Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Was macht man mit einem Zimmereibohrständer

16.04.2014, 07:52
Hallo, ​

ich bin vor Kurzem auf eine Werkzeug-Gattung gestoßen, das sich da Zimmereibohrständer nennt.

Kann mir jemand sagen, wofür diese gemacht sind und wodurch sie sich signifikant von einem Bohrständer unterscheiden? Im Internet ist außer Online-Shops nichts dazu zu finden.

Für mich sieht es so aus, als wären sie darauf ausgelegt, dass man im Gegensatz zu einem Bohrständer hier die Bohrmaschine selbst und nicht den Ständer bewegt.

Ich stelle mir das recht praktisch vor, da so ein Bohrständer viel weniger Platz einnimmt und die Werkstückgröße nicht durch den Arm eines "normalen" Bohrständers begrenzt ist.

Nur für die Befestigung auf dem Werkstück müsste man selbst sorgen.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
15 Antworten
Diese Gattung von Bohrständern passt mit in den Werkzeugkoffer, ist schnell Aufgebaut und erlaubt es bei freiem Ansatz einigermaßen sauber aus der Hand zu bohren. Das dann auch noch mit einem schönen großen Hub um auch dicke Balken mit Schlangenbohrerern bearbeiten zu können.

Unter der Bauart leidet aber die Präzision bei der Wiederholung von Bohrungen. Auch einen Tiefenstopp oder den Charme eines am Anschlag / Stopp geführten Werkstücks für identische Bohrungen an verschiedenen Bauteilen fehlen.

Für die Arbeit eines Zimmermanns sind die Dinge im zweiten Absatz auch nicht unbedingt wichtig. Für die meisten Tischlerarbeiten hingegen schon. Man muss also wissen was man damit vor hat.

 

Ist zwar jetzt etwas teurer, aber z. B. beim Famag 1405 (Ich will keinen Shop verlinken) scheint es ja auch Stopper zu geben.

Vielleicht kannst Du es mir konkret sagen - Du scheinst ja etwas mehr Ahnung zu haben :-) Mal unabhängig vom Preis: Wäre so etwas eine Alternative zu einem normalen Bohrständer? Primär geht es halt um senkrechte Löcher, teils aber eben um größere Werkstücke, wo auch mal weiter in der Mitte gebohrt werden muss.

 

Wenn ich mal wirklich weit weg vom Anschlag bohren will, mache ich mit meinem Bohrständer etwas ungehöriges. Ich löse die Verbindungsschrauben zwischen Säule und Fuß und drehe die Säule um 180°. Nun kann ich das Konstrukt recht frei platzieren. Lästig ist danach natürlich der Rückbau. Ich mache das aber so selten, dass sich bei mir dafür kein zweites Werkzeug lohnen würde.

 

Stimmt, darauf hätte ich auch kommen können :-) Super. Danke für Deine Hilfe!

 

Guido Henn hat das in einem Video mal gezeigt. Zum Bohren der Löcher in seiner SuperDuperWerkbank. Man muss dann "nur" den Fuß beschweren oder festzwingen, sonst ist das kipplig.

 

Gibt es für diese Dinger vielleicht noch einen anderen Begriff? Es kann doch nicht sein, dass dazu rein gar nichts zu finden ist...?

 

Ein Zimmereibohrständer wird, vorausgesetzt er ist im Winkel neigbar, mit Spannvorrichtung, bzw. mit zusätzlicher Verbeiterungsschiene für Spannvorrichtung, für den Treppenbau genutzt.
In den Zimmereibohrständern werden vorrangig Schlangenbohrer genutzt.

LG

 

Ich hab mir so ein Ding gekauft, als ich im Garten eine (recht große) Schaukel gebaut habe. Die A-Schenkel habe ich am Boden gebaut und dann aufgerichtet. Dann den Querbalken eingelegt und nun mußte ich ca. 35cm tiefe Löcher bohren, durch drei überenander liegende Balken bohren. Dabei hilft der Ständer unheimlich, dass man schön senkrecht zum Balken bohrt... - für so eine Anwendung echt super
Man kann den Ständer auch kurz festspaxen und den Schlangenbohrer schön mittig ansetzen, dann wirds auch echt rechtwinklig zu Werkstück (oder einstellbar), so ist es auch kein Problem ordentlich waagerecht zu bohren... - eben Zimmerei Anwendung, z.B. im Dachstuhl, wo viele Löcher erst nach dem Aufrichten gebohrt werden können...

 

Woody  
Zitat von ichbinheimwerker
Gibt es für diese Dinger vielleicht noch einen anderen Begriff? Es kann doch nicht sein, dass dazu rein gar nichts zu finden ist...?
Also wenn ich bei Bing als Suchbegriff Bohrständer für Zimmerei eingebe, erhalte ich über 1000 Treffer.

 

Wenn Du senkrechte Löcher in große Platten Bohren möchtest, hilft Dir vielleicht eine Oberfräse weiter. Natürlich brauchst Du einen passenden Fräser und die Bohrtiefe ist durch den Hub der OF und die Fräserlänge begrenzt. Um verrutschen zu vermeiden kann man entweder Schablonen benutzen, oder eine Führungsschiene.....

 

Also wenn ich bei Bing als Suchbegriff Bohrständer für Zimmerei eingebe, erhalte ich über 1000 Treffer.
Hast Du Dir diese "Treffer" mal angeschaut? So weit war ich auch schon :-)

Da sind nur Online-Shops und Ergebnisse, die auf "Bohrständer" passen.

 

Woody  
Nur ansatzweise.

Aber HIER zBsp ist auch eine nähere Beschreibung dazu.

 

Woody  
Auf dieser Seite ist eine Verlinkung auf ein .pdf. Dort ist ab Seite 41 Zimmereibohrständer aufgelistet. Vielleicht hilft dir das etwas weiter?

 

Zimmereibohrständer werden meist da eingsetzt wo Präzision und große Tiefen/Durchmesser gefordert werden.

So zum Beispiel im Holzskelettbau, bei großen Dübelbohrungen oder im Treppenbau.

-Einbohren von Staketen
-Serienbohrungen mit Parallelanschlag
-Bohrungen in Hirnholz
-Einsatz mir Kopierhülsen

 

Guten Abend,

danke für die Links und die Hinweise :-)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht