Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Vorkultur

19.03.2012, 11:55
Schlaue Hobbygärtner denken voraus!

Na gut...das klappt nicht immer, aber es wäre jetzt trotzdem genau die richtige Zeit, schon einmal Gemüse oder Blumen für das spätere Frühjahr oder den Sommer zu säen und vorzuziehen.

Manche Leute stellen sich dazu einfach eine Wanne mit kleinen Pflanztöpfchen auf die Fensterbank, Gartenbesitzer haben zum Teil Frühbeetkästen, andere nutzen ein Regal in der Garage, wenn dort genug Licht und Wärme vorhanden ist. Es gibt viele Möglichkeiten, sich auf die Gartensaison vorzubereiten.

Wie macht ihr das?
Zieht ihr Pflanzen vor oder arbeitet überhaupt mit Saatgut?
Oder wartet ihr einfach das nächste Sonderangebot im Supermarkt oder Gartencenter ab und deckt euch mit Saisonblumen für den Garten oder den Balkon ein?
Lohnt sich das Aussäen nach eurer Erfahrung, oder macht es einfach Spaß - vor allem, wenn Kinder im Haus sind, die das meistens ziemlich spannend finden.

Schreibt uns doch mal eure Erfahrungen, Tipps und Tricks :O)
Eure Redaktion
 
Anzucht, Garten, Pflanzen, Säen, Vorkeimen, Vorkultur, Zucht Anzucht, Garten, Pflanzen, Säen, Vorkeimen, Vorkultur, Zucht
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
37 Antworten
kann man blumen aussäen???
ich dachte die gibs nur im blumenladen ?!?!


nein im ernst.... ohne garten keine blumen.... irgendwann wird nur mal mein kleiner kräutergarten bestückt.... aber das hat noch ca. 4 monate zeit

 

Gerade dieses Wochenende habe ich meinem Sohn ein mini Gewächshaus gekauft damit er seine geliebten Karotten selber ziehen kann.

Gerade für Kinder erachte ich es als wichtig sie frühzeitig mit dem Lauf der Natur vertraut zu machen...

Sobald die ersten Setzlinge soweit sind ins große Gemüsebeet umzuziehen, wird wieder nachgesäht.

Als Einsatz haben wir alte Eierkartons zurechtgeschnitten, funktioniert prima...

Was sonst noch so an Gemüse nach draußen kommt, wird vorgezogen gekauft.

mfg Dieter

 

Tomaten und sonstiges hat meine Frau letztens auch in Eierpappen ausgesäht.
Leider auch wieder Tannen,die muss ich dann wieder aus dem Garten holen wenn sie zu gross werden,naja,gibt in ein paar jahren wirder billige Weihnachtsbäume.

 

Also Pflanzen kauf ich mir eigentlich immer im Gartencenter, da seh ich gleich wie sie ungefähr aussehen

 

Ekaat  
Ich habe wahrscheinlich alle meine grünen Daumen bei den Projekten vergeben. Bei mir will nichts wachsen, außer Unkraut. Und das reiße ich raus. Ich habe mir allerdings wieder einmal Samen für Basilikum, Petersilie und Dill gekauft, die ich in dieser Woche in der Küche ins Mini-Frühbeet aussäen werde. Keine große Investition, aber wohl wieder eine große Enttäuschung nach dem Aussetzen ins Freie.

 

Wir ziehen jedes Jahr Tomaten auf der Fensterbank vor. So haben wir eine große Auswahl an Sorten und müssen uns nicht auf das Standard-Baumarkt Sortiment beschränken.

Je nach Sorte säen wir Anfang bis Mitte März aus. Nach den Eisheiligen kommen die Pflanzen dann in großen Kübeln auf die Terasse. Auf keinen Fall früher, sonst ist die Ernte für das Jahr schon wieder Geschichte.

 

Munze1  
Habe gerade am WE, diverser Kletterer (schwarzäugige Susanne, Wicken) in Eierbechern ausgesät.

 

Geändert von Munze1 (20.03.2012 um 07:10 Uhr)
Ich such noch Kaffeepflanzen,wenn möglich Arabica,ich hatte mal sowas als Zierpflanze,die haben aber beim letzten Umzug aufgegeben.

 

Ich habe vor Jahren auf einem Ferienbauernhof selbstgezogene, große, fleischige und vor allem leckere Tomaten bekommen. Seitdem wird von der letzten Tomate die Samen entfernt und getrocknet. Kommendes Wochenende werde ich die Samen vom letzten Sommer mit Tomatenanzuchterde aussäen. Angezogen werden sie in einem selbstgebauten Minianzuchtgewächshaus im Wintergarten. Bei etwa 15cm größe werden die Pflanzen in 10 Liter Eimer umgetopft und ziehen dann um ins Gewächshaus.

 

Wir haben auch gerade wieder Tomaten - Gurken und zig andere Sachen in kleine Anzuchtbeete und Eierkartons gesät und die sind alle schon fleissig am wachsen.Dieses Jahr will mein Frauchen auch mal Melonen ausprobieren.Da bin ich mal gespannt ob das was wird und wie die Schmecken .Draussen haben wir schon 20 verschiedene Salate ins Frühbeet eingepflanzt und im Gewächshaus schon paar Knoblauch Pflanzen.Wenn die Eisheiligen vorbei sind gehts dann für alle Pflanzen ab in die Beete und Gewächshäuser.Aber da mein Schatz immer so viel ansät,versorgen wir auch immer fleissig unsere Bekannten und Freunde mit den Pflanzen die zu viel sind

 

Zitat von Stampede
Aber da mein Schatz immer so viel ansät,versorgen wir auch immer fleissig unsere Bekannten und Freunde mit den Pflanzen die zu viel sind
...hehe, das kenn ich... mir sind vorletztes Jahr die Zuccini bei den Ohren rausgekommen... seit dem darf sie nur eine Zuccinipflanze einsetzen...

Grundsätzlich mag ich das Gemüse sehr gerne, nur wenns überhand nimmt...

 

froschn  
Ich werde ein paar besondere Tomatensorten, Zucchini, Zierkürbis und Chilis auf der Fensterbank vorziehen. Ansonsten muss ich erst mal zusehen, dass ich meinen verwilderten Garten wieder in den Griff bekomme

 

Auf einer Saatgutbörse bei uns um die Ecke habe ich seltene und alte Tomatensorten ergattert - die wachsen schon seit einer Weile am Fenster und gedeien sehr gut. Ich habe auch Dahlien ausgesät, schon im Februar. Mit der Aussaat von Chilie und Paprika kann man auch nie früh genug beginnen... Gemüsepflanzen brauche ich nur so wenige, das es sich mehr lohnt, die Pflänzchen beim Gärtner zu kaufen. Vorige Woche habe ich auch meine Gladiolenzwiebeln und Dahlienknollen schon zum Vortreiben in Kisten mit Erde gelegt, damit sie eher im Jahr blühen und man länger was davon hat. Habe das vorher noch nicht probiert, bin aber guter Dinge ;-) Nach den Eisheiligen kommen sie dann aufs Beet. Blumen habe ich auch einige vorgezogen - gerade Zinnien sind es immer wieder wert, denn sie blühen dann früher und man muss sie nicht kaufen. Ansonsten säe ich Sommerblumen dann ab April direkt aufs Beet - da mache ich mir nicht die Mühe mit dem Vorziehen. An Ort und Stelle wächst das Gesäte eh viel Besser als im Zimmer. Wie sagt meine Mutter: "Gesät im April - kommts wann's will - gesät im Mai, kommts glei" (bitte mit sächsischem Akzent vorlesen) ;-)

Gerade bei zu früher Aussaat kann es passieren, das die Pflänzchen durch Lichtmangel seeeeeeeeehr lang werden... deshalb lieber etwas später säen. Jetzt, Mitte März, ist aber schon eine gute Zeit und man kann loslegen.

Viele Grüße
Laubenpieper

 

Saatgut auf der Fensterbank vorziehen, ist für mich unheimlich wichtig. Wir ziehen Vieles vor, von Tomaten, Paprika, Gurken, Saatgut von Stauden etc., das hat den Vorteil, das man die kräftigsten Pflänzchen "pikieren" kann und somit der spätere Ernte-und Wachstumserfolg sehr viel größer ausfällt.
Das vorziehen von Saatgut praktiziere ich schon einige Jahre, den größten Erfolg habe ich bei der Verwendung von Torf-Tabletten. Diese sind im Handel problemlos erhältlich, ist eine saubere Sache und die kleinen Pflänzchen bilden ein starkes Wurzelgeflecht.
Für mich gibt es nichts besseres als diese Torf-Tabletten.

 

Also wir hatten im letzten Jahr total witzige Gurken aus Österreich von Freunden bekommen und da ich solche Gurken noch nicht gesehen hatte, habe ich mir von den Gurkenkernen welche aufgehoben. Diese werde ich am Wochenende dann in spezieller Anzuchterde einsetzen und mal schauen, ob da noch was rauskommt. Wäre natürlich super - dann könnten wir im späteren Frühjahr die Pflanzen in größere Töpfe setzen und auf den Balkon stellen Ansonsten schauen wir bei einigen Gemüsepflanzen schon auch nach Saatgut aber das meiste kaufen wir dann schon vorgezogen beim Bauern. Aber jetzt bei dem schönen Wetter freuen sich die Kids auch schon drauf, die Blumensamen auszusähen - und dann wird ganz gespannt drauf gewartet, bis sich endlich was in unseren - jetzt noch öden - Blumentöpfen tut

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht