Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Was ist Humor -- und wo sind die Grenzen?

23.12.2012, 09:59
Hallo Forum,

die Frage mag nicht sehr eindeutig sein und hat als Antwort sicherlich eine sehr fließende Grenze, da jeder auch seinen eigenen Humor hat.

Daher interessiert mich auch die Vorstellung von Humor die ihr habt und das sogar aus gegeben Anlass.

Beim Durchlesen der Forenbeiträge ist mir aufgefallen, das manche humorvolle Äußerungen, die ich persönlich sehr witzig gefunden habe, anderen bereits sehr sauer aufstoßen.

Ich persönlich liebe rabenschwarzen (oder englischen) und diffizilen Humor, der dennoch gerade so erkennen lässt, das man seinen Gegenüber respektiert.
Und ich mag auch den selbstironischen Humor (ich kann mich leider selber nicht für ganz ernst nehmen -- tut aber auch kein anderer-- ).
Aber auch bei mir findet Humor dann seine Grenzen, wenn es zum rumhacken wird und penetrant wird.

Gott sei dank habe ich meine Art von Humor (in Reinkultur) hier im Forum noch nicht gefunden, das lässt ja noch hoffen.


Mal die Definition von Humor aus Wikipedia, für diejenigen die sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben (wie ich z.B.)

Humor ist die Begabung eines Menschen, der Unzulänglichkeit der Welt und der Menschen, den alltäglichen Schwierigkeiten und Missgeschicken mit heiterer Gelassenheit zu begegnen.[1] Humor bezeichnet auch die Begabung, ein Lachen hervorrufen oder selbst lachen zu können. Als humorvoll werden jene Personen bezeichnet, die andere Menschen zum Lachen bringen oder selbst auffällig häufig lustige Aspekte einer Situation zum Ausdruck bringen. Eine engere Auffassung – eine Verwechslung von humorvoll mit der Akzeptanz makabrer Situationen liegt nahe – wird in der sprichwörtlichen Wendung Humor ist, wenn man trotzdem lacht ausgedrückt.


Sollte jetzt einer erkennen, das er keinen Humor hat oder das ihn mein Beitrag aufregt, dann bitte an Jogi und seine Helfer wenden..........

Übrigens den Satz: "Humor ist wenn man trotzdem lacht!" finde ich besonders gut, er könnte von mir sein.

Also liebe Boschianer (innen) und Forumskollegen und -kolleginen, ich bin auf eure Meinungen gespannt was für euch Humor bedeutet und wo für euch die Grenzen sind.

Humorvolle Äußerungen mit Realitätsbezug sind übrigens ausdrücklich erwünscht.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Jetzt sollte der auch bei dir weiter oben aufscheinen *g*

 

Zitat von Hermen
Übrigens den Satz: "Humor ist wenn man trotzdem lacht!" finde ich besonders gut, er könnte von mir sein.
... dafür bist Du aber viel zu jung

Der stammt nämlich von ... na wer weiß es? ... richtig, von mir ... also inoffiziell

Als ich nämlich 1909 (das war noch vor der Entstehung des Begriffes "Gen") von einer Reise mit Otto Julius Bierbaum aus Amerika zurück kam, schrieb der ein Buch, "Yankeedoodle-Fahrt und andere Reisegeschichten“ . Eigentlich sollte das eine trockene, sachliche Reisebeschreibung werden, ich hab ihm dazu geraten etwas Humor mit rein zu packen, damit es sich besser verkauft ... und siehe da

Ja Humor ... darüber scheiden sich oft die Geister.

Der ganz schwarze englische Humor, geht mir manchmal einen Tick zu weit, da bin ich nicht so der Freund von. Ich liebe mehr die sanfte Art wie die vom guten alten Heinz Erhardt, ein Wortakrobat den ich immer noch bewundere und der seines Gleichen sucht.

Auch in unserer modernen Zeit gibt es einige die unglaubliches mit Worten anstellen können, nur leider sind die oft nicht sehr bekannt, weil das heutzutage für die RTL und Sat1 Commedy-Szene zu anspruchsvoll ist.

"Humor" zu verbreiten bedeutet für mich auch dazu bereit sein sich selbst, wenn nicht sogar vorzugsweise sich selbst, gehörig auf den Arm zu nehmen. Das ist oft besser bzw. lustiger als einen anderen damit zu "belasten".

Allerdings:
Man kann sich oft noch so viel Mühe machen und alles möglichen bedenken, einen gibts immer der den Hintergrund einer Anekdote nicht versteht oder nicht verstehen will.

Drum werf ich hier einfach noch einen Spruch in den Saal:

Nimms mit Humor, dann kommt Dir´s leichter vor

 

Achja und auf deine Frage:

Ich steh auf Rabenschwarzen Humor, oft auch auf Sachen die andere gar nicht mehr witzig finden.

 

Mein Humor bezieht sich eher auf spontane Sprüche. Also sowas wie Jogi könnte ich nicht so schnell verfassen. Sitzen wir aber gemütlich zusammen kannst Du jede Menge Kontersprüche zum Lachen kassieren. Mitunter auch etwas sehr schwarz, aber wer mich kennt, weiß wie es gemeint ist.


Selbst wenn man hier im Forum keine Mimik sieht, machen es die kleinen gelben sehr leicht zu verdeutlichen, was wie gemeint ist.

 

Ich versteh auch viel Spaß und bin auch für selbigen oft zu haben.
Drum frag ich mich auch oft, warum das, was ich mit Schmunzeln oder Lachen gelesen habe, anderen sauer aufstößt.
Aber da ich das beste Beispiel in der Familie habe - meine Omi kann nämlich mit dem gezeichneten Humor von Henry Büttner so überhaupt nichts anfangen, wohingegen ich jede Zeichnung von ihm als Kind und Jugendliche herbeigesehnt hab ...

Henry Büttner nennt man den Philosophen unter den Zeichnern, er ist der Meister des kargen Strichs, der leisen Satire, des melancholischen Humors. Seine zahllosen Strichmännchen mit ihren unbewegten Gesichtern tun gar nichts Ulkiges. Sie spielen uns unseren Alltag vor, daß er zum Schreien komisch wirkt. Büttner ist mit dieser Technik zum Klassiker geworden. Bei einer pedantischen Analyse der Büttnerschen Thematik dominieren die Charaktereigenschaften verspielt, erfinderisch, leidenschaftlich, verliebt, eifersüchtig, unselbständig faul, beharrlich mißtrauisch, wichtigtuerisch, großspurig berechnend, zerstreut, vorsorglich, entgegenkommend großzügig.

Im Netzt bediene ich mich im Ironiefalle dann der bekannten Smilie-Kennzeichnung oder schreibe es direkt noch davor, damit es auch als humorig-ironische Anmerkung gekennzeichnet ist.

 

Ich kenne zwar keinen Henry Büttner, dafür kenne ich einen Uli Stein, ein deutscher Comic-Zeichner. Der beherrscht die ganze Bandbreite des gezeichneten Humors.

Einer meiner Leitsprüche heißt: Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

Das Leben besteht nicht nur aus Zuckerlecken, es gibt auch Zeiten, an die mag man sich gar nicht mehr erinnern. Größe beweist, wer sich nicht unterkriegen läßt. Und dazu gehört nunmal eine gehörige Portion Humor. Um nicht unterzugehen - verstehst du? Mit Humor kann man gewisse Stimmungen überspielen. Es muß ja nicht immer jeder wissen, wie schlecht es einem gerade geht. Je schlechter es einem geht - desto schwärzer wird der Humor. Und alle lachen! Dieses Lachen reißt dich wieder aus der Lethargie. Du lachst mit! Die anderen klopfen dir auf die Schulter - du fühlst dich verstanden... So einfach ist das Rezept!

Deswegen gehört Humor zum Leben einfach dazu. Und wenn du etwas feinfühlig mithörst, weißt du, wie es deinem Gegenüber geht. Mit Humor kannst du ihm/ihr wieder etwas Lebensfreude schenken...

 

Zitat von Electrodummy
... Mit Humor kann man gewisse Stimmungen überspielen. Es muß ja nicht immer jeder wissen, wie schlecht es einem gerade geht ...
Das hast Du sehr treffend formuliert !

 

Danke Jogi! Das aus deinem Munde ist ein großes Kompliment für mich. (Ich mag die blaue Mütze, und das was da drunter ist finde ich sehr sympathisch.)

 

Zitat von Electrodummy
(Ich mag die blaue Mütze, und das was da drunter ist finde ich sehr sympathisch.)
Dir gefallen Jogi´s Haare?

Der Spruch könnte gelegentlich jedem nicht gefallen.
Humor ohne Mimik, Gestik und Betonung ist manchmal schwer zu deuten. Da helfen die Emoticons auch nicht immer.
Aber ich selbst sehe es locker

 

Ich habe einen Teddybär, der sieht Jogi bis auf die Mütze zum Verwechseln ähnlich

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht