeht,
das mag zwar richtig sein,aber diese art der holzbehandlung ist
nichts für anfänger.bei beizen ist mit vorsicht zu arbeiten.
wenn mit beizen nicht richtig gearbeitet wird,ist schnell zb der tisch ruiniert.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht