Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Was ist hier so unverständlich???

22.12.2013, 14:39
Hallo,
das ist die Einleitung zu meinem, zugegeben etwas skurrilen Projekt, jedenfalls den Blinkgeber betreffend, aber das war ja für mich so reizvoll.

Hallo,
um ein wenig die Sicherheit in unserem Grundstück zu erhöhen, habe ich an eine Alarmanlage gedacht.
Kaufen und errichten lassen fällt aus.
So plante ich für die Straßenseite die Installation einer Alarmanlage.
Die auslösenden Schleifen und deren Standorte lasse ich mal diskret weg, nur soviel, es wird dann keiner unentdeckt in das Grundstück kommen, bzw. beim Umweg auf die Veranda auch nicht.
Eigentlich hatte ich vor die Blitzerei elektronisch zu realisieren, aber gestern in der Stadt beim blauen "C" war mir zuviel los und ich entschloss mich analog zu bauen.
Eine defekte Anlage aus dem Wertstoffhof hatte ich schon lange umher liegen, Diese wurde geschlachtet und dabei getestet mit welcher Spannung die Glühlampen gescheut leuchten.
Das war schnell ausprobiert.
Nun galt es einen Unterbrecher zu bauen, welcher diese Lampen zum blinken, heute sagt man ja flashen, bringt. Flugs die Kleinmotorenkiste http://www.1-2-do.com/de/projekt/Sor...er-bauen/5278/
geplündert und ein Kleinkompressor von einer Munddusche erfüllte den Zweck.
Ursprünglich wollte ich auch einen Multivibrator - Blinkgeber mit Transistoren oder einem Schaltkreis bauen. Da meine Elektronikbauelemente arg geschrumpft sind, überlegte wie ich das Blinken analog anstelle.
Der Kolben des kleinen Kompressors stößt bei jedem Hub auf den Mikrotaster und die Blinkerei kann erfolgen.
In der Bauanleitung habe ich alles beschrieben wie ich das Teil zusammen nagelte.
Der Einbau erfolgt in Kürze, die Schleifen gibt es schon.


So liebe Gemeinde ich würde es gerne erfahren.
Lieben Gruß vom Daniel
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
4 Antworten
Nur von der Strassenseite....?..selbst ein Reihenhaus hat noch 2 Seiten, die unbefugten Zugang ermöglichen !
Blinken geht...aber sehr bescheiden, (auch analog)...aber viel schneller als Dein Autoblinker wird das nicht !..... Hoffentlich wird das nicht eine ELEKTRO-FALLE für Leute, die was in den Briefkasten stecken wollen ( Werbung usw.)
den 1. April haben wir ja noch nicht..? bin doch gespannt, ob bei Verwendung alter Utensillen auch Stolperdrähte vorgesehen sind ?
Wenn schon , denn schon richtig, also nicht mit alten Kram kleckern...sondern Klotzen
mit etwas high-tech !
Gruss....

 

Hallo,
mir geht es nicht um die Veröffentlichung von Schleifen und anderen Signalgebern, sondern mehr um das Prinzip für die einfache Blinkerei.
Das wollte ich beim spielerischen Bau hervorheben und zeigen, dass nicht immer mit Halbleitern und Schaltkreisen wirkungsvoll gearbeitet werden kann.
Früher war doch die Welt analog auch gut aufgestellt.
In Wunstorf arbeite noch in den 90 iger Jahren ein analoger Flugsimulator für das Training mit der Transall.
Gruß vom Daniel

 

Zitat von danielduesentrieb
Hallo,
mir geht es nicht um die Veröffentlichung von Schleifen und anderen Signalgebern, sondern mehr um das Prinzip für die einfache Blinkerei.
Das wollte ich beim spielerischen Bau hervorheben und zeigen, dass nicht immer mit Halbleitern und Schaltkreisen wirkungsvoll gearbeitet werden kann.
Früher war doch die Welt analog auch gut aufgestellt.
In Wunstorf arbeite noch in den 90 iger Jahren ein analoger Flugsimulator für das Training mit der Transall.
Gruß vom Daniel
++++
wenn dem so ist, dann schau doch mal, ob Du noch eine alte Hausklingel auftreiben
kannst....?..ist aber nur für ungefährliche Spannung geeignet, aber das Blinkprinzip ist dann mehr als simpel !
Gruss.........

 

Zitat von danielduesentrieb
Was ist hier so unverständlich???
...
So liebe Gemeinde ich würde es gerne erfahren.
... ich mußte das Projekt 3mal durchlesen. Ich hab nicht verstanden, was Du eigentlich zeigen willst. Inzwischen glaube ich entdeckt zu haben, dass Du es fertig gebracht hast, mit Hilfe der Pumpe / Membranbewegung, den "Flasheffekt" zu erzeugen.

Das ist mir ncht leicht gefallen das zu erkennen, weil Du meiner Meinung nach nicht expliziet herausgestellt hast, wie der Hebel den Ein / Ausschalter betätigt.

*edit:

Ich habs mir jetzt nochmal komplett angeguckt und es verstanden. Wenn man weiß um was es geht, ist´s kein Problem. Ich glaube es liegt an den Bildern. Für den unbelasteten Betrachter sind sie verwirrend, weil der Hub auf den Schalter nicht ansehnlich daraus hervorgeht. Liegt sicher nicht an Dir, nur am Verständnis des Betrachters

 

Geändert von bonsaijogi (24.12.2013 um 13:02 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht