Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Was ist los mit Dremel 3000?

08.10.2014, 21:59
Innert nunmehr 5 Monate waren 3 dieser Geräte im Wertstoffhof zu finden. Nach kurzem Test liefen die nur bei der Einstellung "10" und mit "Starthilfe" an, wobei die Höchstdrehzahl nie erreicht wurde. Sobald ich auf 9 oder 8 schaltete, ruckelten die Geräte - bis zum Stillstand. Nachdem ich die Geräte öffnete und alles kontrollierte, entdeckte ich bei allen den selben Fehler: Am Kollektor ist die Wicklung unterbrochen, ein Stückchen der Litzen 15mm lang, konnte ich mit der Pinzette rausziehen. Achtung: Diesen Bruch gibt es bei jedem Kollektor an der gleichen Stelle und gleiche Länge der Bruchstücke.
Ist da eine "Made" eingebaut?!?!?!
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Bin gespannt, was die Bosch-Experten dazu sagen. Könntest ja noch ein Bild einstellen ...

 

MicGro  
Das ist echt komisch, da kommt man gleich auf negative Gedanken. Bin gespannt was Bosch dazu schreibt.

 

Ja, wenn es um die Schädlichkeit des Rauchens geht, bin ich auch immer gespannt darauf, was die Herren Marlboro, Camel, West und Co. dazu zu sagen haben ;-)

 

Funny08  
Naja - es kann ein du.mmer Zufall sein - gut in der Häufigkeit wäre es wohl ein sehr dum.mer - es könnte ein Fertigungsfehler sein ( wonach es sich eher anhört) oder es geht um die ständig aktuelle "Geplante Obsoleszenz" - wobei ich denke, da gäbe es einfacherer Lösungen .

Da Kupferleiter sehr empfindliche Teile sind ( zB. eine angeritzte Ader bricht zu 90 % nach dem dritten Mal biegen) - und die Leiter im Kollektor diversen Belastungen wie Wärmeausdehnung, Fliehkräfte usw ausgesetzt sind - wirkt sich vermutlich selbst der kleinste Kratzer einer Fertigungsmaschine auf Dauer verheerend aus.

 

wie wäre es da mit einer nachbesserung in der fertigung ? der gleiche fehler an der gleichen stelle kann kein zufall sein

 

Funny08  
Öhm das war/ist ja nur eine Vermutung. Da Die Maschinen ja auch zwei Jahre Garantie haben können es ja auch Geräte sein, welche aus den Anfangszeit der Serie waren und der Fehler wurde schon lange behoben.

 

Habe da bei meinem Gerätchen noch keine Probleme bis jetzt gehabt, toi toi toi !!!
Gruß Erich

 

Hallo shortyla,

Fragen zu Ursachen oder Regelmäßigkeiten kann nur (wenn überhaupt) der Reparaturservice beantworten und dann auch nur, wenn das Gerät bzw. die Geräte dort auf dem Tisch liegen.
Da können wir leider nicht weiterhelfen.

PS: Vielleicht liegt es an einer starken Überlastung der Geräte, das ist aber spekulativ!

 

Leider habe ich die Geräte nach Abziehen der Kugellager wieder entsorgt und auch die Seriennummern nicht notiert. Sollte ich wieder eine entdecken, lasse ich sie dem Reparaturservice zukommen.

 

Hole mal einen Oldtmer aus dem archiv.....
Bei meinem Vater ging auch der Dremel 3000 kaputt, ohne Vorwarnung, und so.....
Aber noch Garantie..... Mal sehen, was die von Dremel mir zurückschreiben...

 

kjs
Mein 120V Modell hatte auch nur ca. 2 Monate Laufzeit ehe es den Geist aufgegeben hat. Das war zum Glück noch innerhalb der Garantie. Der dritte Austausch hat auch wieder eine Macke, der Schalter scheint hinüber zu sein und geht nur manchmal. Wenn man mal etwas googled findet man daß das beim 3000 ganz normal zu sein scheint.
Macht nichts da ich jetzt auch einen 4000 habe und der scheint etwas besser zu sein.

 

Zitat von Hoizbastla
Hole mal einen Oldtmer aus dem archiv.....
Bei meinem Vater ging auch der Dremel 3000 kaputt, ohne Vorwarnung, und so.....
Aber noch Garantie..... Mal sehen, was die von Dremel mir zurückschreiben...
Das scheint nicht der einzige zu sein, hatte ähnliche Erfahrung gemacht, aber ist schon Jährchen her.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht