Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Was ist der Unterschied zwischen LED und LED SMD?

11.02.2013, 12:28
Geändert von Funny08 (18.06.2015 um 15:09 Uhr) , Grund: Hyperlink entfernt
Hallo liebe Community, dies ist mein ertser Beitrag hier - und gleich eine Frage... ;-)

Wir haben hinter dem Haus einen kleinen Garten, ca. 5x 8 Meter groß. Den haben wir bisher mit zwei Halogenstrahlern, jeweils 150 Watt, beleuchtet. Mein Mann will jetzt unbedingt auf LED Strahler umstellen. Wir haben uns ein paar Modelle im Baumarkt angesehen, aber die wirkten nicht sonderlich hell (zumindest nicht im hellen Baumarkt).

Ich hab jetzt mal im Internet gesucht und bin dabei auf sogenannte LED SMD Strahler gestoßen, die angeblich viel heller sein sollen und mehr Leuchtkraft pro Watt produzieren sollen. Zunächst einmal - stimmt das generell? Und was genau ist der Unterschied zwischen LED und LED SMD?

Danke schonmal

Karina
 
hausbeleuchtung, led smd strahler, led strahler hausbeleuchtung, led smd strahler, led strahler
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Hallo,
ob die LED SMD generell heller ist, kann ich nicht sagen. Ich glaube nicht, dass es grundsätzlich so ist.
Sie ist aber auf jeden Fall sehr klein, siehe Bildersuche
Die SMD-Technik ist eine sehr kleine, meist ducrh Maschinen bestückte, Bauweise.
Der Unterschied liegt hier also nicht in der Leistung, sondern in der Bauart.
Hier noch ein Link zu Wiki...

 

Ach, "Leuchtdiode!" Ich hab bei Wikipedia immer nach "LED SMD" gesucht... Danke für dne Link!

 

Grundsätzlich ist der Gedanke den Garten mit LED`s zu beleuchten ein guter. Ihr werdet vielleicht für den Neukauf etwas tiefer in die Tasche greifen müssen, aber das ist dann relativ, weil Ihr durch den Betrieb der LED-Leuchten eine Menge Geld einspart.

Der Preis amortisiert sich schnell bei den heutigen Strompreisen

 

Kindergetuemmel hats ja schon angesprochen.

SMD (Surface Mounted Devices) bedeutet nur, das diese Bauteile direkt auf die Platine gelötet sind (maschinell verbaut).
Vorteil ist sicherlich die kompaktere Bauweise (z.B. geringere Bauhöhe).

Abstrahlcharakteristik und Helligkeit dürften aber von den unterschiedlicheren Bauweisen nicht zwingend betroffen sein.
Lediglich für den Selbstbauer / beim Reparieren, dürften nicht-SMD LED´s besser zu händeln sein (Löten).

HIER noch ein Wiki dazu

 

Geändert von Hermen (11.02.2013 um 14:11 Uhr)
LED Strahler haben, genau wie Halogen-Stableuchten die unangenehme Eigenschaft,
die Leuchtkraft wird auf eine relativ kleine Fläche konzentriert !
Es ist also eine größere Anhäufung von LED's notwendig, um die 150 Watt Halogen
zu ersetzen.... Energiesparleuchten können das auch, aber dieselben brauchen halt
etwas länger, haben aber den Vorteil, das Licht ist nicht so intensiv auf wenige Punkte
konzentriert...! hier geht's zwar um Gartenbeleuchtung, aber trotzdem möchte ich
erwähnen, wegen der Punktstrahl-Stärke von LED oder Halogenstrahlern mit
hoher Lichtausbeute, sollten diese nicht im Kinderzimmer verwendet werden,...weil
die Kleinen direkt zu solch hellen Punkten schauen....habe schon Power LED's gehabt,
da wurden die Augen wie beim E-Schweissen verblitzt !
Meine Empfehlung würde lauten, lieber einen Strahler mehr, aber mit E-Spar Leuchtmitteln
bestückt !
Gruss von Hazett

 

Das die LED´s eine relativ hohe Lichtkonzentration haben ist bekannt, das man nicht unbedingt indas LED Licht schauen soll auch, aber es gibt bereits andere Lampentypen von LED´s.

Ich hab mir jetzt eine 4 Watt LED für mein 12V-Halogen-System gekauft.
Die war sogar verhältnismäßig "günstig" (war ein Versuch).

Die Lampe ist sogar heller als die 20Watt Halogenlampe, blendet aber sogar weniger als die Halogenlampe, da eine Art Streuscheibe davor ist.
Die schaut zwar komisch (und auch ned schön) aus, erfüllt aber seinen Zweck.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	LED v. Halogen.jpg
Hits:	0
Größe:	88,3 KB
ID:	17196  

 

Also Hermen, das ist super, mal ein Foto von LED-Licht zu bekommen, danke dafür! So schlimm schaut der LED Spot auch nicht aus, wenn der angeschaltet ist sieht mans ja eh nicht.

 

Zitat von Hazett
... aber trotzdem möchte ich
erwähnen, wegen der Punktstrahl-Stärke von LED oder Halogenstrahlern mit
hoher Lichtausbeute, sollten diese nicht im Kinderzimmer verwendet werden,...weil
die Kleinen direkt zu solch hellen Punkten schauen....habe schon Power LED's gehabt,
da wurden die Augen wie beim E-Schweissen verblitzt !
Meine Empfehlung würde lauten, lieber einen Strahler mehr, aber mit E-Spar Leuchtmitteln
bestückt !
Gruss von Hazett
Energiesparleuchten "flackern" aber, die frequenz führt bei vielen anfälligen Menschen, genau wie Neonröhrenlicht, zu Kopfschmerzen. Da kleine Kinder das noch nicht äussern können, rate ich vorsichtshalber von E-Spar leuchtmitteln ab.
Vom Ideologischen mal ganz abgesehn. ich wollt jetzt keine Quecksilberlampen im Kinderzimmer... Aber das ist Ansichtssache...
Das licht einer LED scheibe kann aber auch einfach verteilt werden, siehe Bild mit der Matten Platte davor und schon ist das Problem gelöst. Alternativ Glühlampen. Aber die gibts ja immer weniger und brauchen auch in der regel mehr Strom, da sie bekanntermassen gleichzeitig Wärme entwickeln.

 

Der Unterschied zwischen normalen Led's und SMD-Led's ist immens.

Die normalen Led's wurden bisher meist als Kontrolleuchten verwendet. Erst mit der Entwicklung der weißen Led's wurde der Einsatz als Lichtquelle interessant.

Die SMD-Led's sind viel leistungsstärker bei kleinerer Bauweise. Dadurch ist auch eine höhere Lichtausbeute im Vergleich zu Leuchten mit normalen Led's bei gleicher Leuchtmittelgröße möglich.

Ich habe einen SMD-Strahler mit einer Leistung von 50Watt. Ein baugrößengleicher Led-Strahler kommt nicht annähernd an dieses Flutlicht hin.

 

Der Unterschied zwischen LED und LED SMD sollte ja jetzt geklärt sein.

Ich dachte, ich mache mal ein paar Fotos von meinen LED Strahlern, damit Du abseits des Baumarktes einen Eindruck hast:
Habe versucht, die Bedingungen relativ gleich zu halten.
Alles der gleiche Strahler, nur unterschiedlich ausgerichtet.

Zeitpunkt: 23:30
Kamera: Handy
Strahler: 18W LED (nicht SMD), 1400 Lumen, 4000 K, Art: PAR38, Gewinde: E27
Lichtverhältnisse: Nacht (keine Chance mit Handy, auch für's Auge fast zu dunkel)
Persönlicher Eindruck: Heller als auf den Fotos.

Die Fläche sollte ungefähr Deinen 5x8 Metern entsprechen, vielleicht sogar etwas mehr.

(Sorry für den chaotischen Garten, aber dafür fehlt mir momentan leider die Zeit..)
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	strahler.jpg
Hits:	0
Größe:	487,2 KB
ID:	34297  

 

Geändert von DerTobi (20.06.2015 um 00:22 Uhr)
Kommt es nicht darauf an was man erreichen möchte?
Wenn es eine reine Beleuchtung des Gartens sein sollte dann könnte man auch eine Energiesparlampe einsetzen denn die braucht ja nun einmal eine kleine " Vorlaufzeit" ist aber in der Anschaffung günstiger.
Wenn du es mit einem Bewegungsmelder koppelst und das Licht "sofort" brauchst dann wäre meiner Meinung nach die LED nicht zu topen dann wären die höheren Anschaffungskosten nicht ausschlaggebend.
Gruß aus dem Norden
Jens

 

Funny08  
Generelle Kommentare sind hier sicher auch weiterhin interessant - aber der Startpost ist nun über 2 Jahre alt.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht