Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Was darf man verbrennen, was nicht?

07.04.2013, 13:17
Hallo zusammen,

beim Hausbau ist eine ganze Menge Holz und Holzwerkstoffe übrig geblieben. Was davon darf man verbrennen (draußen im Garten im Feuerkorb), was nicht?

Meine Vermutung:

- Massivholz, unbehandelt – ja

- Leimholzplatte, unbehandelt – ?
- Tischerplatte, unbehandelt – ?
- Massivholz, geölt – ?
- Parkettreste (geölt und gebürstet, nicht lackiert, nicht versiegelt) – ?

- alles lackierte oder lasierte – nein
- Span-, Faser-, OSB-Platten – nein

Wie entsorge ich die Sachen am günstigsten, die ich nicht verbrennen kann? Restmüll wird teuer...

Gruß & Dank,
Michael
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Woody  
Das kommt drauf an wo du wohnst und wie deine Gemeinde/Stadt das geregelt hat. Am besten du fragst einfach dort nach.

Bei uns ist Verbrennen am Grundstück generell verboten bzw. muss auch die örtliche Feuerwehr über das Vorhaben informiert werden.

 

M.W.n. ausschliesslich unbehandeltes, getrocknetes Schnittholz

Der Kaminkehrer ist meiner Meinung

 

Mach das wenn es Dunkel ist, dann sieht keiner den schwarzen Rauch.
*Duck und Weg*

Wenn man bei uns Holz zum WSH bringt kostet das nichts, meistens bekommt man sogar noch einen Bonbon.

 

Moin,

unbehandeltes Holz geht durch den Ofen, der Rest wird beim Stadtreinigungsamt / Bauschuttdeponie entsorgt. Bzw. Sperrmüll anmelden, sofern die soetwas mitnehmen. Hänger Bauschutt kostet bei uns 13,- €

Im Garten nen Feuerkorb bei der Feuerwehr anmelden ? Na ja,... dann meldet aber das Grillen im Sommer auch vorher an

 

Woody  
Zitat von patricvogt
Im Garten nen Feuerkorb bei der Feuerwehr anmelden ? Na ja,... dann meldet aber das Grillen im Sommer auch vorher an
Ja, ist (leider) so, muss alles durch den WSH entsorgt werden.

Und Grillen ist natürlich erlaubt, das ist ja kein offenes Riesenfeuer wie wenn ich Holzstöße, Laub oder Astgut vom Baumschnitt verbrennen würde

 

Zitat von Woodworkerin
Das kommt drauf an wo du wohnst und wie deine Gemeinde/Stadt das geregelt hat. Am besten du fragst einfach dort nach.

Bei uns ist Verbrennen am Grundstück generell verboten bzw. muss auch die örtliche Feuerwehr über das Vorhaben informiert werden.

Du kommst aus Österreich?

 

Danke für die schnellen Rückmeldungen.

Woodworkerin – der Hinweis auf die Gemeinde ist gut, da werde ich morgen mal nachfragen.

Hermen – es geht ja nicht um einen Ofen, sondern um einen Feuerkorb – von daher bin ich nicht sicher, ob der Schornsteinfeger hier überhaupt zuständig ist.

patricvogt – Bauschutt kann ich hier sogar kostenlos entsorgen, aber als Bauschutt gilt auch nur mineralischer Abfall. Für Holz gibt's auf dem Wertstoffhof auch einen Container, aber da darf auch nur Holz rein, kein Pressspan o.ä. Alles andere ist "Baumüll" und kostet wie Restmüll...

 

Bindemittel (Leim), geölt oder lackiert. Darf alles nicht in den häuslichen Kamin. Du erreichst dort die notwendigen Temperaturen nicht.

Holz das nur Bindemittel enthält kann man bei einigen Entsorgen kostenlos als Futter für die Müllverbrennungsanlage abgeben. Manchmal kostenlos, manchmal gegen "Kofferaumpauschalen". Die erreichen auch die notwendigen Temperaturen. Auch einige große Schreinereien haben geeignete Heizungsanlagen. Allerdings endet bei denen so langsam die Heizperiode, könnte könnte deren Bedarf wieder durch die eigenen Abfälle gedeckt sein.

Alles mit behandelten Oberflächen - egal ob Öl oder Lack - darfst du gesondert entdorgen.

Die Tatsache, dass es nicht häuslich verbrannt werden darf, hindert manche Menschen natürlich trotzdem nicht daran genau das zu tun.

 

Woody  
@Hermen: jahaaaa

wobei bei uns es von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt ist, darum ja mein Hinweis, beim Gemeindeamt o.ä. nachzufragen

 

Grundsätzlich darf man alles verbrennen- man darf sich nur nicht erwischen lassen ;-)
Bei uns ist auch generell verboten, irgendwelche Feuer zu machen. Besonders verfolgt wird das anzünden von Häusern und Scheunen

Daran hält sich (außer Häuser und Scheunen anzünden) eigentlich niemand. Da werden auch alte Arbeitspatten verbrannt.
Sicher, wenn man den Umweltschutz betrachtet....
Schaut man da aber wiederum aufs Ausland, relativiert sich das wieder.

 

Woody  
Zitat von charly4ever
Schaut man da aber wiederum aufs Ausland, relativiert sich das wieder.
naja, find ich etwas bedenklich diese Aussage......

das andere hast hoffentlich ironisch gemeint

 

Zitat von MJGraf
Hermen – es geht ja nicht um einen Ofen, sondern um einen Feuerkorb – von daher bin ich nicht sicher, ob der Schornsteinfeger hier überhaupt zuständig ist.
Der Kaminkehrer ist sicherlich nicht für deinen Feuerkorb zuständig


Aber eigentlich ist es egal wo du dein Feuer machst.

Sobald du mehr als nur unbehandeltes getrocknetes Schnittholz verbrennst kann es Kläger und Richter geben.



Obs dein Nachbar wegen Geruchsbelästigung ist oder sonst wer, du gehst damit ein gewisses Risiko ein (auch u.U. gesundheitlicher Natur).

Klar manche Sachen sind eventuell erlaubt (z.B. Gartenabfälle verbrennen in einem bestimmten Zeitraum),
Aber sicherlich keine Spanplatten oder lackiertes Holz (auch nicht im Feuerkorb oder Räucherofen)


Also dann doch lieber im Dunkeln.

 

Geändert von Hermen (07.04.2013 um 15:58 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht