Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wand bzw. Tapete glätten für Tafelfeld in Küche

09.12.2010, 18:24
Hallo ihr Lieben!

Möchte gerne den neuen Quigo ausprobieren, wenn er bald bei mir zuhause eintrifft und habe vor in unserer Küche ein Feld mit Tafelfarbe anzulegen, für Einkaufsliste, Anrufe etc.

Das Problem ist jetzt allerdings, dass unsere Wand nicht glatt genug ist, da wir eine leichte Strukturtapete, sowie durch den Altbau sowieso schon leichte Dellen an der Wand haben (siehe Fotos).

Eine Tafel, auf der man wegen Unebenheiten nicht gescheit schreiben kann, macht natürlich keinen Sinn!

Also nun meine Frage: Wer weiß Rat, wie und womit man die Fläche vor dem Streichen glätten?!?

Liebe Grüße und weiterhin eine schöne Adventszeit,
Sarah
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	wand1.jpg
Hits:	0
Größe:	46,5 KB
ID:	2995   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1030104.JPG
Hits:	0
Größe:	96,8 KB
ID:	2996  
 
Küche, Quigo, Tafelfarbe, Unebenheit, Wandbemalung Küche, Quigo, Tafelfarbe, Unebenheit, Wandbemalung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
mein allheilmittel ist und bleibt eine rigipsplatte

evt. schön eingerahmt (wo mans braucht) und dann mit der farbe streichen.

die platte selbst ist einfach und auf fast jedem untergrund zu befestigen (da gibt es ja hundert möglichkeiten.

also viel spaß beim bauen

 

Susanne  
Hallo Sarah,

das würde ich so ähnlich sehen wie Chefskipper: Platte draufschrauben, anmalen: Glatt! :-)
Ansonsten bliebe die Möglichkeit, die Tapete zu entfernen oder sie zu spachteln. Beides wäre wahrscheinlich mühsamer, und ob man es dann so glatt bekommt?

Tafelfarbe ist klasse, das finde ich auch! Wußtest Du, dass man sie auch in ganz vielen verschiedenen Farben bekommen kann?
Wir haben übrigens auch einen kleinen Wissensartikel zum Thema Tafelfarbe.

Viele Grüße

Susanne

 

Hallo,
wie es aussieht, handelt es sich um eine kleine Fläche, die sowieso von einer Wand, einer Schiene und einem vorstehenden Teil eingeramt ist.
Ich würde daher auch eine Platte in den Maßen zuschneiden lassen und montieren. Ich würde allerdings Holz nehmen, da die Platte dann etwas haltbarer bei Stößen ist.

 

Dann kann ich mir ja meinen Tipp (Gipskarton) sparen

Ich denke mal, dass wäre die einfachste Variante. Da das ganze auch noch eingesetzt aussieht, könnte man gleich noch eine Beleuchtung integrieren.

 

Hmmm.... gute Ideen! Ich war zwar jetzt nicht mehr in der Küche um mir das Spektakel nochmal aus der Nähe ansehen zu können, allerdings ist der "vorstehende Teil", wie Kindergetuemmel es so schön nennt, eine Schiebetür, die in genau die Richtung geöffnet wird, sodass die Tafel dann verdeckt würde. Habe grad keine Lust nochmal runter zu gehen und mir anzugucken, wieviel Spiel da für eine Platte (aus welchem Material auch immer ;-) ) ist.

 

tja... wenn du keine lust hast... können wir dir auch nich helfen....

 

Eine Spannplatte sollte hier für Abhilfe sorgen. Gipskarton wäre zwar auch meine erste Wahl aber aufgrund der Schiebetüre ist wohl eine entsprechen dünne Spannplatte besser geeignet.

 

Wie wäre es mit so einer 3mm starken Platte, die man normal als Rückwand für Schränke nimmt. Eine Seite ist superglatt und die andere egal
Gibts als Zuschnitt im Baumarkt und auch verschiedene Farben

 

Danke für die tollen Tipps und Hinweise. Ich denke, es wird dann wohl doch auf eine Spannplatte o.ä. hinauslaufen! =) Ich werde berichten!

@ chefskipper: Bist du mal völlig übermüdet 2 Stockwerke mit steilen Treppen runter gelaufen und hast dir dabei so viele blaue Flecke geholt, wie ein Leopard Punkte hat?!? Wenn dir das mal passiert und dein Ärschchen blau wie ne Pflaume ist und wehtut, dann weißt du, warum ich um kurz vor 24h keine Treppen im Altbau mehr steige. Das hat dann auch bis zum nächsten Morgen Zeit

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht