Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wände neu ziehen

04.12.2015, 21:04
Hallo Liebe Heimwerker!

Ich habe ein Problem, naja eher Frage und hoffe ihr habt guten Rat für mich!
Wir haben uns ein altes Haus gekauft und sind grade fleissig am renovieren. Im Wohnzimmer haben wir eine wahnsinnig hässliche Holzverkleidung entfernt und wunderschöne Holzbalken gefunden, die wir jetzt schleifen und beizen wollen. An den Wänden ist dadurch allerdings ein Spalt entstanden, den wir irgendwie füllen müssen, da wir die Wand bis nach oben hochziehen wollen. Allerdings wissen wir nicht wie und was wirklich funktionieren würde. An drei Seiten ist Holz, unten Mauerwerk. Alte Ziegel in die Spalte zu stecken funktioniert nicht ganz, da wir die Ziegel nicht in die richtige Form bekommen und Gipskarton ist ja doof auf dem Holz weil sonst Risse entstehen. Daher jetzt die Frage:
Wie kann man den Bereich auffüllen, damit man darauf ordentlich spachteln und verputzen kann?
Ich hab mal ein Bild beigefügt, damit man das Problem besser versteht

Ich freu mich über jede Antwort und Hilfe!
MFG Leoni Oeffinger
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto.JPG
Hits:	0
Größe:	122,3 KB
ID:	37487  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
24 Antworten
kjs
So wie das für mich aussieht wird da nach einiger Zeit alles gespachtelte reissen. Wie wäre es mit einer schönen Holzabdeckung die passend eingesetzt wird? Auf die gleiche Farbe wie die Balken bringen dann sieht es eher so aus als ob das schon immer so war.

 

Dog
Ich muss mal nachfragen: Was bedeutet "wir bekommen die Ziegel nicht in die richtige Form" ?
Mauersteine lassen sich doch sägen oder mit dem Maurerhammer anpassen....

 

Zunächst solltet Ihr den Putz der Wand grob und 10 cm breit von der Wand abschlagen, damit ihr eine neue Fläche zum späteren Verputzen bekommt.

Wie viel Platz habt Ihr da? 10 cm, 15 cm. Ich würde Porenbetonsteine kaufen, die passende Tiefe haben (Ytong-Steine) diese mit ner Sägein der Höhe/Breite passend sägen und damit ausmauern. Nach Trocknen des Mörtels plan verputzen.

Säge: Die billigste große Holz-Bügelsäge (einfach mal googeln) die ihr bekommen könnt. Das Blatt kann man lange verwenden, aber ist mit der Zeit so stumpf, dass Du keinen Ast mehr sägen kannst. Ytong aber hunderte Meter.

 

Das is peinlich, aber mit Sägen hab ich es noch gar nicht probiert

 

Dog
Na an Backstein oder Kalksand kommste mit der Bügelsäge auch nich weit, bei Ytong schon.


Jedenfalls steht dem ordentlichen mauern nichts mehr im Wege,

 

Aber ich muss ja dann einen Spalt am Holz lassen oder? Das kann ich ja nicht direkt dran mörteln weil das Holz ja arbeitet! Kommt dann Silikon oder sowas in die Ritze??

 

Dog
Silikon solltet ihr nicht nehmen weil darauf nix hält, Acryl oder Montageschaum is besser.

 

In die Fuge Bauschaum. Nach Trocknung bündig abschneiden und das ganze verputzen. Porenbetonstein davor gut befeuchten.

 

Woody  
Ich würde am Übergang zur Decke eine Schattenfuge machen.

 

Schattenfuge, wenn er die Decke neu verschalt oder wo?

 

Woody  
Die Decke wird sie sicher auch irgendwie neu verkleiden müssen, da ja das Dämmmaterial durchkommt.. Es ging aber doch in erster Linie um das Reststück der Wand. Ich schrieb ja, Übergang Wand zur Decke. Was ist daran so unklar?

 

Ja genau in die Decke zwischen den Balkon sollen Gipskartonplatten rein. Kann man da dann auch Bauschaum verwenden?

 

Dog
Ja kann man, Uniflott hält da gut drauf.Nur am besten dann vorher schäumen und bündig schneiden.wenn das Zeug auf die Platten kommt muss man nur wieder unnötig schleifen und spachteln damits glatt wird.

 

wenn Du zwischen den Balken Rigipsplatten machen willst, würde ich erst mal die vorhandenen Bretter nachschauen / behandeln wegen ... Schädlings-Befall ...?
dann mittels Latten, ca. 2cm dick und parallel zu den Balken befestigen... zuvor eine " Dampf-Sperrfolie " ( nicht irgendeine ! ) darunter legen... bis die Leisten draufkommen mit Doppel Klebeband sauber fixieren.... ! nach diesen Vorbereitungen die sauberen Balken mit Lasur ( Xyladecor für INNEN z.B. ) behandeln , für Innen geeignet, da es ein Wohnraum ist !
Nach dem Trocknen die Balken mit Folie Umkleben, zumindest breite Tesa-Streifen da, wo der Rigips hinkommt... dabei auch die Spalten zu den Balken glatt verspachteln...!
anschließend weisse Dispersions-Farbe auf die Rigips-Vertäfelung ! Tesa vorsichtig entfernen ..........
die Äußeren... groben Mauerarbeiten sollten schon fertig sein !
Gruss.....

 

Achso, gibt es auch noch was anderes was man ausser Gipskarton an die Decke machen kann?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht