Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wand mit wasserabweisender Farbe neu verputzen?

04.09.2013, 08:11
Ich plane dieses JAhr meine Garage mit einem neuen Oberputz zu versehen um die Optik der 70er Jahre Garage an den neuen 3mm Putz des Hauses anzugleichen. Gestern habe ich an der Garage mit dem Kärcher gespielt und musste feststellen das das Wasser auf dem Anstrich abperlt.

Ich frage mich natürlich nun ob die Farbe eventuell wasserabweisen ist? Sowas habe ich zumindest noch nie gesehen.

Viel wichtiger ist allerdings die Farbe wie man eine solche Wand vor dem verputzen vorbehandelt damit der Putz nicht auch abperlt.

Hat von euch jemand Erfahrung mit sowas?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
2 Antworten
Ich würde es nicht riskieren, auf diesen Untergrund zu verputzen. Altanstriche schleife ich generell mit meiner Festool Sanierungsfräse ab. Hab ich z. B. vor zwei Monaten bei der Fachwerkrenovierung so gemacht. Im Gegensatz zur Bohrhammermethode ergibt das eine plane Fläche und keine Kraterlandschaft.
Viel Spaß
Olli

 

Schwierig, hört sich ziemlich nach einem alten Latexanstrich an. War früher ziemlich durchaus verbreitet.
Wenn du darauf einen neuen Putz darauf auftragen willst, musst du sehr wahrscheinlich den ganzen alten Anstrich entfernen evtl. auch noch den alten Putz. Also alles in allem sehr mühsam.

Evtl. wäre es einfacher ihn mit einem speziellen Haftgrund zu grundieren und danach zu überstreichen. Bzw. eine Reinacrylatfassadenfarbe einzusetzten.

Hier mal ein Link zu einer möglichen Grundierung:
http://www.caparol.de/produkte/grund...universal.html

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht