Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wasser im Aquarium kostengünstig erwärmen

17.03.2011, 07:33
Geändert von DirkderBaumeister (17.03.2011 um 10:14 Uhr)
Ich würde gerne das Wasser im Aquarium unserer Wasserschildkröte gezielt und kostengünstig(!!!) erwärmen bzw. mit konstanter Temperatur betreiben. Momentan befindet sich ein Heizstab im Becken der dauerhaft versucht die Temperatur konstant zu halten. da der Stab jedoch unterdimensioniert ist und eh ersetzt werden muss suche ich eine alternative Möglichkeit. Hat da jemand eine Idee, die vielleicht sogar energiesparend ist?<div><br></div><div>UPDATE:</div><div>Ich stelle mir irgend etwas vor was ich hinter den Filter packe, wo das Wasser gefiltert durch läuft und dann in der passenden Temperatur wieder ins Becken gelangt.</div>
 
Aquariumheizung, Wasser Aquariumheizung, Wasser
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
ich würde da jetzt an eine Photovoltaiklösung denken, aber die wird in der Anschaffung soviel kosten wie 5 neue Heizstäbe in den nächsten 20 Jahren.

Kenn mich mit den kleinen Turtles nicht so aus, aber ich denke mal die mögen keine großen Temperaturschwankungen. Das größte Problem bei einer Eigenbaulösung wäre wohl die konstante Regelung...

...aber eine interessante Frage! Wir haben doch ein paar Terraristiker oder wie die heißen hier

 

Hallo Dirk

Die günstigen und einfachen Lösungen:
Du könntest das Aquarium als erstes durch unterlegen und beplanken von außen mit PU-Platten dämmen.

Mit welcher Temperatur wird das Aquarium in etwa gefahren?
Vermutlich ist oft Wasser nachzufüllen.
Falls dem so ist, verlierst Du viel Energie über Verdunstung. (Menge pro Monat?)
Im verdampfen von Wasser steckt viel Energie drinnen.
Glasplatte oben auflegen. Luftzufuhr durch händisch regelbare Luftschieber.

Die etwas aufwändigeren Lösungen:
Wasser des Aquariums mittels Plattenwärmetauscher aus Hausheizung erwärmen.
Teperaturregelung könnte ein Heizkörper Thermostat Ventil mit externem Fühler(ins Becken) erledigen.
Sieh dir mal folgenden Link an. Dort wird jedoch Brauchwasser erwärmt, was
durch Dein Aquarium Wasser zu ersetzen ist. Anbindung an die Heizung parallel
zu einem Heizkörper.
http://www.vrksolaranlage.de/Frischwassermodul.htm

Die wegzulassenden Teile erkennst Du als Techniker sicherlich selbst.
Sollte Dir diese Lösung zusagen, kannst Du Dich bei Fragen an mich wenden.
(Auslegung)

Die aus dem Becken entweichende Wärme kommt anstelle vom Heizkörper geliefert
dem Raum zugute. (Winterbetrieb). Im Sommer geht das allerdings zu Lasten
weiteren Verbrauches.
Den Elektrishen Heizer würde ich auf etwas niedrigere Temperatur eingestellt im Becken lassen. (Backup)

Grüße vom Bastelfuchs

 

Geändert von Bastelfuchs (17.03.2011 um 10:06 Uhr)
Moin Dirk,

vielleicht sollte erstmal geklärt werden wieviel Wasser sich im Becken befindet.
Sogenannte Bodenfluter geben relativ gleichmäßig die Wärme an das Becken ab.

Ab einer gewissen Beckengröße kann man auch die Erwärmung über die Zentralheizung des Hauses in Betracht ziehen (günstiger als Strom ists allemal)...allerdings bezweifle ich, dass diese Beckengröße bei Dir erreicht wird.

@Thorsten: hab nix von gelesen, dass es eine Eigenbaulösung sein muss.

LG der Supa_Boschi

 

Zitat von Bastelfuchs
Du könntest das Aquarium als erstes durch unterlegen und beplanken von außen mit PU-Platten dämmen.
Scheidet aus, von unten gedämmt(klar!) aber Seiten sollen frei bleiben
Zitat von Bastelfuchs
&nbsp;Die günstigen und einfachen Lösungen:
Mit welcher Temperatur wird das Aquarium in etwa gefahren?
Vermutlich ist oft Wasser nachzufüllen.
Falls dem so ist, verlierst Du viel Energie über Verdunstung. (Menge pro Monat?)&nbsp;Im verdampfen von Wasser steckt viel Energie drinnen.
Glasplatte oben auflegen. Luftzufuhr durch händisch regelbare Luftschieber.&nbsp;
Verdunstung hält sich in Grenzen; Tempbereich 24°-26°


Zitat von Bastelfuchs
&nbsp;Die etwas aufwändigeren Lösungen:
Wasser des Aquariums mittels Plattenwärmetauscher aus Hausheizung erwärmen.
Teperaturregelung könnte ein Heizkörper Thermostat Ventil mit externem Fühler(ins Becken) erledigen.
Sieh dir mal folgenden Link an. Dort wird jedoch Brauchwasser erwärmt, was
durch Dein Aquarium Wasser zu ersetzen ist. Anbindung an die Heizung parallel
zu einem Heizkörper.
http://www.vrksolaranlage.de/Frischwassermodul.htm

Die wegzulassenden Teile erkennst Du als Techniker sicherlich selbst.
Sollte Dir diese Lösung zusagen, kannst Du Dich bei Fragen an mich wenden.
(Auslegung)

Die aus dem Becken entweichende Wärme kommt anstelle vom Heizkörper geliefert
dem Raum zugute. (Winterbetrieb). Im Sommer geht das allerdings zu Lasten
weiteren Verbrauches.
Den Elektrishen Heizer würde ich auf etwas niedrigere Temperatur eingestellt im Becken lassen. (Backup)

Grüße vom Bastelfuchs
Zu aufwendig und zu hohe Investitionskosten!

 

Um die Temperatur konstant zu halten, sollter der Heizstab nicht zu groß gewählt werden. Besser ist es, wenn er es gerade so schafft das Wasser auf Temperatur zu halten. Um einen Raum auf 22° zu halten, ist es angenehmer und sparsamer, gleichmäßig 23° warme Luft reinströmen zu lassen, als stoßweise 35° warme Luft.
Ob es sich jetzt lohnt in alternativen Energien zu investieren, bezweifle ich. Ich denke, Dein Aquarium ist keine Badewanne und eh sich solch eine Anlage armortisiert dauert einfach zu lange.
Gut finde ich den Hinweis zur Isolierung. Unser Terrarium ist durch die Rückwandgestaltung auch in Styropor gepackt und zusätzlich habe ich es noch von unten isoliert.
Dann ist natürlich der Standort entscheident. Je größer der Temperaturunterschied zwischen dem beheizten Raum und dem Umfeld ist, umso mehr Heizleistung braucht man natürlich.

Benutzt Du einen Luftsprudler? Schon hier kann man darauf achten, dass nicht zu kalte Luft ins Wasser geblasen wird. Den Standort der Pumpe also anpassen.
Bei der Beleuchtung würde ich darauf achten, dass diese nicht zu warm wird. Die Wärme hilft zwar sicher auch, aber Du musst öfters Wasser auffüllen und verdunstendes Wasser entzieht dem Umfeld Wärme. Kennt ja jeder den Effekt mit nasser Badebekleidung am Körper.

Ich habe für unser nächstes Terra gleich einen extra Strang der Fußbodenheizung verlegt. Kann dann also die Wärmepumpe auch für das Terrarium nutzen und mit einem Raumthermostat steuern. Das geht natürlich nur, wenn eh alles neu geplant wird und der Platz vom Terrarium feststeht.

 

Habe wohl zu lange zum Schreiben gebraucht und schon Deine Antwort verpasst.

Da Du die Seiten nicht isolieren möchtest, wäre es am effektivsten die Wärme von unten kommen zu lassen. Es gibt Heizmatten und Heizkabel die man unter das Terrarium/Aquarium legen kann. Dazu die Isolierung drunter und die gesamte abgegeben Energie kommt wirklich nur dem Aquarium zu Gute.
Eine Fußbodenheizung ist ja auch effektiver als Plattenheizkörper.

 

Die gekochten Nudeln einfach im Aquarium abkühlen !! scherz kein plan

 

Zitat von Timo1981
Die gekochten Nudeln einfach im Aquarium abkühlen !! scherz kein plan
Aber Hauptsache mal was schreiben oder wie????
Ich habe mich übrigens für einen Aquarien-Durchlauferhitzer entschieden.

 

Dirk ich schreibe mal was rein viele lesen die beiträge und schreiben nichts das ist auch ********

 

Zitat von Timo1981
Dirk ich schreibe mal was rein viele lesen die beiträge und schreiben nichts das ist auch ********

Muss jeder Fragesteller für sich selbst entscheiden was ihm lieber ist, eine .... Antwort oder gar keine Antwort. Mir persönlich ist dann meist keine Antwort doch lieber!

 

wenn das aquarium geschlossen ist mit abdeckung,reicht es normal aus eine heizmatte unters aquarium zu legen.die temperatur richtet sich ja auch nach den schildkröten (art der schildkröte),bei gelb und rotwangen schildkröten reicht die zimmer temperatur.da sich die schildkröten ja öfters am tag einen sonnenbad nehmen und man braucht da eigentlich keine heizung im aquarium.
ich hatte damals 2 rot und 2 gelbwangen und da habe ich kein heizstab drin gehappt,weil ich ein großen spotstrahler drin hatte,wo sich die schildkröten gesonnt haben.die wasser temperatur lag bei mein aquarium ca.26 grad,die maße für mein becken 200x80x60.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht