Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

vliestapete abschneiden

21.03.2013, 18:30
bin nun durch viel lesen und anschauen zu dem entschluss gekommen mir vliestapete von erfurt die 4300 zu kaufen und an die wand zubringen. nun wand einkleistern tapete ins nasse bett oben überstehen lassen und dann wird gesagt: nehmen sie ein cuttermesser und ziehen sie die schneide an der kante entlang und sie bekommen einen sauberen schnitt. so ich das gemacht und nun reisst immer wieder ein. man mit der schere wollte ich nicht mehr schneiden. nun was mache ich falsch bitte helft mir.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Woody  
Tapete war noch zu naß. Du musst sie in fast getrocknetem Zustand schneiden. Aber tröste dich, solche Tips funktionieren meiner Meinung nach nur im Film

Ich persönliche tapeziere oben immer bündig anliegend und schneide erst unten den Überstand ab. So kann man kleinere Ausrutscher zur Not durch die Fußleisten verdecken. Frei nach dem Motto des Hobbyheimwerkers "das sieht man später eh nicht"

 

Tapete zu nass, Messer zu steil oder zu stump, keinen Anschlag für das Messer benutzt. Such's dir aus.

 

also muss ich sie antrocknen lassen oder wie
wie lange muss ich dann warten

 

Woody  
ja bis sie trocken ist...paar Stunden wirst schon warten müssen

 

Zitat von Fernton
Tapete zu nass, Messer zu steil oder zu stump, keinen Anschlag für das Messer benutzt. Such's dir aus.
neues messer habe da so einen langen spachtel den ich fest an die wand drücke gehe flach ran und fahr drüber mal schneidet es ein mal nicht und wenn ich nachziehe reisst sie

 

Das mit dem langen Spachtel ist schon gut.
Eigentlich funktioniert das, es sei denn, es ist eine dicke Tapete. Bei normalen Vliestapeten klappt das. Wand eingekleistern, Tapete drauf, bürsten und dann direkt oben und unten schneiden.

 

dann nehme ich an ich habe eine dicke denn es ist eine strukturvliestapete die ich noch überstreichen muss ich denke ich teste es mal wenn sie etwas angetrocknet ist,

 

Hallo marian,

lege beim schneiden eine Tapezierschiene als Schneidhilfe in die Ecke und schneide dort entlang mit einer neuen Klinge. Drück die Schiene dabei gut in die Ecke. Das Messer dabei nicht zu steil halten. Mit der Schiene funktioniert das Prima.

@Woodworkerin: Dein Vorschlag, die Tapete erst trocknen zu lassen funktioniert zwar auch...aber dauert alles viel zu lange.

 

Woody  
@RedScorpion: ja sicher dauerts, aber wie ich in meinem Post schon erwähnt hatte, ergab sich dieses Problem des oben abschneiden müssens für mich nie. In der Zeit wo ich zusammenräumte, Werkzeug säuberte etc. trocknete die Tapete soweit, dass ich sie unten abschneiden konnte ohne dass sie einriss (oder halt wenig).

 

hmmmm...ich hab damit keine Probleme...bei mir klappt sowas immer mit dem schneiden im nassen Zustand...

 

soso na dann muss ichs mal testen wer noch mehr vorschläge hat nur ran an die tasten

 

Ich tapezier auch Vliestapete nach der alten Art:
Zuschneiden auf dem Tisc,h einkleistern an die Wand und mit scharfen Scheren bzw Cuttermesser und Lineal an der Wand abschneiden. Beim Cuttermesser wird dann auch reichlich abgebrochen. Minimum eine Klinge wird verbraucht.

Als Besonderheit nehme ich Metylan direct control als Kleister. Der ist schön rosa und man sieht wo man eingekleistert hat. Die rosa Farbe verschwindet beim Trocknen von allein.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht