Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wand an einer Stelle verputzen!

26.01.2016, 02:22
Hallo, ich habe an dieser Stelle Putz von der Wand abgeschlagen und wieder neu aufgetragen. Leider ist der Putz krumm und schief, er soll aber ganz glatt sein, weil er überstrichen werden soll mit weißer Wandfarbe. Kann mir jemand sagen wie ich das mache und welche Werkzeuge ich dafür brauche? Kann ich noch zusätzlichen Putz auftragen und dann alles begradigen und wenn getrocknet dann schleifen? Muß ich den Putz wieder abmeißeln? Die Höhe des Putzes stimmt ebenfalls nicht.
Grüße
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160124_153315.jpg
Hits:	0
Größe:	36,2 KB
ID:	38774  
 
Gipsputz, Innenputz, Rauhputz, Reibeputz, Rollputz, Streichputz Gipsputz, Innenputz, Rauhputz, Reibeputz, Rollputz, Streichputz
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Oje, das schaut aus als hast Du zum ersten mal in Deinem Leben verputzt.

So wie das auf dem Bild gezeigt wird, hast Du die Putzmasse mit einer Kelle oder Spachtel aufgetragen ?!
Hättest Du das ganze mit einen einer Glättkelle aufgetragen dann wäre es schon halbwegs Eben, anschließend noch mit einem Reibebrett drüber und Gut wäre es gewesen.

Ein Schwammbrett dient dazu, die Putzfläche während des Abbindeprozesses zu filzen.

Ich würde es mit Hammer und Meisel nochmal weg machen und von vorne beginnen, Du hast doch sicher noch einen Rest im Putzsack.

 

Hallo carloberin,
Willkommen im Forum.
Dem Bild nach gehe ich davon aus das die Stelle ca. 30 cm Durchmesser hat. Nimm Dir Hammer und Meißel und entferne den Putz das er ca 2mm tiefer wie der Rest der Wand ist. zur Überprüfung einfach eine Wasserwaage drüber ziehen.
Dann besorgst Du Dir Feinspachtelmasse z.B. Knauf Uniflott, und ziehst sie mit viel Druck mit einer Traufel auf. vorher Wand vornässen.
Auf Youtube gibts auch brauchbare Anleitungen zum Wände Verspachteln.
Nach der Trocknung kann auch noch geschliffen werden.

 

Der Putz sieht nach Gipsputz aus. Abschlagen würde ich ihn nicht wieder. So gesehen hast du ja nur ein Zirkuszelt gespannt. Den Putz kannst du mit 80er-Papier bündig schleifen, danach gut säubern und einmal mit lösemittelfreiem Tiefgrund überstreichen. Nach der Trocknung (geht bei Gipsputz innerhalb von 2 Stunden) kannst du die Fläche einmal mit dünner Spachtelmasse und einer Kelle abziehen (dafür geht das von franzl erwähnte Uni-Flott sehr gut) und nach der vollständigen Durchtrocknung noch einmal mit Tiefgrund die Spachtelmasse vor dem Anstrich grundieren.

Lässt du den Tiefgrund weg, platzt dir entweder die Spachtelmasse oder die Farbe später ab.

 

So wie franzl vorschlägt würde ich es auch empfehlen. Mach Uniflott so an, dass die Masse der Konststenz von Schlagsahne gleicht eher etwas fester. Nach 15 Minuten kannst Du bereits etwas nacharbeiten. Nach 2 Stunden kannst Du Schleifen.

Falls Du einen Rand siehst, kannst Du Uniflott auch ganz dünn anmachen und mit nem breiten Pinsel zum Rand hin auftragen und nach etwas Trockenzeit abschleifen.

Bevor Du die Wandfarbe streichst, streich großflächig diesen Bereich. Dann erkennst Du nach Trocknung Schatten oder Unschöne Stellen und kannst nochmals nachbessern.

 

Steht ja eigentlich schon alles geschrieben.

Zwei Anmerkungen habe ich noch:

Ob abschlagen, oder mit 80er Papier schleifen würde ich abhängig vom Überstand machen.
Einfach mal mit Richtlatte, oder einem langen Lineal kontrollieren.
Wenn Du eine dicke Beule hast würde ich es abklopfen, wenn nur ein paar Fitzel überstehen würde ich diese abschleifen, bei einer Delle genügt meiner Meinung nachspachteln.

Beim Nachspachteln habe ich ganz normale Glättspachtel-Masse genommen
und diese, wie die Vorredner geschrieben haben, verspachtelt.
Uniflott finde ich für solch eine Anwendung unnötig und etwas zu teuer.
Rotband, oder die Glättspachtel-Masse vom Baumarkt genügt meiner Meinung.

 

Hallo,

es ist auf jeden Fall möglich, den Putz zuerst zu entfernen und anschließen Neuen aufzutragen.
Ich würde dir jedoch empfehlen, den Putz abzuschleifen, so dass die Wand eine ebenen Fläche bildet und anschließend alles zu überstreichen. Diese Variante ist wahrscheinlich die günstigere und auch einfachere.

Viel Erfolg bei den Arbeiten!

 

Ich würde auch die Stelle abschleifen, dann streichen.

 

Wenn der Putz den du genommen hast gut schleifbar ist, dann abschleifen und evtl nochmal dünn einen zweiten Auftrag wenn es eine Kuhle gibt.
Wenn nicht abklopfen und neuer Versuch, aber bitte dann mal auf YouTube schauen wie es geht.
Eigentlich hätte es gereicht mit einer Richtschiene einmal schön abzuziehen, eine Wasserwaage zum abziehen hätte es auch getan als Notlösung.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht