Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Vynil auf doppeltem Fliesenbelag

25.10.2015, 19:04
Hallo, Desingnbelag auf Fliesen?
wir haben in der Küche einen Fliesenboden, der bereits mit einer weiteren Schicht überfliest worden ist, außerdem wird der Boden mit einer Fußbodenheizung beheizt. Ist es möglich und sinnvoll, einfach einen Designbodenbelag (Klick Vinyl) darüber zu legen oder sollte die obere Fliesenschicht entfernt werden? Müssen die Fugen der Fliesen vorher gespachtelt werden und wie soll der Aufbau aussehen (spezielle Unterlegmatte, Dampfpresse, etc.)? Vielen Dank vorab für die Beantwortung der Fragen.
 
Bodenfliesen, Fußbodenheizung Bodenfliesen, Fußbodenheizung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
Der Vinyl ist dick genug, um die Fugen zu übertragen. Musst nur mal schauen, ob Du noch ne dünne Trittschalldämmung unterbekommst und ob das ganze für Fußbodenheizung geeignet ist.

 

würde da kein Vinyl-Klickparkett oder ähnliches aus PVC empfehlen.... wenn da
unbedingt noch was drauf soll, Heizen der Fußbodenheizung dauert halt etwas
länger, nimm dafür eine Click-Parkett- Holzsorte, welche mit Keramik-Optik versehen ist !
event. noch als Trittschall-Dämmung eine 3mm Korkschicht drunter !
PVC und Fußbodenheizung... das braucht sehr lange, bis die Schadstoffe ausgedünstet
sind, sogenannte Weichmacher haben gerade bei PVC einen schlechten Ruf !
Gruss....

 

Hazett, muss man beim Kauf darauf achten, es gibt auch schadstofffreie Vinyl-Ware (zumindest werben einige Hersteller damit).

 

naja bei 2 Schichten Fliesen + eventuell Trittschalldämmung und Vinyl oder Laminat frage ich micht ernsthaft wieviel Wäre da noch durchkommt bzw. wieviel träger ein bereits träges System noch wird.

 

Naja, man muss dann im Sommer die Heizung anstellen und zu Weihnachten kann man schon wieder abstellen. Das hält dann bis Ostern vor ;-)

 

Also wir planen für unser OG im Haus auch Vinyl auf Fußbodenheizung. Es gibt Vinyl eines schweizerischen Herstellers, welches arm an Weichmachern ist und so gut wie keine Ausdünstungen mit sich bringt und sogar ohne Trittschalldämmung auskommt. Es genügt eine 0,4mm starke Folie als Unterlage.
Allerdings schließe ich mich den Vorrednern an und erhebe ebenfalls Zweifel an dem Sinn der Aktion. Es wird sehr lange dauern, bis die Wärme durch 3 Fußbodenbeläge hindurch ist, um den Raum zu heizen.
In diesem Zuge würde ich persönlich überlegen die alten Fliesenbeläge vorher zu entfernen.

 

Dog
Ich versteh eure Sorgen nicht, je mehr Lagen übereinander kommen umso geringer wird die Raumhöhe.Je niedriger ein Raum ist umso schneller erwärmt er sich....

 

so große Sorgen würde ich mir bei der Wärme-Verteilung nicht machen... wenn
Fachleute die Fußbodenheizung verlegt haben, ist auch von UNTEN ausreichend gedämmt !
Ist da " normal " ein Styropor mit in dem Estrich, wandert die Wärme fast ohne Verlust in
den Belag darüber... dauert halt etwas länger !
und laßt Euch bitte nicht von der Einhaltung sogenannter Grenzwerte beim PVC "Täuschen".. ist da Wärme mit im Spiel, wird's für sensible Asthmatiker schon kritisch !
Gruss.....

 

Geändert von Hazett (28.10.2015 um 20:06 Uhr)
Zitat von peterwessa
wir haben in der Küche einen Fliesenboden, der bereits mit einer weiteren Schicht überfliest worden ist
Im Namen aller Nachbesitzer/-mieter flehe ich Dich an: mach das nicht! Ich hatte so nen Fall, wo ich Fußboden über Fußboden über Fußboden hatte, nach 20 Jahren willst Du das austauschen und dann kriegst Du Motten, am End ist die ganze Unterkonstruktion im Eimer, und dann renovierst Du Dir einen ab - also bitte, alter Belag raus, neuen rein. Und über das Thema Aufbaudicke über der Fußbodenheizung ist ja schon genug gesagt worden, das sollte man halt auch bedenken, dass Du da halt auch nimmer so die direkte Heizwirkung hast...

 

An deiner Stelle würde ich auch die Fliesen rausholen. Wenn das für dich nicht in frage kommt, Fliesenfugen je nach tiefe und breite mit Ausgleichsmasse füllen, dann die Unterlage für Vinylböden drunter und Boden drauf legen.

 

Vielleicht solltest Du statt nach Vinylboden mal nach Designboden schauen. Z.B. Hier.
Diese Böden sind frei von PVC und Weichmachern ... Vom Preis zwar höher, aber definitiv nicht so schädlich wie PVC (Vinyl ist lediglich eine Abkürzung von Polyvinylchlorid). Oekotest hat das PVC getestet.
Du schriebst oben von Designbelag und zugleich von Vinylklick. Das sind definitiv zwei verschiedene Dinge. Sei also vorsichtig. Das eine ist Designbelag, das andere Vinyl bzw. PVC.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht