Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Was haltet Ihr davon????

04.01.2012, 14:14
Ich habe bei einer Frage alle Antworten gelesen und dabei ist mir der Satz : "Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt." eingefallen. 
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
Der ist gut
Aber doch eher was für Nerds

Genau wie dieser:

"Es gibt 10 arten von Menschen auf der Welt: Die, die Binär verstehen und die, die nicht."

Finde ich klasse

 

MicGro  
Der Satz hat was. 

 

Ja, da hat sich irgendjemand vor vielen Jahren was tolles einfallen lassen.

 

Mir geht es um die Fehler in manchen Antworten. Sollte man da vielleicht Hinweise an die Autoren geben? Viele Fehler sind doch auch für den Schreiber peinlich und sollten berichtigt werden.

 

Geändert von DirkderBaumeister (05.01.2012 um 13:11 Uhr)
Wobei dabei mitunter aber auch tolle Sachen entstehen. Ich erinnere mich dabei auch an einen Beitrag von Dir. Ich habe Tränen gelacht

 

Hallo Dirk,

das ist sicher ein heikles Thema. Ich persönlich bin da ja auch eher konservativ eingestellt und versuche, die deutsche Rechtschreibung gemäß Duden einigermaßen einzuhalten.
Andererseits äußern sich immer wieder User positiv darüber, dass, im Gegensatz zu anderen Foren, in diesem Forum niemand wegen mangelhafter Rechtschreibung kritisiert wird.
Es soll ja auch das Heimwerken im Mittelpunkt stehen und da ist die Rechtschreibung nunmal zweitrangig.

Als Kompromiss habe ich deshalb für mich entschieden, dass ich versuche, wenigstens bei den Überschriften der Threads einigermaßen die orthographischen Regeln zu wahren und entsprechende Korrekturen vorzunehmen.
Alles andere wäre wohl auch ein Kampf gegen Windmühlen.

 

Zitat von Ricc
Wobei dabei mitunter aber auch tolle Sachen entstehen. Ich erinnere mich dabei auch an einen Beitrag von Dir. Ich habe Tränen gelacht

Natürlich gibt es Flüchtigkeitsfehler die zu sehr lustigen Wortschöpfungen mutieren, aber das meinte ich eher weniger. Da bin ich auch eher schlampig und berichtige Fehler die mir in eigenen Forentexten später auffallen auch nicht immer .  Ich habe meinen Beitrag auf einen Beitrag (welchen ich leider mittlerweile verdrängt habe) in dem 8 von 10 Antworten einfach voller Fehler waren bezogen!

 

Ja, hatte da letztens auch ein Thema gelesen, bei dem die ersten Antworten (aber jede davon) tierisch am Duden vorbeigesegelt sind. Ich bin aber auch nicht perfekt und halte mich deshalb zurück. Nur die guten Verschreiber und Lacher hebe ich auf

 

Zitat von DirkderBaumeister
Ich habe bei einer Frage alle Antworten gelesen und dabei ist mir der Satz : "Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt." eingefallen.

Den Satz werde ich mir irgendwann, wenn ich solch einen Brandkolben habe einmal die Wand tackern. Der ist ja sowas von stark.

 

Also ich habs mit der neuen Deutschen Rechtschreibung nicht so. Früher sind Leute wegen einfachen Rechtschreibfehlern mit ihrem Notendurchschnitt, der dadurch zustande kam nicht weitergekommen.

Heute sind mit einemmal die Fehler von damals richtig? Kanns doch nicht sein.

Wer soll denn da noch durchsteigen?

Ich schreibe so wie ich es einmal in der Schule gelernt habe. Dabei ist es mir völlig egal ob ich nun durch Zufall die neue deutsche Rechtschreibung aus Versehen richtig getroffen habe oder nicht.

Zu Begin hier im Forum wollte ich auch erst die anderen auf ihre Fehler hinweisen, habe mich dann aber besonnen und gedacht "Die schreiben hier keine Deutscharbeit".

Manche Leute hier haben ja auch diesen sogenannten Migrationshintergrund (Wie ich dieses Wort hasse), was völlig egal ist in meinen Augen.

Hier im Forum sind die Leute unterwegs weil es ihnen hier gefällt. Sie können sich drauf verlassen, dass über sie nicht gelacht wird, wenn sie mal einen kleinen Fehler in ihren Testberichten oder anderen Beiträgen machen.

Und das finde ich auch sehr gut. Sollte man beibehalten diese Einstellung. Selbstverständlich lachen wir über diese kleinen Rechtschreibfehler.

Aber was sehr wichtig ist - wir lachen darüber daheim, bei uns zu Hause vor dem PC und machen uns nicht auch noch lustig darüber.

Das macht doch dieses Forum einzigartig, wie bereits jemand hier geschrieben hat.

Also - bleiben wir bei der tollen Einstellung

Lieben Gruß

Michael

 

Zitat von TischlerMS
...Ich schreibe so wie ich es einmal in der Schule gelernt habe. Dabei ist es mir völlig egal ob ich nun durch Zufall die neue deutsche Rechtschreibung aus Versehen richtig getroffen habe oder nicht....
Da sehe ich genau so, wie Michael.

Obgleich: Beim Schreiben mit der Tastatur entgeht mir schon mal was... Dürfte vermutlich an MS Office liegen. Da kloppt man seinen Text rein, und Word korrigiert von selbst. Da wird man vielleicht etwas luschig... Und bei dem verwendeten Schrfitgrad im Forum entgeht mir trotz Brille mal was...

Natürlich ist es wichtig, verstanden zu werden - dabei sollte der Maßstab jedoch nicht im Himmel hängen.

Manche können sich besser ausdrücken, andere schlechter. Manche haben Legasthenie, andere Deutsch nicht als Muttersprache.

Meine Frau kommt z.B. aus Ostfriesland - was sie verständlicher Weise bestreitet. Kommunikationsprobleme treten da auch noch nach Jahrzehnten auf. Manche bestreiten, das dies mit ihrem Migrationshintergrund zusammen hängen könne... Unterm Strich verstehen wir uns meist auch ohne Worte. Es reicht schon ein Blick, oder Ähnliches.

Im Forum bleibt nur das geschriebene Wort. Hier jemanden auszugrenzen, weil er / sie unbewust Fehler macht, schadet letztlich wieder allen, den neue Personen bringen auch neue Ideen mit.

 

Verstehe meine Frau auch nicht immer. Aber wer tut das schon. Sie ist Deutsche und kann immer noch nicht richtig sprechen. Wenn sie mit ihrer Mutter am Telefon quatscht, verstehe ich kein einziges Wort. Da verfällt sie nähmlich in ihre alte Muttersprache (Hessisch).

 

Janinez  
Wenn ich meine durch schnelles Schreiben verursachten Flüchtigkeitsfehler immer korrigieren müßte käme ich hier nirgends durch.
Ich habe mich auch nicht an die neuen Schreibregeln gewöhnt und werde es auch nicht tun. Meine Oma schrieb bis zuletzt so, wie sie es in der Schule gelernt hat und wir konnten alles lesen und verstehen.
Ich denke, man sollte nur ganz gravierende (sinnverdrehende) Fehler berichtigen

 

Wir leben in einer Zeit, in der sich auch die Sprache rasend entwickelt. In Internetforen sagt man in 2 (ok, bei mir sinds dann eher 7) Sätzen das, wofür man sich früher 2 DinA4-Seiten Zeit nahm, damit es sofort verstanden wird und nicht unnötige Briefe versendet werden. Das ist so komprimiert, jederzeit ergänzbar und schnellebig , dass sich logischerweise eine neue Sprachkultur entwickelt. In Projekten versuche ich schon auf eine korrekte Form zu achten, in Threads lasse ich schon mal die Großschreibung weg. Solange es nicht durch gänzlich fehlende Interpunktion unlesbar wird habe ich damit kein Problem. Legastheniker-Fehler oder Ausländerfehler stören mich gar nicht! Fehler, die das Verständnis verhindern oder den Sinn ändern müssen imho aber korrigiert werden.
Ganz vergessen: Der Satz gefällt mir richtig gut.

 

Janinez  
geb ich Dir recht - schließlich wollen wir doch alles verstehen ohne lange grübeln zu müssen

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht