Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

was ist das ??? schraubstock für die hand ???

11.11.2010, 06:36
moin, habe wieder einmal ein fundstück von dem ich nicht weiß was es ist
für mich sieht es aus wie ein kleiner schraubstock, der nicht am tisch festgemacht wird.
ob das wirklich so ist weiß ich nicht.
was hat dieses "ding" für ne anwendung ???
gruß
wolfgang
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto-0028a.jpg
Hits:	0
Größe:	45,0 KB
ID:	2708  
 
Fundstück Fundstück
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
hmmm...für mich siehts aus, wie ne schraubzwinge.....halt von anno dazumal

 

Eine Metall-Schraubzwinge, aber nicht unbedingt von ANNO dazumal. Zwingen gibt es halt für die unterschiedlichsten Funktionen in den unterschiedlichsten Ausführungen.

 

Hallo woffel72,

das Teil nennt man Feilkloben. Das ist ein Werkzeug zum Einspannen und Festhalten kleinerer Arbeitsstücke. Wird hauptsächlich von Schlossern, Schreinern und Installateuren verwendet.

Markus_H

 

Läßt sich jedoch auch als Schraubzwinge verwenden, bei der durch das Stellrad der Druck auf empfindliche Teile feiner abgestimmt werden kann. Oder zum Klemmen von Werkstücken mit Hitzeentwicklung, bei der Zwingen mit Kunststoffpuffern unangebracht sind.

 

Ich hab auch so ein paar Dinger in verschiedenen Größen "geerbt", ich finde die Klasse.

 

Mein kumpel hat so ein ding umgebaut, er hat das masse kabel seines schweißgerätes unten angeschraubt und kann die masseklemme an nicht so gunstigen stellen ansetzen

 

Hallo Markus,

genau ein Feilkloben.
Es gibt sie auch mit Stiel, dann heißen sie Stielfeilkloben.

Ich habe auch verschiedene, sie eignen sich u. a. gut beim Innengewindeschneiden, an schwer zugänglichen Stellen.
Wo z. B. das Windeisen sich nicht drehen lässt und ein Maschinengewindeschneider nicht geeignet ist.

Gruß vom Daniel

 

eine Hilfe zum nachschärfen von Feinsägen??!!

 

Ekaat  
Das issn ganz tollen Ding. War das erste Werkzeug, was ich meinem Vater besorgte, als ich meine Lehre im Werkzeughandel begann. Besorgte mir später auch einen und erbte unlängst den von mir besorgten Kloben. Jetzt kann ich beidhändig feilen. Im Ernst: Hat man feine Bearbeitung, bei der es auf Zehntelmillimeter ankommt,

 

Als Installateur bzw. als Heizungsbauer nutzt man den Feilkloben um Rohre zu biegen. Das Rohr wird je nach Material mit einem Gasbrenner oder Schweißbrenner an der zu biegenden Stelle heiß gemacht. Der Kloben wird dann da angesetzt wo der Bogen entstehen soll und verhindert, dass das Rohr beim biegen abknickt.

 

Ekaat  
Zitat von bonsaijogi
Als Installateur bzw. als Heizungsbauer nutzt man den Feilkloben um Rohre zu biegen. Das Rohr wird je nach Material mit einem Gasbrenner oder Schweißbrenner an der zu biegenden Stelle heiß gemacht. Der Kloben wird dann da angesetzt wo der Bogen entstehen soll und verhindert, dass das Rohr beim biegen abknickt.
Toller Trick! Mann, was hätte ich an Cu-Rohr sparen können, hätte ich dies gewußt!

 

Das mit dem biegen hab ich direkt mal ausprobiert.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht