Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Viele leben in der App..

11.11.2015, 09:11
Geändert von BoschDoIt (11.11.2015 um 09:13 Uhr)
Ist Euch das auch Aufgefallen, viele Leute sind wie Zombies im Handy gefangen..
Nur noch WhatsApp, Facebook und Co. Zudem braucht diese Gattung immer mehr Apps um zu überleben.

Dies trifft auch immer mehr ältere Menschen. Meine Kollegin (53) zum Beispiel. Sie war immer gegen diese Apps und Messenger. Seit 3 Wochen hat sie nun auch so ein Smartphone und mittlerweile reden wir gar nicht mehr mit einander, da sie nur noch im Web lebt.
Ich habe Ihr gesagt.. Du hast doch auch so über die geschimpft die das Ding nicht mehr aus den Händen legen.. aber dazu sagte sie nix und zack war sie wieder am tippen...

Sie also nun auch.. vor zwei Jahren hab ich schon meinen gesamten Bekanntenkreis verloren, weil ich mich weigere diese Medien zu nutzen.. Schlimm sowas..
 
App App
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
94 Antworten
Janinez  
ich habe zwar auch so ein Smartphone - aber weitgehend nur zum tel. wenn ich unterwegs bin.....mit diesen Apps habe ich mich noch nicht beschäftigt und ich denke ich brauche sie auch nicht.......................

 

Nun eine schwierige Frage.
Die Zeiten ändern sich, und wenn man mit der Zeit gehen möchte um kein Außenseiter zu sein sind manche Adaptierungen einfach notwendig.
Man kann über dass Ausmaß der Adaptierungen diskutieren.
Ständig im Web zu sein ist sicherlich nicht o.k., da man sonst den Überblick über die Zeit verliert und ein Suchtverhalten entwickelt. Das Problem ist aber, das der/die Betroffene dies meistens anders sieht (auch das ist typisch für ein Suchtverhalten).
Wie überall im Leben ist die Menge das entscheidende.
Ich persönlich nutze sehr viel das Internet, sowohl beruflich als auch privat.
WhatsApp habe ich auch. Allerdings weigere ich mich bei Facebook, Twitter etxc dabei zu sein.
Daher läuft meine Kommunikation mit Freunden per E-Mail/Telefonaten oder persönlich, fallweise auch über WhtsApp

 

Ich persönlich finde die Entwicklung ziemlich spannend. Ok, ich arbeite in der IT und bin dadurch vermutlich schneller dafür zu begeistern als andere
Ich sehe das Smartphone und viele der Apps als Erleichterung für den Alltag oder Hobbies. Es ist toll von überall auf seine Daten und Termine zugreifen zu können oder zu shoppen. Andererseits habe ich aber auch gemerkt, dass ich mittlerweile schon fast abhängig von meinem Smartphone bin, da dort alle Termin und Kontakte gespeichert sind.
Jeder ist meiner Meinung nach für sich selber verantwortlich wie weit er sich von der Technik abhängig machen möchte. Da ist eigenverantwortliches Handeln gefragt.

 

Janinez  
und immer wenn ich dann irgendwas benötige, habe ich keine Verbindung oder ähnliche Schwierigkeiten - also nach wie vor Terminbuch....................

 

Ich nutze das ganze nicht , weil es sehr gefährlich ist. Alle Daten werden mitgelesen, alle Daten werden aus dem Smartphone ausgelesen.. Zudem muss immer Internet an sein, somit ist man auch viel angreifbarer für Hacker...

Das Suchtverhalten ist aber leider bei den meisten ganz schnell ganz extrem,.. hab das schon öfter erlebt !!!

 

Zitat von Janinez
und immer wenn ich dann irgendwas benötige, habe ich keine Verbindung oder ähnliche Schwierigkeiten - also nach wie vor Terminbuch....................
Da gebe ich dir Recht, da ist Deutschland definitiv noch ausbaufähig

 

Janinez  
ich bin immer wieder entsetzt, wenn ich die jungen Leute sehe, die ohne zu schaun über die Straße rennen, nur mit Blick auf dieses Ding........................

 

oder Pärchen die stumm nebeneinander her laufen und beide starren jeweils auf ihr Smartphone... reden die nur noch per App ????

 

Dog
Ich hab son Teil und auch Apps drauf, ich hab mich aber nach über nem Jahr immer noch nicht wirklich mit dem gewischel angefreundet. Bei der Arbeit oder beim werkeln kann ich das empfindliche Ding sowieso nich brauchen, da is mir mein Cat B25 lieber.

Whatsapp hab ich zwar drauf aber in den letzten 12 Monaten genau 3 Tage genutzt als ne liebe Bekannte im KH war.Fressenbuch und Co hab ich nich, brauch ich nich und will ich nich.

 

Das meinte ich mit eigenverantwortlichem Handeln. Ich persönlich nutze gerne meine Smartphone, aber es gibt Situationen, da kann man es gut und gerne beiseite legen...
Wenn ich zum Beispiel im Wald laufen bin, dann genieße ich lieber die Natur und power mich aus, statt mich mit Musik oder sonstigem befeuern zu lassen

 

Janinez  
das kann ich verstehen Basti - ich brauche auch keine Dauerberieselung und in der Natur schon gar nicht.............................

 

Zitat von Basti1503
Das meinte ich mit eigenverantwortlichem Handeln. Ich persönlich nutze gerne meine Smartphone, aber es gibt Situationen, da kann man es gut und gerne beiseite legen...
Wenn ich zum Beispiel im Wald laufen bin, dann genieße ich lieber die Natur und power mich aus, statt mich mit Musik oder sonstigem befeuern zu lassen
Ich laufe auch ohne das Ding, zudem lasse ich es auch beim Wandern, Einkaufen etc zu Hause.. ich will gar nicht immer erreichbar sein!!!

 

Ich habe kein Smartphone, bin weder in Facebook noch Twitter + Co.

Werde aber wohl in Zukunft ein solches Wischiwaschi brauchen, um meinen Aufgaben als E-Jugend Fußballtrainer zur Zufriedenheit der Eltern erfüllen zu können...

... oder ich höre mit dem Trainieren auf - mal sehen...

Manchmal verstehe ich die Eltern nicht, wenn sie Probleme damit haben, auf die herkömmliche Weise Kontakt untereinander aufzunehmen (Telefon oder persönlich).

Zu der Erreichbarkeit muss ich sagen, dass es meiner Ansicht nach mittlerweie genug Sendemasten in der Gegend gibt - und wenn kein Empfang da ist, gibts halt keinen.
Bin in dieser Hinsicht vllt. auch sehr Naturverbunden.

Und ich war auch lange genug im IT-Bereich tätig. Daher eventuell auch meine Abstinenz in der Privatsphäre...

 

Janinez  
ich denke auch, ich bin früher ohne diesem Ding ausgekommen - allerdings ist es praktisch, wenn man unterwegs ist und dringend tel. muss (Telefonhäuschen gibt es ja keine mehr....)

 

Zitat von BoschDoIt
Ich laufe auch ohne das Ding, zudem lasse ich es auch beim Wandern, Einkaufen etc zu Hause.. ich will gar nicht immer erreichbar sein!!!
Das finde ich genial. Ein Gespür dafür was man selbst braucht und möchte. Und so nutze ich mein Smartphone, ich benutze es wenn ich es brauche und ich lege es weg, wenn ich Ruhe brauche

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht