Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Warum Bosch Indego Rasenroboter nicht mäht

28.04.2013, 11:54
Geändert von 7hofer (28.04.2013 um 12:00 Uhr)
Warum Bosch Indego Rasenroboter nicht mäht

Hallo

ich habe seit gestern einen Bosch Indego.
Kabel verlegen war einfach, es sollte jedoch in der Bedienungsanleitung die Info sein, dass bei Fertigstellung eventuell mehrmals der Strom an und abgesteckt werden muss, damit das System erkennt, dass der Draht verlegt ist. Ich habe den Draht richtig verlegt, durch die Fehlermeldung "Draht defekt" habe ich einige Stunden den Draht geprüft, bis ich zufällig den Strom ab und angesteckt habe, dann war alles in Ordnung.
Nervig - aber gelöst...

So, mein neues Problem:
der Rasenroboter fährt aber er mäht nicht.
Ich habe die Höhe rauf und runter gestellt, ohne Ergebnis.
Auch eine Prüfung der Messer ergab nichts.

Mal sehen was der Servicedienst dazu sagt.

lg
7hofer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
49 Antworten
Hi,

so, nun hab ich den Garten nochmal kartieren lassen und sieheda er mäht!

Die Software sollte mal überprüft werden.

lg
7hofer

 

Na dann ist ja alles gut. Du hast scheinbar den Fehler gefunden und abgestellt. Und jetzt kann er mähen, soviel wie er unter Strom steht ....

 

Janinez  
super daß Du das lösen konntest

 

Meine anfängliche Begeisterung weicht aber trotzdem einer gewissen Skepsis gegenüber dem Indego, Bedienerfreundlich nenne ich das nicht, was ich jetzt schon alles gelesen hab..
Ist ja nicht der erste Thread der Schwierigkeiten des Indego mit seiner Aufgabe zeigt.

Langsam beschleicht mich das Gefühl, Bosch macht es wie die Autohersteller und testet den Indego beim Kunden. Da komm ich dann doch ins grübeln ob ich dafür so viel Geld ausgeben soll ... ?

 

Irgendwie beschleicht mich das gefühl das zumindest die Software doch ihre Tücken hat.
Die Steuerung mit einer Induktivschleife ist ja nun wirklich nicht neu.Das führerlose Transportsystem im Krankenhaus funktioniert auch schon seit Jahren.

 

Woody  
Irgendwie tut mir der "glückliche" Tester des Indego jetzt schon leid. Auf jeden Fall wird der Testbericht sicher interessant werden

 

Hallo zusammen,

wichtigster Punkt ist: alles in Ruhe machen und nach der Installationsanleitung vorgehen.

Strom nach der Verlegung des Kabels einschalten. Dann funktioniert es auch sofort.
Das gilt auch für die Erstellung der Daten/Karten. Das Gerät braucht ein paar Augenblicke bis es startet und hochgefahren ist. Wenn dort zu ungeduldig eingegriffen wird kann es zu Fehlern kommen.

Gefühle sind nun mal keine Tatsachen, und wenn man die Beiträge sachlich und objektiv betrachtet sind es in der Regel, so wie hier, Anwendungsfehler.

Also noch mal: ganz in Ruhe an die Sache rangehen.

Der Indego funktioniert!

Gruß Robert

 

Robert, ich gebe Dir hiermit die Chance mir das zu beweisen. Adresse gibt es per PN.

 

Hi,
gestern hat er dann ganz normal gemäht, zu mindest zu beginn.
Irgendwann aber fährt er nur mehr und mäht nicht mehr.
Und dabei bleibt es auch.

Also hab ich den Indego wieder in die Basisstation gestellt und neu gestartet, dann hat er wieder normal gemäht. Später dann wieder das gleiche Problem - nur fahren, nicht mähen.

Heute hat mir das Service mitgeteilt, dass ich neu Initialisieren soll, quasi neu kartieren. Mal sehen was das bringt.

Jedenfalls scheint die Software noch nicht ganz ausgereift zu sein, die Bedienungsanleitung könnte auch besser sein.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

lg
7hofer

 

Zitat von 7hofer
Jedenfalls scheint die Software noch nicht ganz ausgereift zu sein, die Bedienungsanleitung könnte auch besser sein.
...kannst Du das auch definieren? Eine Behauptung ist schnell aufgestellt...

In der Bedienungsanleitung ist z.B. genau die Reihenfolge der Installation festgelegt (im Produktvideo übrigens auch)... Ich konnte keine Schwächen finden...

mfg Dieter

 

Ihr glaubt doch nicht ernsthaft dass es heute noch Produkte gibt, bei der die letzte Entwicklungsphase NICHT beim Kunden stattfindet? Nennt mir ein Gerät, egal aus welcher Branche, das nicht nach einem relativ kurzen Lebenszyklus eine neue Revision bekommt und somit beim Kunden getestet wurde
Ich mache das in der Hard/Softwareentwicklung nicht anders. Etwas überspitzt gesagt, es ist günstiger und zuverlässiger. Der Kunde kauft doch eh.

 

Zitat von FuXXzNRW
Nennt mir ein Gerät, egal aus welcher Branche, das nicht nach einem relativ kurzen Lebenszyklus eine neue Revision bekommt und somit beim Kunden getestet wurde
Flaschenöffner

 

Funny08  
Herzschrittmacher - wobei die Betatester haben da wohl auch Probleme sich groß zu beschweren

 

Stimmt
Habe den hier und der ist immer noch unverändert Rev.1
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	50_-1849629341.jpg
Hits:	0
Größe:	144,8 KB
ID:	18854  

 

Zitat von Ricc
Robert, ich gebe Dir hiermit die Chance mir das zu beweisen. Adresse gibt es per PN.

Nein, Ricc
es gibt leider nur ein Testgerät. Und der Installationsservice kostet auch extra.

Gruß Robert

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht