Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Waschtisch und Unterschrank an Trockenbauwand montieren

07.04.2015, 15:55
Hi Leute,
im Gäste -WC ist die Wand,wo der der neue Waschtisch und Unterschrank montiert werden soll, eine Trockenbauwand.
So wie es sich darstellt, sieht der Aufbau so aus: doppelter Rigips -> Fliesenkleber -> Fliesen.
Hinter dem Rigips ist noch offensichtlich ein Vorwandelement (oder zumindest ein Träger) zum Aufhängen eines Waschbeckens verbaut.
(Ich hab mal zwei Bilder angehängt, sind zwar nicht superscharf, aber ich denke, man erkennt das Nötigste.)
Auf Bild "b" sieht man den blauen Träger und im Anschnitt das Gewindeloch für die Gewindestange für die Waschbeckenmontage.

Die Montagelöcher des neuen Waschtisches liegen enger beieinander, als beim alten.
D.h., ich müsste die Fliesen weiter in der Mitte aufklopfen, um die Gewindestangen zu verschieben und am Träger anzubringen

Jetzt soll aber ein Aufsatzwaschtisch montiert werden.
Der Unterschrank soll keine Füße haben und wird an 4 Punkten an der Wand befestigt.

Jetzt ist die Frage, ob es ausreichend ist, wenn ich den Schrank mit Metall-Hohlraumdübeln befestige und den Waschtisch einfach nur auf den Schrank lege.
Damit er nicht verrutscht, natürlich noch mit Silikon mit der Wand verbinden und der Auflageplatte verbinden.
Meint Ihr, das hält, oder sollte ich das Waschbecken auf jeden Fall mit den Gewindestangen am Träger/Vorwandelement befestigen.
Stabiler wäre dies definitiv.
die Frage ist halt, ob es in dem Fall nötig ist...

danke schon mal

PS: in der Überschrift soll es natürlich Trockenbauwand heißen
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	a.jpg
Hits:	0
Größe:	31,4 KB
ID:	33227   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	b.jpg
Hits:	0
Größe:	19,6 KB
ID:	33228  
 
Dübel, Rigips, Trockenbau, Waschtisch, Waschtisch-Unterschrank Dübel, Rigips, Trockenbau, Waschtisch, Waschtisch-Unterschrank
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
4 Antworten
Zu Hohlraumdübeln kann ich nicht viel sagen, aber bekommst Du diese überhaupt da rein, wenn die Schiene bereits dahinter sitzt? Und wenn Du da schon bohrst, kannst Du auch gleich die Gewindestangen dort einsetzen.

Zum Fliesen aufklopfen: Das gibt meist Risse durch die ganze Fliese. Kleine Bohrkrone diamant- oder hartmetallbeschichtet. Dort bohren wo Du brauchst und den Nutstein mit der Gewindebohrung an das neue Loch schieben. Etwas pfrimelig, müsstest Du aber hinbekommen, wenn das neue Loch nicht zu weit entfernt ist. Ob der Nutstein leicht beweglich ist, kannst Du ja jetzt schon mit der Gewindestange testen.

 

Nutstein: so heißt also das Ding, das man hin-und herschieben kann.
wieder was gelernt

Die Dübel würde ich natürlich nicht an der Stelle anbringen, wo die Schiene sitzt.
Der Unterschrank wird mit 4 Schrauben an der Wand befestigt: logischerweise auf der Rückseite je eine links oben, links unten, rechts oben und rechts unten.

Mit "Fliese aufklopfen" meine ich natürlich erst mal bohren und dann das Bohrloch eventuell vorsichtig etwas breiter fräsen, damit ich etwas Spielraum für die Gewindestangen habe.

Der eigentliche Grund für meine Frage ist, dass ich den neuen Waschtisch gerne etwas höher setzen würde.
Das geht natürlich nicht, wenn ich die vorhandene Schiene für die Montage nutze.
Und eine neue Schiene hinter die Wand zu setzen, dürfte sich etwas schwierig gestalten...

PS: noch ein kleiner Tipp, den du aber wahrscheinlich eh schon kennst: an der zu bohrenden Stelle ein Stück Kreppband auf die Fliese kleben, dann rutscht der Bohrer nicht weg, bis die obere harte Keramikschicht angerauht ist.

 

Ich würde das Waschbecken über die Gewindestangen des Vorwandelements befestigen.
dann bist auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
Den Unterschrank ggf. mit Metallspreizdübel und Hakenschrauben befestigen.

 

Dr. Item sagt das heisst Nutenstein. Nicht Nutstein. ;-)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht