Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Vinylboden mit Klickverbindung, wer hat soetwas schon verarbeitet?

27.10.2012, 14:02
Demnächst (wir sind noch in der Planungsphase) wollen wir in der oberen Etage einen Teppichboden gegen pflegeleichteres Parkett- oder laminat austauschen. Heute hat uns ein Fachhändler einen Vinylboden empfohlen der aussieht wie Laminat, jedoch aus Vinyl besteht und durch einfaches Klicken verlegt wird. Angeblich ist ein Verkleben nicht erforderlich, es kommt nur eine "Gummimatte" unter die gesamte Fläche. Wer hat hier einschlägige Erfahrungen?
 
Bodenlegen, Klebstofffreies Verlegen, Vinylboden Bodenlegen, Klebstofffreies Verlegen, Vinylboden
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
15 Antworten
Hallo Holzfan,

die Vinylböden sind eine tolle Sache, und ich bin der Meinung, das Dein Fachhändler eine gute Empfehlung gemacht hat.

Im Forum unter:
http://www.1-2-do.com/forum/ist-viny...hema-8037.html
habe ich debabba eine Alternative und deren Vorteile gegenüber dem Laminat vorgeschlagen.

LG,
Frank.

 

Vinylböden kannten wir bisher nur als Rollenware (ähnlich wie Linoleum), aber jetzt sind es quasi "Dielen" die eingeklickt werden ohne sichtbare Kanten. Die Teile sind nur 1,5mm stark und die Verarbeitung ähnelt Parkett/Laminat.

 

Ein Vinyl - Parkett ist schon eine komfortable Sache...das Material gibt es auch in gut sortierten Baumärkten !
ich würde auf jeden Fall zur besseren Beschichtung tendieren...und mit Trittschall -
Dämmung , dann brauchst die Platten nur ordentlich zus.stecken...und kannst auf
eine Schaumstoff, oder Gummi - Unterlage verzichten....welche auch nur zur Trittschalldämmung dient, eventuell auch kleine Buckel ausgleicht !
Sollte Jemand von Euch Allergieprobleme haben, ist eine längere Ablüftungs-Zeit
( bis es nicht mehr intensiv riecht ) einzuplanen....mind. 1 Woche...
Kleben sollte man nicht machen, weil der Kleber meist kein dicker Tapetenkleister ist,
sondern auf Lösungsmittel basiert...und sich auch mit dem Vinyl ( PVC) und diverse
Weichmacher darin selbst aktiviert ( herauslöst )
Natürlich muss wie bei allen FREI- liegenden Böden, zum Rand hin ein Spalt bleiben !
Viel Erfolg... Gruss von Hazett

Nachtrag...sehe gerade, dass Du Dich wohl schon für die dünne Variante entschieden
hast, da sollte die Unterlage nicht zu weich sein, weil der Holzaufbau fehlt..und der
Boden wirklich sehr glatt sein muss ! wie die Festigkeit gegen Stuhlbein-Abdrücke ist,
kannst Du nur vor Ort beurteilen !

 

Geändert von Hazett (27.10.2012 um 16:21 Uhr)
Zitat von Hazett
...
Kleben sollte man nicht machen, weil der Kleber meist kein dicker Tapetenkleister ist,
sondern auf Lösungsmittel basiert...und sich auch mit dem Vinyl ( PVC) und diverse
Weichmacher darin selbst aktiviert ( herauslöst )...
FALSCH!!!
Wer zum verkleben von Vinylböden Lösemittelhaltige Kleber benutzt...der hat keine Ahnung...sorry.
Zum Kleben von Vinylböden...genauso wie zum Kleben aller anderen Homogenen Bodenbeläge benutzt man Lösemittelfreien Einseitkleber.
Trittschalldämmung unter einen 1,5mm starken Vinylboden zu verlegen halte ich für nicht sinnvoll...diese gibt nach, und hinterlässt bei z. B. Stöckelschuhen hässliche Löcher.

 

Hallo Frank,
ich habe nun mal angefragt, mal sehen was geschickt wird. Ich nehme an, die Herren werden evtl. anrufen, weil es auch um ca. 80 qm geht.
Vielen Dank für deinen Tipp.
Gruß
Manfred

 

Zitat von Hazett
Ein Vinyl - Parkett ist schon eine komfortable Sache...das Material gibt es auch in gut sortierten Baumärkten !
ich würde auf jeden Fall zur besseren Beschichtung tendieren...und mit Trittschall -
Dämmung , dann brauchst die Platten nur ordentlich zus.stecken...und kannst auf
eine Schaumstoff, oder Gummi - Unterlage verzichten....welche auch nur zur Trittschalldämmung dient, eventuell auch kleine Buckel ausgleicht !
Sollte Jemand von Euch Allergieprobleme haben, ist eine längere Ablüftungs-Zeit
( bis es nicht mehr intensiv riecht ) einzuplanen....mind. 1 Woche...
Kleben sollte man nicht machen, weil der Kleber meist kein dicker Tapetenkleister ist,
sondern auf Lösungsmittel basiert...und sich auch mit dem Vinyl ( PVC) und diverse
Weichmacher darin selbst aktiviert ( herauslöst )
Natürlich muss wie bei allen FREI- liegenden Böden, zum Rand hin ein Spalt bleiben !
Viel Erfolg... Gruss von Hazett

Nachtrag...sehe gerade, dass Du Dich wohl schon für die dünne Variante entschieden
hast, da sollte die Unterlage nicht zu weich sein, weil der Holzaufbau fehlt..und der
Boden wirklich sehr glatt sein muss ! wie die Festigkeit gegen Stuhlbein-Abdrücke ist,
kannst Du nur vor Ort beurteilen !
Die Trittschalldämmung ist hier eine "Gummimatte" die selbstklebend an den Dielen klebt, nicht am Boden. Man muss nicht mit Klebern arbeiten, das finden wir positiv. Die Festigkeit muss ich noch prüfen (lassen) oder im Fachhandel fragen.

 

Zitat von RedScorpion68
FALSCH!!!
Wer zum verkleben von Vinylböden Lösemittelhaltige Kleber benutzt...der hat keine Ahnung...sorry.
Zum Kleben von Vinylböden...genauso wie zum Kleben aller anderen Homogenen Bodenbeläge benutzt man Lösemittelfreien Einseitkleber.
Trittschalldämmung unter einen 1,5mm starken Vinylboden zu verlegen halte ich für nicht sinnvoll...diese gibt nach, und hinterlässt bei z. B. Stöckelschuhen hässliche Löcher.
++++
Natürlich kann man auch den Einseitkleber nehmen, ich halte von der Kleberei nichts,
da kann man nichts Reparieren ( bei Flecken usw ) und.....
so " OHNE " ist die Pampe auch nicht...braucht man nur mal in's Datenblatt schauen, steht
dem Kleber wie Pattex, nicht nach, denn es soll das PVC halten !...leider...!
Gruss von Hazett

 

sorry Hazett...aber dann hab ich die letzten 25 Jahre was falsch gemacht.
Die Datenblätter scheinen Dir da auch nicht vertraut zu sein...sonst würdest Du sowas hier nicht von Dir geben.
Pattex ist ein Kontaktkleber auf Lösemittelbasis...im Bodenlegerbereich also Neoprenkleber...also keinesfalls mit Lösemittelfreien Einseitklebern zu vergleichen.
Und dieser Kontaktkleber wird in der Praxis nur noch sehr selten eingesetzt.
Verklebte Vinylböden lassen sich bei Beschädigung einfacher auswechseln als Laminat...den musst Du erstmal bis zur schadhaften Stelle ausbauen.
Den Vinylboden dagegen mach ich mit nem Heissluftfön warm...zieh das beschädigte Stück raus und ersetze es durch ein neues...also wieder ein grosser Irrtum Deinerseits!

 

Janinez  
wenn Du das wirklich verarbeitest würde mich die strapazierfähigkeit etc. interessieren, hatte ich mir auch schon mal überlegt

 

Zitat von RedScorpion68
Hallo Holzfan,

die Vinylböden sind eine tolle Sache, und ich bin der Meinung, das Dein Fachhändler eine gute Empfehlung gemacht hat.

Im Forum unter:
http://www.1-2-do.com/forum/ist-viny...hema-8037.html
habe ich debabba eine Alternative und deren Vorteile gegenüber dem Laminat vorgeschlagen.

LG,
Frank.
Ich habe nun deinen Vorschlag an debabba gelesen, er deckt sich mit den Aussagen des von uns besuchten Fachhändlers, es wird wahrscheinlich dieses Material, Farbe: "Eiche gekalkt". Ab Dezember können wir das Arbeiten beginnen. Danke für die Infos.

 

Hallo,
habe mich auch mit dem Thema Vinylboden und Klicksystemen befasst und im Support von http://www.bdesign-vinyl.de bekam ich auch alle notwendigen Antworten und habe mich demnach für genau solch ein ClicVinyl entschieden. Werde bis zum Ende des Jahres die gesamte Wohnung entsprechend "Umrüsten".

Lg Hans-Lukas

 

Geändert von kindergetuemmel (23.03.2015 um 19:54 Uhr) , Grund: Hyperlink entfernt
Komisch, da wird ein Thread reaktiviert von 2012....
Hört sich verdächtig nach Werbung an!

 

Janinez  
naja die probieren es halt immer wieder............................................ .......

 

Naja, wer will kann den Link ja mal anklicken. Wo man dann kauft, muss dann jeder selbst wissen ...

 

FHO
Wird sowas hier nicht gelöscht? (Werbung)

Aber Vinylboden zum Klicken kannte ich noch nicht - muss ich mir mal näher ansehen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht