Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wackelkontakt / Aussetzer PBH 240

14.11.2012, 08:09
Eines meiner liebsten Werkzeuge, mein PBH 240 zeigt seit kurzem leider Aussetzer. Die Maschine läuft nur noch, wenn man sie schräg nach unten hält. Sobald man Sie, egal in welche Richtung dreht ist Sie aus. Meistens hilft es, das Kabel nach vorne zu spannen. Seit gestern hilft auch das nicht mehr und sie geht gar nicht mehr.

Habt Ihr eine Idee, wonach ich gucken kann?
Evtl. das Kabel mal kürzen, da das Wackeln bzw. Halten in einer bestimmten Position ja meistens geholfen hat?
 
PBH 240 PBH 240
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
29 Antworten
Hallo!

Mit großer Wahrscheinlichkeit ist das Kabel defekt, die Stelle ist wahrscheinlich kurz hinter dem gerät - mit dem Kürzen ist das allerdinsg so eine Sache, tauche bzw. lasse tauschen das komplette Anschlusskabel aus.

 

Was spricht gegen das Kürzen um z.B. 10-20 cm? Mir fällt nichts ein.

 

Hallo.
in der Regel bricht das Kabel dort wo es am meisten bewegt wird.
Kein wildes Einkürzen, sondern die Maschine öffnen, die Adern messen und gegebenfalls durch wackeln genau lokalisieren wo der Bruch ist. Unter der Schelle der Zugentlastung bricht auch gerne mal eine Ader.

Nur bei Boschmasdchinen...???
Gruß vom Daniel

 

Grundsätzlich spricht nichts gegen das Kürzen der Kabel, nur sollte es fachmännisch ausgeführt werden

Ansonsten stimme ich da mit Pfanni überein, da wird es wohl einen Kabelbriuch direkt am Anschluß der Maschine gegeben haben (Die Stelle, an der das Kabel aus der Maschine tritt)

mfg Dieter

 

Zitat von danielduesentrieb
Nur bei Boschmaschinen...???
...nein, leider betrifft das auch andere Marken - spreche aus Erfahrung...

 

Dann kürze ich mal und gebe euch bescheid.

 

...vorher natürlich, wie beschrieben, die Bruchstelle lokalisieren!

 

Zitat von Kneippianer
...nein, leider betrifft das auch andere Marken - spreche aus Erfahrung...
Da gebe ich dir Recht... und leider tritt das immer "regelmäßig" auf... z. Bsp. habe ich da bereits das zweite mal mit einer Heckenschere das Problem gehabt

 

Zitat von Tpercon
Was spricht gegen das Kürzen um z.B. 10-20 cm? Mir fällt nichts ein.
Kabel wir zu kurz, es geht wieder mit einer Verlängerung los und das Kabel ist eh schon geschwächt, daher plädiere ich für einen komplettaustausch; am Besten direkt mit einem guten PUR-Kabel, das hält länger.

 

...kommt auch immer auf die Bruchstelle und die Ausgangslänge des Kabels an...

Warum das Kabel eh schon geschwächt sein soll, wüsste ich nicht... ?

Es wird ja das defekte Stück entfernt...

 

Ich vermute Pfanni meint, dass das Kabel ja schon einige Stunden/Tage/Wochen... aufm Buckel hat und es daher vermutlich demnächst dann an anderer Stelle wieder Probleme bereiten wird.

Ein Austausch gegen ein komplett neues Kabel ist natürlich immer besser, aber ich halte kürzen doch für legitim...die Hauptsache ist die fachmännische Ausführung.
Mit Strom ist selten zu spaßen...und wenn dann meist nur einmal.

 

Zitat von BirkenBastler
Ich vermute Pfanni meint, dass das Kabel ja schon einige Stunden/Tage/Wochen... aufm Buckel hat und es daher vermutlich demnächst dann an anderer Stelle wieder Probleme bereiten wird.
.
Jemand der mich versteht , genauso meinte ich es.

Und wenn man schnon dran ist, zu kürzen, d.h. das Gerät aufzuschrauben, das Kabel abklemmen, abschneiden, abisolieren, Aderandbehandlung druchführt, anklemmt und wieder zuschraubt; dann lohnt es sich schon ein Neues anzuschließen - aber das ist wohl eine Mentalitätsfrage .

 

Meistens ist der Kabelbruch wirklich an der Stelle, wo das kabel aus der Maschine kommt. Dort müßte eigentlich eine Kabeltülle sein, die das verhindern sollte. Gegen das kürzen spricht natürlich überhaupt nichts. Das machen auch Profi-Handwerker so.
Und bitte vorher den netzstecker ziehen.
Mit Strom kann man immer spassen.

 

Bei meiner Maschine war der Kabelbruch auch am Maschinenausgang - trotz Gummitülle, welche dies eigentlich verhindern soll...

@Pfanni: so gesehen hast Du natürlich Recht, wie aber Geronimo schon schreibt, passiert der Bruch meist an der selben Stelle...

Die vollständige Erneuerung ist natürlich (für den Ein- oder Anderen) auch eine Kostenfrage.

mfg Dieter

 

Zitat von Pfanni
Jemand der mich versteht , genauso meinte ich es.

Und wenn man schnon dran ist, zu kürzen, d.h. das Gerät aufzuschrauben, das Kabel abklemmen, abschneiden, abisolieren, Aderandbehandlung druchführt, anklemmt und wieder zuschraubt; dann lohnt es sich schon ein Neues anzuschließen - aber das ist wohl eine Mentalitätsfrage .
Schließe mich deiner Aussage an.
Im lauf der Jahre werden Kabel ja nicht nur im Bereich der Einführung ins Gerät spröde.
Neue Kabel gibts im Baumarkt für ein paar Euronen. Da ist auch schon alles vorgefertigt. Mann brucht´s nur noch anschließen.
Manchmal kommt man auch gleich noch in den Genuss eines längeren Anschlußkabels, was ja auch seine Vorteile hat.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht