Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Warum kartiert der Indego an dieser Stelle falsch?

29.03.2014, 16:26
Hallo und guten Tag!
Ich habe meinen neuen Indego heute zum ersten Mal kartieren lassen, aber an einer Stelle klappt das nicht. Den Begrenzungsdraht habe ich genau nach Anweisung verlegt, auch an einer Stelle, wo ein Blumenkübel zu umfahren ist. Siehe beigefügte Skizze! Aber der Indego umfährt den Kübel nicht, sondern einfach geradeaus weiter. Was kann ich tun, um das zu ändern? Danke für jede Hilfe!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Scan.jpg
Hits:	0
Größe:	36,1 KB
ID:	25444  
 
Indego Indego
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Janinez  
Hast du den Draht evtl. zu enge aneinander gelegt?

 

Vielleicht hilft Dir diese Rezension weiter. (hab ich bei ama*** gefunden, ist NICHT auf meinem Mist gewachsen!!!)

Dort ist unter Bild 7 eine Anleitung für das Verlegen des Begrenzungsdrahtes eine Zeichnung mit Abstandsmarken aufgeführt, die einen fatalen Fehler enthält! Zusätzlich heißt es in diesem Zusammenhang noch in der schriftlichen Erläuterung zu diesem Punkt: „um Bäume, Teiche Blumenbeete et cetera innerhalb der Rasenfläche muss der Begrenzungsdraht im Uhrzeigersinn verlegt werden. Die Leitungen von und zu diesen Zonen sollten sich berühren dürfen sich aber nicht kreuzen.“ Der letzte Satz ist vollkommener Unsinn. Er führt nämlich dazu, dass der Indigo bei der Kartierung nicht diesem um die Blumenbeete etc.geführten Draht folgt, sondern an der Kreuzung entlang nur dem äußeren Begrenzungsdraht folgt! Damit ist die umrandete Fläche des Blumenbeetes etc. nicht gespeichert und ebenso nicht der um diese Fläche geführte Induktionsdraht. Wenn der Indigo nun nach der Kartierung zum ersten Male auf diesen nicht gespeicherten Draht stößt, setzt bei ihm der „Wahnsinn“ ein: er denkt er sei am äußeren Begrenzungdraht und fährt wie wild hin und her und findet manchmal auch nicht zurück zur Ladestation.

Die Lösung ist ganz einfach: der um die Blumenbeete et cetera zu führende Begrenzungsdraht, d.h. die Hin- und Rückführung, muss nicht in einem Abstand von 1 cm (so wie in der Zeichnung angegeben) sondern mindestens 30 cm geführt werden! Dann fährt der Indigo bei der Kartierung diesen Draht ab und speichert diese „Ausbuchtung“ in seiner Gartenkarte. Nachdem ich diese Änderung vorgenommen hatte und eine neue Kartierung durchgeführt hatte (bitte aber die alte Karte vorher löschen) zieht der Indigo brav seine Bahnen, bleibt allerdings manchmal stehen und sich neu zu orientieren und fährt am Schluss in seine Ladestation zurück. Dieses Problem tritt natürlich nicht auf bei einem Garten,der einfach strukturiert ist und nicht solche Ausbuchtungen enthält.

Wer sich also an die Bedienungsanleitung hält und einen Garten hat der eine oder zwei solche Ausbuchtungen aufweist, wird den Indigo nie zum Laufen bringen. Obwohl mein Garten etwas holprig ist, ist der Indego noch nie stehen geblieben. Allerdings weigert er sich standhaft, jedesmal den Rand zu mähen, man kann einstellen was man will, manchmal fährt er am Rand entlang und manchmal eben nicht. Hier muss Bosch noch die Software nachbessern, die Programmierung für die Mähzeiten scheint o.k. zu sein, der Indigo ist schon an zwei verschiedenen Tagen automatisch losgefahren, allerdings ist das Display eine Zumutung, ebenso wie die Bedienungsanleitung, eigentlich einer Weltfirma wie Bosch nicht angemessen. Deswegen nur vier Sterne. Ich bin gespannt, wie lange Bosch braucht, um seine Kunden auf diesen Mangel hinzuweisen und eine korrekte Installationsanleitung nachliefert.

 

Sabo, die Rezension ist absoluter Unsinn.

Klaus, er Indego macht genau das, was er machen soll. Er fährt als erstes den äußeren Begrenzungsdraht ab und überfährt dabei die Auslage Deines Blumenkübels. Genau das soll er machen (darum die Drähte an der Stelle dicht nebeneinander legen). Er umfährt damit einmal die gesamte Rasenfläche. Das braucht er um sich zu orientieren.
Dann kann er schon anfangen zu mähen. Trifft er dabei auf den Begrenzungsdraht vom Kübel, umfährt er diesen und speichert die kleine "Insel" ab. Dadurch lässt er beim Mähen nur die kleine Fläche aus und nicht den Streifen auf dem der Begrenzungdraht vom Rand zum Blumenkübel verlegt ist.

Auf dem Video von mir siehst Du das ganz gut. Der Indego war mit der Kartierung fertig und hat angefangen zu mähen. Etwa bei der 24. Sekunde trifft er auf die Eingrenzung vom Baum und dreht sich einmal um den Verlauf vom Draht zu suchen. Nachdem er diesen gefunden hat, umfährt er die Begrenzung und speichert diese ein. Danach würde er normal weiter mähen.


 

Munze1  
Neues Jahr, altes Problem. Dazu hatten wir letztes Jahr eine Unmenge an Fragen und Antworten........ Suchfunktion

 

Kathrin  
@ klaus1003
Ich habe deine Frage an unsere Experten weitergeleitet.
Ich bitte etwas Geduld - Wochenende

 

Hallo Klaus1003,


es ist genau so wie Ricc es beschrieben hat. Dem ist nicht hinzuzufügen.

Markus_H

 

Zitat von Ricc
Sabo, die Rezension ist absoluter Unsinn.

Klaus, er Indego macht genau das, was er machen soll. Er fährt als erstes den äußeren Begrenzungsdraht ab und überfährt dabei die Auslage Deines Blumenkübels. Genau das soll er machen (darum die Drähte an der Stelle dicht nebeneinander legen). Er umfährt damit einmal die gesamte Rasenfläche. Das braucht er um sich zu orientieren.
Dann kann er schon anfangen zu mähen. Trifft er dabei auf den Begrenzungsdraht vom Kübel, umfährt er diesen und speichert die kleine "Insel" ab. Dadurch lässt er beim Mähen nur die kleine Fläche aus und nicht den Streifen auf dem der Begrenzungdraht vom Rand zum Blumenkübel verlegt ist.

Auf dem Video von mir siehst Du das ganz gut. Der Indego war mit der Kartierung fertig und hat angefangen zu mähen. Etwa bei der 24. Sekunde trifft er auf die Eingrenzung vom Baum und dreht sich einmal um den Verlauf vom Draht zu suchen. Nachdem er diesen gefunden hat, umfährt er die Begrenzung und speichert diese ein. Danach würde er normal weiter mähen.



Okay Ich kenn Indego ja nicht persönlich, deshalb dachte ich, die Ursachenbeschreibung wäre ähnlich.
Siehste, das kommt davon, wenn man mich auf google loslässt

 

Mir hat er sich leider auch noch nicht persönlich vorgestellt. Ich durfte ihn nur einmal besuchen.

Aber was nicht ist.....

 

Ekaat  
Eine kleine Erklärung, warum der Mäher die dicht beieinander verlegten Leitungen »ignoriert«: Er erkennt sie nicht, weil sich durch Hin- und Rückführung die Polarität der Induktionsleitung gegenseitig aufhebt.

 

Hallo!
Das ist ja einfach toll, wieviele Antworten ich erhalten habe. Was Ricc geschrieben hat und Markus_H bestätigt habt, scheint mir sehr einleuchtend. Außerdem muss ich dann nichts weiter tun als den Indego (morgen) mähen zu lassen und mal zu beobachten, wie er sich an der angesprochenen Stelle verhält. Vielen Dank bisweilen!

 

Viel Erfolg.
Wenn es sich aber nur um einen einfachen Blumenkübel handelt, bei dem nichts weiter passieren kann, muss dieser nicht eingegrenzt werden. Der Indego erkennt das Hindernis, fragt ob es sich um ein wechselndes oder dauerhaftes handelt und speichert dieses bei Bedarf als dauerhaftes ab.
In meinem Beispiel (Video) war der Baum nur eingegrenzt, weil eine Wurzel zu hoch war und sich der Indego eventuell fest gefahren hätte.

 

Gloria Victoria! Es hat geklappt. Mein Indego hat tasächlich beim Mähen den Blumenkübel umfahren. Danke allen, da das wussten und mir geholfen haben.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht