Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Was benützt Ihr als Holzspachtelmasse

03.04.2013, 18:54
Hallo
Ich habe gerade beim lesen des neuen Projektes der Kleidergarderobe gelesen und auch auf dem Bild gesehen, das die Schraubenlöcher verspachtelt wurden. Da ich noch nie was mit Holzspachtel zu tun hatte, würde ich gerne einmal paar Tipps von euch bekommen, was man wie mit was spachtelt, oder ob es auch eigene Rezepturen gibt zum selbst herstellen von Holzspachtelmasse. Es gibt ja auch bestimmt Unterschiede, ob ich das Holz natur belassen will, wie bei der Garderobe, die lediglich mit Klarlack lackiert wurde, oder ob ich das Werkstück mit Farbe versehen wird. Mich würde natürlich auch interessieren, wie das Spachteln vonstatten geht. Bin schon sehr gespannt auf eure sehr geschätzte Antworten auf meine erste Frage hier im Forum
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
18 Antworten

Die besten Antworten

Funny08  
Also ich benutze Holzkit aus dem Baumarkt für Sachen die man nicht mehr sieht, die Dose kostet nicht viel, und das Zeugs ist gut zu verarbeiten. Staub entfernen - Holzkit mit einer Spachtel aufbringen - trocknen lassen, abschleifen und fertig.
Aber deine Frage hat mich zu einem interessanten Video geführt *g - Hier.
Natur ist schwierig, da hilft es eigentlich nur im Fachhandel einen farblich passenden Holzkitt zu kaufen. Es gibt zwar ein paar Spezialisten die sich ihren Kitt selber mischen, aber da den Farbton zu treffen ist eine Kunst für sich.

Wenn lackiert wird, ist die Auswahl größer. Hier sollte man aber die Herstellerangaben beachten die angeben welcher Kitt / Spachtel für welche Lochgrößen geeignet ist. Ich bin bisher mit den Produktion von Molto recht gut gefahren.

 

Janinez  
ich kauf mir das im baumarkt, in Tuben oder Dosen und das wird dann mit der Spacktel auf die Löcher aufgebracht, trocknen lassen, schleifen, weiterbearbeiten

 

Funny08  
Also ich benutze Holzkit aus dem Baumarkt für Sachen die man nicht mehr sieht, die Dose kostet nicht viel, und das Zeugs ist gut zu verarbeiten. Staub entfernen - Holzkit mit einer Spachtel aufbringen - trocknen lassen, abschleifen und fertig.
Aber deine Frage hat mich zu einem interessanten Video geführt *g - Hier.

 

Man kann sich im Baumarkt Fertigspachtel für viele Holzarten kaufen oder man macht ihn sich selbst. Wenn du nicht gerade ein Hochglanzfront oder ähnliches hast dann kannst du mit meiner Methode super zurecht kommen.
Ich hebe mir meistens den Schleifstaub auf und mische ihn mit einem Spachtel und normalen Holzleim zu einer homogenen Masse. Diese kannst du dann zum Ausbessern nehmen. Ist billig und schnell gemacht und wenn man zum Schluss das Werkstück lackiert, sieht man sowieso keinen Unterschied mehr


Hoffe ich konnte dir weiterhelfen?!

 

Geändert von Santschik (03.04.2013 um 19:15 Uhr)
Hallo,

ich benutze wenn es denn sein muss den Holzkitt von Clou. Mit dem habe cih die besten Erfahrungen gemacht. Wichtig ist, dass man den Kitt gut eindrückt, ohen Zwischenräume, etwas über die Fläche überstehen läßt und wirklich lange trocknen lässt. Viele Leute sind zu ungeduldig und warten nicht lange genug vor dem Verschleifen. Dann bröselt alles wieder raus. Gute 8 Stunden warte ich immer.

Für kleinere Beschädigungen an Massivholz oder Furnier nehme ich Weichwachs oder besser noch Hartwachs. Das sollte man immer einen Ton dunkler als das Holz nehmen und erst nach der ersten Oberflächenbehandlung einbringen, damit man den richtigen Farbton abschätzen kann.

Wenn deckend und farbig lackiert werden soll funktioniert 2K Autospachtel sehr gut.

Gruß

Heiko

 

puwo67  
Hallo,

ich habe bei der Garderobe Ponal Reparatur Pur Spachtel benutzt. Läßt sich anschließend aber wieder wunderbar weiterbeartbeiten.

War eher ein Versuch, den will ich für die beim Regal angesprochenen Löcher in den Küchenschränken verwenden. da passt der Farbton bei weitem besser.

Für Buche-Natur ist der zu Hell.

War das erste mal, das ich Spachtel für Holz verwendet habe.

Beim nächsten mal wirds besser.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CIMG1087 - Kopie.jpg
Hits:	0
Größe:	43,5 KB
ID:	18405  

 

Danke für die schnellen und hilfreichen Tipps, die mich alle sehr viel weitergebracht haben. Speziell der Link-Tipp von Funny08 war sehr informativ. Vielen Dank noch einmal

 

Zitat von holzbastler
Das sollte man immer einen Ton dunkler als das Holz nehmen und erst nach der ersten Oberflächenbehandlung einbringen, [...]
Hm, bisher habe ich den Kitt immer vor der ersten Oberflächenbehandlung aufgebracht. Hält der Kitt dann eigentlich noch, wenn z.B. die erste Oberflächenbehandlung aus Ölen oder Klarlackieren bestanden hat?

Oder verstehe ich "erste Oberflächenbehandlung" einfach nur falsch?

 

Bine  
Ich habe mir das Video auch angesehen .. irgendwie fehlt mir noch eine Erklärung zum Knochenleimkitt ...
Muss oder kann man den nur verarbeiten wenn er heiß ist oder kann man den auch auf Vorrat machen ?
Wenn man ihn nur verwenden kann wenn er heiß ist , kann man gehärtete Reste wieder aufwärmen ?
Interessiert mich schon denn bei diesen Arten von Kitt ist es möglich das auch der Kitt die Beitze u.s.w annimmt .

 

Bei meinen Projekt "Balkontisch wieder Fit machen" habe ich ein Produkt der Fa. TIGER verwendet, es heißt zwar "Flüssiges Holz" ist aber irreführend. Es handelt sich dabei um normale Holzspachtelmasse. Ich hab für mein Projekt leider nicht die richtige Farbe bekommen, deshalb hab ich gleich helleres genommen, damit ein Kontrast entsteht.

Wenn es nur Kleinigkeiten sind, die ausgebessert werden müssen, nehme ich auch den Schleifstaub und vermische ihn mit leim. Funktioniert ganz gut.

 

Ist zwar vielleicht etwas ungewöhnlich, aber ich habe zum Spachteln von kleineren Dingen mit großen Erfolg Montagekleber benutzt. Der wird ziemlich hart und man kann auch klasse drüber lackieren.

 

Hi,

Holzkit mach ich mir meist selbst. Sägespänne und leim verrühren. Einfach und preiswert. Ausserdem passt so der Kit farblich zum Holz.
Wenn ich später alles lackiere nehm ich auch oft Spachtelmasse aus dem KFZ-Bereich. Stinkt furchtbar aber lässt sich toll verarbeiten.

 

Bine  
Zitat von GuentherFr

Wenn es nur Kleinigkeiten sind, die ausgebessert werden müssen, nehme ich auch den Schleifstaub und vermische ihn mit leim. Funktioniert ganz gut.
So mache ich es auch . Holzstaub habe ich dank des PBS 75AE mehr als genug
Mich würden aber trotzdem dieser Knochenleim interessieren ...

 

Zitat von Bine
So mache ich es auch . Holzstaub habe ich dank des PBS 75AE mehr als genug
Mich würden aber trotzdem dieser Knochenleim interessieren ...

Den PBS hab ich leider nicht, aber dafür einen PEX und da brauch ich auch nur die Staubbox ausleeren.

Was den Knochenleim angeht kann ich dir leider nicht helfen.

 

Knochenleim an sich wird warm verwendet, nicht heiss. Auch die Werkstücke sollten angewärmt sein. Also nichts für die Arbeit im ungeheizten Keller im Winter.

Eingetrockneten Knochenleim im Becher bekommt man mit Wärme und Wasser wieder flott.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht