Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wand eingebaute Schiebe Tür

15.11.2015, 12:41
Geändert von kesart (15.11.2015 um 13:04 Uhr)
Hi
Ich habe eine Problem mit eine in der Wand eingebaute Schiebe Tür die nicht ausgebaut werden kann.
Ich habe durch ein Loch in der Wand die Tür auf maximal hohe eingestellt (Siehe Image)
Die Schrauben lassen sich nicht weiter reineindrehen, ich nehme an dass die loch unter die aufhänge Beschlag nicht tief genug ist.
Die Unebenheiten im Boden habe ich abgehobelt aber ich brauch noch 2-3mm Luft zwischen Fußboden und unterkannte Tür so dass die Fußbodenbelage durchgehen Kann.
Hat jemanden ein Idee wie ich das machen kann?

VG kesart
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1010166.jpg
Hits:	0
Größe:	115,5 KB
ID:	36959   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1010164.jpg
Hits:	0
Größe:	80,4 KB
ID:	36960  
 
Schiebetüreneinbau Schiebetüreneinbau
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Vielleicht mit einem Multitool abschneiden .

 

Zitat von Sellars
Vielleicht mit einem Multitool abschneiden .
Was für eine?

 

moin..
also wenn das MEIN Projekt wäre ! würde ich mich auf den Boden legen und mit einer Japansäge die fehlenden mm unten wegschneiden ,dauert etwas ,wäre aber meines Erachtens das sinnvollste ,ohne die Wände zu zerstören

 

Woody  
Japansäge dürfte aber verlaufen, oder?

Ich würde auch eher zum PMF greifen.

 

Zum beispiel mit so etwas http://www.hornbach.de/shop/Multifun...a999&WT.srch=1

 

@Woody./@ Sellars .Nix für Ungut ..aber es geht hier um das Abschneiden einer Tür ! auf die Länge kannste "Dein" Multitool vergesssen,die Scheibe oder das Flachteil,wird erstens bei der Länge sehr schnell stumpf (eigene Erfahrung) ,die Türstärke sollte man dabei auch beachten und "verlaufen" kannste Dich damit auch sehr schnell
Ein Ersatzteil beim Multitool 8-12 Euro! Japansäge ca 10 Euro und die kannste für alle möglichen Sachen weiterverwenden !

 

Multitool habe ich nicht.
Aber die Idee mit eine Japansäge find ich gut, Ich konnte an die eine Seite die Tür eine Metall schien befestigen so dass ich nicht schief sägen.
Ich habe auch gedacht ob ich eine metal scheib so schneiden das ich es in die tür aufhängung zwichen schaubenkopf und aufhänge schieben konnte. von schraube kopf zur schien ist immernoch 5 mm platz.(Image)
Image Tür unterkannte:
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1010168.jpg
Hits:	0
Größe:	109,7 KB
ID:	36968   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1010164.jpg
Hits:	0
Größe:	80,4 KB
ID:	36969   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1010169.jpg
Hits:	0
Größe:	62,8 KB
ID:	36970  

 

Geändert von kesart (15.11.2015 um 15:02 Uhr)
Wie Dick ist denn die Tür?
Mein erster Gedanke war eine Flachdübelfräse.
Bei einstellung Max bringt die 19mm Frästiefe bei 12 mm Fräshöhe(meine jedenfalls )
Von beiden Seiten fräsen wären dann 38mm Schnitttiefe.
Dann müsste nur die Ecke nachgeschnitten werden in die ein rundes Sägeblatt nicht kommt.
Da tut es eigentlich jede billige Noname Fräse.

Zweiter Gedanke, Festool TS 55 "R". Das R Modell hat ein flaches Gehäuse und lässt sich auf die Seite legen. Aber eine zu teure Variante wenn das Teil nicht greifbar ist.
Schnitttiefe wär 55mm und höhe 12mm.

Wenn dein Boden gerade ist, ergeben beide Möglichkeiten auch einen geraden Schnitt.

 

Die Idee mit der Fraser ist eine teuer Anschaffen für eine Tür!
Ich habe auch gedacht ob ich eine metal scheib so schneiden das ich es in die tür aufhängung zwichen schaubenkopf und aufhänge schieben konnte. Zwischen schraube kopf und schien ist immernoch 5 mm platz.(Image)
Ich konnte die Mutter unten aufschrauben die Tür Hochkeilen und die Scheibe ca.2 mm rein schieben und die Mutter festschrauben. Schraubstock und schleif geräte habe ich.
was meine sie?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1010169.jpg
Hits:	0
Größe:	62,8 KB
ID:	36971   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1010164b.jpg
Hits:	0
Größe:	111,1 KB
ID:	36972  

 

Geändert von kesart (15.11.2015 um 16:34 Uhr)
Woody  
Ich steh nun etwas auf der Leitung. Wenn du eine Metallscheibe zwischen Schraubenkopf und Schiene schiebst, hebt sich die Türe doch nicht . Warum schraubst nicht einfach die Muttern runter, damit hebt sich die Gewindestange in die Höhe, Platz ist ja genug da.

 

Zitat von Woody
Ich steh nun etwas auf der Leitung. Wenn du eine Metallscheibe zwischen Schraubenkopf und Schiene schiebst, hebt sich die Türe doch nicht . Warum schraubst nicht einfach die Muttern runter, damit hebt sich die Gewindestange in die Höhe, Platz ist ja genug da.
Doch es geht ich habe keil unter die Tür gehabt und es geht etwas 5 mm hoch bis die Schraube gegen die schiene ist, dann ist platz zwischen schraubkopf und Aufhänge (nicht Schraubkopf and Schiene)

Mutter nach unten drehen Geht nicht weil die mutter befestigt die tür auch zentral nicht nür die hohe, Die Tür konnte seitlich hin und hier bewegen.
Ich konnte die Mutter unten aufschrauben die Tür Hochkeilen und die Scheibe ca.2 mm rein schieben und die Mutter festschrauben. Schraubstock und schleif geräte habe ich.

In den Image habe ich mit Pfeil markiert wo ich die scheibe platzieren möchte.
Wenn ich die Mutter unter die Aufhängen nach unten schrauben kann ich die Tür etwas 5 mm nachoben keilen um ich denke eine etwas 2mm dicke halbe scheiben rein zuschieben. Muss aber überlegen wie ich die tür in zentral halten.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1010164c.jpg
Hits:	0
Größe:	111,6 KB
ID:	36974  

 

Geändert von kesart (15.11.2015 um 18:26 Uhr)
Ich möchte nur bescheid schreiben, die idee mit der Unterlegescheibe hat funktioniert Ich habe eine 1,5 mm x 17 mm breit und loch 10 mm feder unterlegescheibe benutzt und die offnung auf 9 mm (siehe Grafik) auf geschnitten und dann mit eine zanger auf der schraube drauf gesteckt.

Ich Danke für euer Tips auch, wenn ich es selbe gelöst habe es hilft hier darüber zu schreiben, es bringt man selbst zu denken!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1010170b.jpg
Hits:	0
Größe:	85,7 KB
ID:	36990   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6002_0.jpg
Hits:	0
Größe:	10,2 KB
ID:	36991  

 

Prima Lösung! Ich habe die gleiche Aufhängung an drei Schiebetüren, hätte Dir hierzu einen einfachen Tipp geben können, aber Du hast es ja bereits gelöst. Mutter lösen, die Türe anheben. Nun kannst Du die Schraube drehen (diese hat unten am Kopf eine Nase, damit sie sich nicht dreht). Und zwar reinschruben ins Holz. Sobald diese ganz unten ist, Mutter wieder festziehen. So bekommst Du die Schraube locker die fehlenden 5 mm hoch.

Ich befürchte, dass Deine Lösung nicht ideal ist. Durch die Unterlagscheibe sitzt die Schraube nun nicht mehr mit der Nase in der passenden Nut. Das bedeutet, dass sie sich mit Unterlagscheibe drehen kann. Die Mutter darunter wird sich dann etwas lösen und Deine Türe hängt sich im schlimmsten Fall aus. Muss aber nicht sein, vielleicht geht es jetzt auch gut.

 

Hallo Rainerle, Danke!
Tür ist ganz fest, kann nicht aus hängen weil nur 5mm Luft beidseitig sind.
Das Loch habe ich mit eine stuck Styropor gefüllt und Tapete drüber. Falls irgendwann was passiert.
VG
kesart

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht