Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wann sollen Kohlebürsten gewechselt werden?

27.03.2013, 10:53
Eben hat sich das PBS-700-Problem zum Glück für den Besitzer gelöst. Ursache waren wohl defekte/veraltete/verschlissene Kohlebürsten.

Meine Frage lautet daher:

Woran erkenne ich, dass an einem Gerät die Kohlebürsten des Motors gewechselt werden müssten/sollten?

Warte ich, bis meine Maschine "den Geist aufgibt", oder gibt es andere/weitere Erkennungsmerkmale?
 
Austausch, Kohlebürsten, Motor, Wartung Austausch, Kohlebürsten, Motor, Wartung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
19 Antworten
Funny08  
Ich würde aus meiner Erfahrung sagen, die Kohlen wechselt man dann, wenn die Alten soweit abgenutzt sind, dass die Federn diese nicht mehr satt an den Kommutator drücken, merken tut man das durch eine sehr schlechte Leistung der Maschine und/oder ungleichmäßigen Lauf.
Bei den meisten Maschinen reicht aber auch oftmals das Reinigen der Führung der Kohleschleifer, ich bau die meist aus und reine die Führung mit einem Pfeifenreiniger - jenachdem reicht oft aber auch Pressluft und etwas hin und herbewegen. Ist viel Fett in der Maschine sollte man auch gleich noch den Kommutator ( da wo die Kohlen drauf schleifen) mit einem Wattestäbchen und Alkohol vom Kohlenstaub reinigen.

 

So pauschal würd ich das nicht sagen,ich hab Maschinen in meinem Bestand die älter als 50 J
Sind und keine Probleme mit den Kohlen haben,hab aber auch schon welche gehabt die nach 5-6 J. neue brauchten.Es hängt natürlich auch von den Betriebsstunden ab.

 

Zitat von HOPPEL321
ich hab Maschinen in meinem Bestand die älter als 50 J
Sind und keine Probleme mit den Kohlen haben
*lach* Genau deswegen frag ich. Meine Schlagbohrmaschine hat inzwischen locker ihre 25 Jahre auf dem Buckel. Kohlebürsten hab ich mal auf der Ersatzteilzeichnung gesehen ;-)

Ich dachte nur, dass es evtl. gewisse Verdachtsmomente gibt, von denen man auf einen baldigen Austausch schließen könnte.

 

Kohlebürsten musste ich auch nur sehr selten wechseln.
Rein gefühlsmässig merkt man bei Maschinen mit Konstantelektronik den Leistungsverlust nicht, der das sterben der Kohlen manchmal ankündigt.
Ich hatte mal einen Bohrhammer, der nur in waagerechter Position funktionierte - (unglaubliche) Ursache: die Kohlen.
Überhaupt habe ich Kohlen bisher nur bei Bohrmaschinen wechseln müssen - mag sein, dass das mit der staubigen Umgebung beim Schlagbohren zu tun hat.

 

Funny08  
Also ich hatte mal vor Jahren nen Waschmaschinenmotor, da war nicht die Kohle abgenutzt sondern die Feder ausgeglüht, wieso konnte ich nicht feststellen. 2 Federn von Kugelschreibern rein, und das Teil lief noch 4 Jahre problemlos.
Also Abgenutzte Kohlen sind echt die Seltenheit

 

Hallo,
wenn eine Elektromaschine nicht mehr ihren geregelten Dienst tut und sie die Spulen im Anker über Kohlebürsten speist, würde ich die Maschine öffnen.
Dann einen Blick darauf werfen, ob die Kohlebürsten wirklich die Ursache sind.
Eher gar nicht.

Gruß vom Daniel

 

Hallo zusammen,

es wurden im Prinzip schon alle Möglichkeiten genannt:
stottern oder aussetzen der Maschine beim Arbeiten
Leistungsverlust
Gerät arbeitet nur in bestimmter Position oder
Gerät lässt sich nur in bestimmter Position anschalten
nach Wackeln des Gerätes lässt es sich wieder einschalten

Es werden auch sehr oft Abschaltkohlen verarbeitet, welche sich nach dem Erreichen einer bestimmten Länge (also Kürze) abschalten. Diese Kohlen sehen von der Länge aber noch sehr gut aus. Mit dem Abschalten wird aber eine teure Beschädigung des Ankers verhindert

Gruß Robert

 

Köstlich, hab beim überfliegen des Forums

Wann sollen Klobürsten gewechselt werden?
gelesen! Danke fürs versüßen der Mittagspause!

 

Funny08  
Rofl HdH - naja darüber sollten wie besser ein eigenes Thema mal starten

 

Das mit dem Kohlebürstenwechsel hat sich aber oft schon von alleine erledigt.


Fällt bei sehr vielen Geräten inzwischen weg (vor allem bei Akkuschraubern), weil dort die Kohlebürsten fest im Motor verbaut werden und ein Wechsel dieser nicht mehr möglich ist.
Verschleissen tun die aber dennoch...dann muss aber der gesamte Motor raus.

Oder man hat einen bürstenlosen Motor, dann hat sich das Thema auch erledigt.

 

Zitat von Heimwerker_der_Herzen
Köstlich, hab beim überfliegen des Forums "Wann sollen Klobürsten gewechselt werden?" gelesen!
Aber ... äh ... das sieht man doch !!!

 

MicGro  
Zitat von Hermen
Das mit dem Kohlebürstenwechsel hat sich aber oft schon von alleine erledigt.


Fällt bei sehr vielen Geräten inzwischen weg (vor allem bei Akkuschraubern), weil dort die Kohlebürsten fest im Motor verbaut werden und ein Wechsel dieser nicht mehr möglich ist.
Verschleissen tun die aber dennoch...dann muss aber der gesamte Motor raus.

Oder man hat einen bürstenlosen Motor, dann hat sich das Thema auch erledigt.
Weist du auch was Bosch überwiegend verbaut?

 

Überwiegend nur bei Blau (glaub aber das die bei Grün nicht anders ist).
Motoren mit integrierten Kohlen.

Prüfen kann man das sehr gut Anhand der Ersatzteilliste.

Aber bevor jetzt ein Aufschrei kommt..."wie kann Bosch nur...."

Das hat vielerlei Gründe, vor allem den Trend zu immer kleiner und kompakter.

Prinzipiell auch jetzt ned so das große Problem, da man wohl eher selten in die Predullie kommen wird beim Akkuschrauber die Kohlen zu wechseln.
Aber der Trend geht sowieso imer mehr zum Bürstenlosen Motor (da kost dann die Elektronik nen hübschen Batzen Geld), dafür kann man da aber auch mehr Leistung rausholen.

 

MicGro  
@ Hermen
Danke für dein ausführliche Antwort.

 

Zitat von Robert_E
Hallo zusammen,

es wurden im Prinzip schon alle Möglichkeiten genannt:
stottern oder aussetzen der Maschine beim Arbeiten
Leistungsverlust
Gerät arbeitet nur in bestimmter Position oder
Gerät lässt sich nur in bestimmter Position anschalten
nach Wackeln des Gerätes lässt es sich wieder einschalten

Es werden auch sehr oft Abschaltkohlen verarbeitet, welche sich nach dem Erreichen einer bestimmten Länge (also Kürze) abschalten. Diese Kohlen sehen von der Länge aber noch sehr gut aus. Mit dem Abschalten wird aber eine teure Beschädigung des Ankers verhindert

Gruß Robert
Hallo Robert,
danke für diesen Hinweis, davon wusste ich bisher nichts.
Natürlich sehr hilfreich für den Schutz Anker.
Danke und Gruß vom Daniel

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht