Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Was haltet ihr von billigen Maschinen

16.06.2012, 21:15
Was haltet ihr von billigen Maschinen
 
elektrowerkzeug, preiswert elektrowerkzeug, preiswert
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
90 Antworten
Geräte die selten benutzt werden sind eine Überlegung Wert ob diese billig gekauft werden. Ich vermeide es allerdings fast immer da ich mich auch auf selten.sbenötigte Geräte verlassen möchte

 

ich sehs eigentlich genauso wie Gismo ........ je nach maschiene gibs nix besseres als die pro versionen ...... lg schlosser87

 

Also ich habe mal den Fehler gemacht und mir einen günstigen(billigen) deltaschleifer geholt..Wollte damit nur eine Lamellen Tür Schleifen ...Schon nach der ersten Lamelle stieg Rauch auf und die Sicherung flog (zum Glück) raus...Seit dem bin ich geheilt von dem Billig-Kram...Wobei ja nicht alles schlecht sein muss ;-)

 

Am Ende ärgert man sich doch nur,
wenn sich das vermeintliche Schnäppchen schon nach kurzer Zeit
in Wohlgefallen auflöst.
Also...:
lg Watcher

 

Es gibt da einen Spruch:
"Wer billig kauft kauft doppelt"

Ich habe das leider schon selbt mehrfach erfahren müssen. Irgendwie gibt es immer wieder eine Situation, wo man denkt, für diesen fall muss es nicht das teure Gerät sein... und wieder falsch...

Ich neige immer mehr dazu um Billiggeräte einen weiten Bogen zu machen.

 

mal abgesehen davon, dass das Thema schon zigmal behandelt wurde ...
;-)
man kann es nicht mit ja / nein beantworten

Ich habe z.Bsp. einen extrem billigen Elektroschaber und bin voll zufrieden.

Ausserdem wollte ich Flachdübel mal ausprobieren und habe mir zum Testen eine extrem billige und schlecht bewertete Dübelfräse gekauft - die MAschine ist überraschend gut.
Wenn Du eine ungefähre Richtung vorgibst (Kreissäge, Formatkreissäge, Oberfräse, Tischfräse ...), kann man ein wenig präziser antworten.

Ich würde nie eine billige Gitarre oder eine billige Motorsäge kaufen, bei einem Winkelschleifer für 29 Euro, den ich selten benutze, käme es auf einen Versuch an...

 

Zitat von kindergetuemmel
Es gibt da einen Spruch:
"Wer billig kauft kauft doppelt"

Ich habe das leider schon selbt mehrfach erfahren müssen. Irgendwie gibt es immer wieder eine Situation, wo man denkt, für diesen fall muss es nicht das teure Gerät sein... und wieder falsch...

Ich neige immer mehr dazu um Billiggeräte einen weiten Bogen zu machen.
Das sehe ich genauso. Es mag aber auch Ausnahmen bei Billiggeräten geben, wie Heinz vom Haff es beschreibt. Ich habe auch eine Handkreissäge aus der Billigfraktion. Ich habe sie bisher auch nur 3-4 mal gebraucht.
Aber bei Werkzeugen die oft in Gebrauch sind (z.B. Akkuschrauber, Bohrhammer, Stichsäge, Winkelschleifer), gehe ich keine Kompromisse ein. Da kommen nur Geräte von z.B. Hilti oder Bosch Blau/Grün (je nach Bedarf) zum Einsatz.

 

Das kommt immer drauf an, ob man damit mal nur eine Kleinigkeit machen möchte oder immer öfter den Heimwerker macht.

Da wird dann früher oder später jeder merken, Qualität macht sich immer bezahlt.

Der Leitspruch bei mir - (leider) - wie oben bereits schon geschrieben - Wer billig kauft, kauft zweimal oder noch mehr.

Wenn Du ein Heimwerker bist, nehme einen Rat aus der Community an und lege Dir nach und nach Qualitätswerkzeug zu.

Lieber mal für eine gute Maschine sparen und dann aber zu einem Markengerät greifen.

 

Wenn man kurzfristig ein bestimmtes Gerät braucht, nicht das passende Geld zur Hand hat und auch Ausleihen nicht geht, muss man halt zu einer billigeren Maschine greifen.

Ist mir auch schon mal so gegangen. Meist habe ich es aber bereut. Wenn die Maschine dann halt nicht so funktioniert wie man sich das vorsellt.

Im Endeffekt hat man an einem Billiggerät nicht lange Spaß und verwendet es entsprechend selten. Dies zeigt sich immer wieder gerade bei Geräten mit Akkus. Taugt der nichts und ist leer, wenn man zum z.B. Schrauber greift, läßt man es halt und macht es von Hand.

Wie TischlerMS es schon gesagt hat. Qualität hat seinen Preis. Ich habe mich nun von meinem ersten Bosch Akkuschrauber getrennt. Dieser hat mir nun fast 20 Jahre gedient. Da hat sich der Mehrpreis bei weitem bezahlt gemacht.

 

Wenn es abzusehen ist, das ich ein Gerät nur einmalig benötige, könnte man darüber nachdenken. Frage ist natürlich, wie schaut´s bei billigen Geräten mit dem Handling, Verbrauchsmaterial und der Lebensdauer?

Toll, wenn das Gerät zwei Jahre Garantie hat, ärgerlich hingegen, wenn es während der Arbeit drei mal umgetauscht werden muss...

Gutes Werkzeug gibt´s nicht bei Fielmann zum Nulltarif. Wenn ich das Gerät wirklich nur einmalig brauche, wäre die Ausleih - z.B. im Baumarkt - eine preisliche Alternative.

 

Billig kauf ich nie bei Elektrogeräte, hat kein Wert. Bei mir laufen die Maschinen im Schnitt so 12 bis 15 Jahre, oder auch länger. Ich hab alle Maschinen von Bosch grün, außer eine Kress Bohrmaschine, die ich über 30 Jahre habe.

Vor einigen Jahren meinte meine Frau, daß sie mir was Gutes tun würde und kaufte mir einen Bandschleifer außem Aldi. Nichts sonst gegen Aldi, ich hab auch schon anderes Werkzeug dort gekauft.. Aber das Ding ist für den normalen Einsatz wirklich nicht zu gebrauchen, viel zu schwach auf der Brust.. Ich hab mir eine Halterung gebaut und schleif damit kleine Teile und auch Messer damit.

Ich wollte damit nur ausdrücken, was viele Schreiber vor mir auch schon geschrieben haben, Qualität hat ihren Preis, macht sich aber bezahlt...

Ein Accuschrauber z.B. zu € 9,90 und andere Konsorten aus dem Heimwerkermarkt kommt mir nicht in die Werkstatt.

 

In meine Werkstatt kommt nur Qualität.
Nur Marke und dann vom Besten.

In meiner Startzeit als Schrauber und Bastler hatte ich ein paar Fehlgriffe:
Z.B. eine Stichsäge von Güde, eine Skil Kreissäge, ein No Name Heißluftgebläse.
Die Dinger sind mitlerweile alle in der Bucht (E-Bay) versenkt worden.

Es gibt da einen schönen Spruch von John Ruskin 1819-1900:
„Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften. Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld. Das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.“

Aber gutes kann auch preiswert sein.
Mein Neuzugang, eine Metabo SbE 1000 hat mich 5,90 € gekostet.
Der Verkäufer hatte diese wunderbare Maschine in der Bucht angeboten, er hatte sie nur in der falschen Rubrik eingestellt

 

Ich habe billige, günstige und teure Maschinen und bin mit ihnen vollkommen zufrieden

 

Funny08  
Bei mir kommt es immer drauf an, sachen die eine lange Garantiezeit haben ( zb 7 Jahre ) können meinetwegen auch mal die billigere Variante sein - dafür hab ich davon aber auch die Rechnung auf jeden Fall auf zB eine Schmutzwasserpumke für die Regentonne gekauft, damit ich ned immer 4-5 Gießkannen wasser auf den Balkon schleppen muss - die Pumpe Kostete 32€ und hat 7 Jahre Garantie - wieso sollte ich da ne teuere Nehmen, für ne Pumpe die evtl 4-6 Monate lange 1-2 mal in der Woche läuft. Gibt die den Geist auf, wird halt umgetauscht.

Anderst ist das bei Maschinen die man Ständig braucht, da sollte man nie sparen, sicher es gibt hier auch Maschinen mit vielen Jahren Garantie für billig - aber - diese Maschinen haben oft große Mängel oder Nachteile gegenüber den Markengeräten. Hab mal nen Bohrhammer für 35€ gekauft, der flog mir nach dem Abriss einer Wand und dem Bohren von 3 Löchern 30mm Durchmesser und 90 cm lang um die Ohren, wurde zwar anstandslos umgetauscht, aber vertrauen werd ich der Maschine nie wieder. Oder vor vielen Jahren mal ne Stichsäge für 30 Mark gekauft, die sägte zwar auch wie eine Teuere - ABER mit dem Teil war es ncht möglich einen Geraden schnitt zu machen, da das Sägeblatt machte was es wollte.

 

Die ganze Diskussion am Preis festzumachen finde ich schn eigenartig. Aber wie bereits von einigen Vorrednern gesagt, es kommt imer ganz drauf an.

Winkelschleifer kaufe ich grundsätzlich billig. Wenn er bei nem exessiven Outdoor-Einsatz durch sein sollte gibts halt nen neuen, so spar ich mich obendrein die stundenlange Reinigung des Geräts.

Mein Heißluftfön ist auch ein No.Name Gerät. Heiße Luft machen die alle, ob die heiße Luft eines Billiggeräts so viel schechter ist als die heiße Luft aus einem Markengerät kann ich echt nicht beurteilen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht