Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Was für Objektiv für Immobilien?

17.04.2014, 18:44
Ich suche ein passendes Objektiv um Innenräume von Wohnungen zu fotografieren, also einen WW oder sogar UWW?? Ich habe mir das Sigma 10-20mm angeschaut, würde das in Frage kommen? Fotografieren tu ich mit einer Canon 40D!
 
Fotoaufnahmen, Innenräume Fotoaufnahmen, Innenräume
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
40 Antworten
Tja, warum nicht? Deine 40d hat einen Crop-Faktor von 1,6, da sie einen APS-C-Sensor hat. das bedeutet, das Du mit dem Sigma 10-20 einen Bildausschnitt bekommst, der ca.16-32mm am Vollformat entspricht. Ich würde auf jeden Fall mal testen,ob Du mir den Verzerrungen,die Objektive in diesem Brennweitenbereich liefern, leben kannst. Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit die Bilder im Nachgang per Software (z.B. Lightroom) zu entzerren.

 

Ausserdem gibt es noch die möglichkeit ein Panorama aus mehreren einzelaufnahmen zu "stitchen". Dafür gibt es freie Software, allerdings muss man dafür bei der Aufnahme einiges beachten und sich ein wenig in die Panoramafotografie einarbeiten. Dafür kann man so aber sogar so genannte Kugelpanpramen erstellen, bei denen man sich im kompletten raum umschauen kann. Wenn Du Dir auf meinem Profiel mein Werkstattbild anschaust, siehst Du ein equirectangulares Panoramabild, das 360° horizontal und 180° vertikal umfasst..

 

Woody  
Zitat von sugrobi
Wenn Du Dir auf meinem Profiel mein Werkstattbild anschaust, siehst Du ein equirectangulares Panoramabild, das 360° horizontal und 180° vertikal umfasst..
und ich beneidete dich schon tierisch um diese riesige Werkstatt

 

Ekaat  
Zitat von sugrobi
...equirectangulares Panoramabild, das 360° horizontal und 180° vertikal umfasst..
Es ist aber sehr schwer, sich die Realität vorzustellen, unberührt von der künstlerischen Gestaltung.
Um zu dokumentieren würde ich ein nicht so starkes Weitwinkel vorziehen. Ich habe eins mit f=10 - 20; mit f= 14-16 hat man ein weitgehend verzerrungsfreies Bild und kann, wenn erwünscht, über Bildverarbeitung ein Panoramabild erstellen.

 

Ich kann leihweise auf ein 10-22 von Canon zurückgreifen und hab das auch schon mit meiner 40D genutzt. War klasse im Flur zur Treppe. Sie ist in der ganzen Breite und über die gesamte Raumhöhe drauf. Aufpassen musst nur, dass alle Linien senkrecht und waagerecht sind. Die kleinen Verzerrungen kannst ja in der Canon-Software über die Objektivkorrektur herausrechnen lassen.
Hast schon mal im D-Forum oder im DSLR-Forum gelesen?

 

Ich habe aktuell (seit 2010) das Sigma 10-20mm F3,5 EX DC HSM (bis dahin das Sigma 10-20mm F4,0-5,6 EX DC HSM) und kann von beiden Objektiven, an einem Canon APS-C Sensor, nur Gutes berichten.

Auch das Canon EF-S 10-22mm f/3.5-4.5 USM hatte ich mal eine Zeitlang (2005-2007) und war damit ebenfalls zufrieden. Der Wechsel auf das Sigma war weniger aus Abbildungstechnischen, sondern eher aus haptischen und technischen Gründen motiviert, die aber bei Innenaufnahmen eine kleinere Rolle spielen (von der Haptik mal abgesehen).

In den engeren Favoritenkreis würde ich noch das Tokina AT-X 11-16/2.8 Pro DX II und/oder das Tokina AT-X 12-28/4.0 Pro DX aufnehmen.

Alle diese Objektive sind vom Preis her recht attraktiv und Du wirst mit keinem einen Fehlkauf machen. Ansonsten wären da noch die TS Objektive von Canon, die spielen aber preislich eine ganz andere Liga.

 

Geändert von Linus1962 (18.04.2014 um 08:57 Uhr)
Janinez  
Das Werkstattbild sieht ja richtig künstlerisch aus.............

 

@Woody: so groß ist die Werkstatt leider nicht... das scheint nur so.

@Ekaat: Dieses Bild ist auch eigentlich dafür gedacht es auf DIESE weise zu betrachten.
Da kann man sich die Räumlichkeiten besser vorstellen, oder?

 

P.S. das Bild ist sehr alt, jetzt steht die Werkstatt voller. Aber aufgeräumter ist sie nur bedingt....

 

Ekaat  
Ja, das hat was!

 

Zitat von sugrobi
@Ekaat: Dieses Bild ist auch eigentlich dafür gedacht es auf DIESE weise zu betrachten.
Ach sooo. Ich wollte schon nach dem Bauplan für die halbrunde Hobelbank fragen

 

Zitat von Fernton
Ach sooo. Ich wollte schon nach dem Bauplan für die halbrunde Hobelbank fragen
War ganz einfach: die Hobelbank übers Knie legen uns mit beiden Händen rechts und links runterbiegen.....

 

Ich durfte auch mal testweise ein 45mm-TS-Objektiv ausprobieren... auch an einer Eos 40D damals... war schonmal was geiles, aber für den Innenraum wäre mir das dann zuweit gewesen... gibt es mittlerweile auch als 17mm Variante aber das kostet eben auch deutlich über 2000€

Wobei du den Effekt eines TS mittlerweile auch recht gut mittels Software immitieren kannst und aus normalen Bildern rausrechnen...

Ich habe mit vor einigen Jahren nach langem hin und her mit ausprobieren und Testberichten lesen das Tamron 10-24 3,5-4,5 gekauft... das Sigma pendant war mit entweder zu Lichtschwach oder zu teuer (je nachdem welche Variante) und das Canon war mir bei Offenblende einfach zu weich, da zeichnet das mein Tamron doch schärfer ab...
Das Tokina 11-16 ist ein absolut scharfes Objektiv, aber da war mir persöhnlich der Brennweiten-Bereich zu klein

 

Das wichtigste wurde hier vergessen. Ein ordentliches Stativ damit man ohne große ISO auskommt und sauber ausrichten kann. Am besten wirklich Wegerecht Fotografieren am besten mit einer Wasserwaage eventuell im Stativ oder auf dem Blitzschuh.

Wenn die zu helligkeitsunterschiede zu groß sind kann man auch eventuell eine Belichtungsreihe machen und daraus ein HDR (aber nicht übertreiben).

Als Objektiv am besten ein TS-E17 oder 24 kostet aber richtig. Hab gebraucht ein TS-E24 recht günstig bekommen war aber ein absoluter Zufall.
Am besten ein SWW weiß aber auch nicht welches momentan von Preis und Leistung das beste ist. Habe selber das Tokina 11-16 2.8

Bei einem Panorama sollte im Innenbereich auch eventuell der Nodal punkt beachtet werden.

Alles was man bei der Aufnahme richtig macht muss man nicht aufwändig am PC korrigieren.

 

Jetzt wirds aber schon ziemlich speziel. Ein Tilt-Shift-Objektiv ist sicher praktisch, ein Stativ sowieso, abe rich denke, wenn der TO so tief in die Materie Architektur-Fotografie vordringen wollte, würde er nicht in diesem Forum nach einem geeigneten Objektiv fragen. Der Tipp mit den Belichtungsreihen ist allerdings auch nicht verkehrt, insbesondere, wenn Fenster mit abgelichtet werden.....
Und bei den Panoramen hast DU natürlich recht. Im innenbereich wird man ohne Nodalpunktadapter kein vernünftiges Panorama gestitcht bekommen, Dazu sind die Objekte einfach zu nah drann. Bei einer Landschaft kann man ohne Probleme aus der Hand die Bilder Schießen, aber auch nur, solange der Vordergrund frei ist.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht