Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Videoüberwachungssystem

13.10.2010, 08:28
In letzter Zeit häufen sich die Haus- und Wohnungseinbrüche in der Umgebung und in der dunklen Jahreszeit ist ein weitere Anstieg zu befürchten. Aus diesem Grund möchten wir gerne die passive Hausabsicherung weiter optimieren. Hat jemand Erfahrung mit Videoüberwachungs- und Aufzeichnungssystemen? Kann jemand ein System empfehlen? Auf welche Standarts sollte man achten?
 
Hausabsicherung, Videoüberwachung Hausabsicherung, Videoüberwachung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
68 Antworten
Ich habe mir aus gleichem Grund eine Digitale IP-Cam zugelegt.
Eine Digitus DN-16032.
Die Kamera kann auf eine optionale SD-Karte die Bilder aufzeichnen, oder diese Ethernet TCP-IP festverbindung über Internetverbindung (DSL Flat) auf einen FTP-Server im Inet ablegen.
Somit kann zwar die Kamera gestohlen werden, jedoch liegen die Bilder auf dem Internetserver.
Die Kamera gibt es auch als statische Ausführung mit Bezeichnung DN-16023. Ton Empfang möglich. Bilder kann so eingestellt werden, das erst wenn
in einer der beiden Überwachungszonen eine Veränderung geschieht Bilder erzeugt
werden.
Nachdem ich mich über AVM Router 7270 und via VPN Protkoll überall auf der Welt sicher mit Zuhause verbinden kann, kann ich auch von woanders auf Kamera sehen und diese neu ausrichten.

Der Anschaffungswiederstand ist noch im verschmerzbaren Bereich. ca 120.-€
HDTV darfste aber nicht erwarten. Es geht ja haupsächlich um Abschreckung/Beweisführung.

Du hast die Auswahl zwischen Konventionelle mit Band/ Rechneraufzeichnung oder eine IP-Cam.
Ich mag die Funktionen einer IP-Cam nicht missen. Da nehme ich auch die etwas
geringe Auflösung in Kauf. Dafür weltweit steuer/einsehbar. Aufzeichnung auf fernen
kostenlosen FTP Server möglich.

Soltest Du Unterstützung beim Einrichten benötigen, kannst Du dich ja per Mail an mich wenden.

Grüße aus Oberfranken

 

Danke für den Tip. Das einrichten würde ich als FISI wohl noch hinbekommen

 

Lieber Bastelfuchs,
Ich habe Dein Beitrag gelesen über die Kamera und habe die gleiche gekauft. Die ist wirklich nicht schlecht. Nur das Mikrophon kann ich nicht zum laufen bringen. Kannst Du mir vielleicht auch dabei helfen es zu installieren? In der Kamera steht Audio-Port 1500. Muss man auch diesem Port beim Router freigeben oder reicht der Port 80 den die Kamera schon hat?
Vielen Dank im Voraus
nanna

 

Hallo Nanna1

Ich habe den AVM Router 7270 mittels DynDNS Eintrag und aktivierung von VPN vom Internet über gesicherte VPN Verbindug erreichbar gemacht. Der AVM VPN Client ist
auf meinem Notebook installiert. Nach Aktivierung der VPN Verbindung bekommt mein
Notebook auf einem virtuellen Netzinterface eine IP Adresse aus dem fernen
Netzwerk. Die Verbindung zur Kamera geschieht also als wärest Du im fernen
Netz angeschlossen.
Der Vorteil ist, das ich alle Teilnehmer dort voll nutzen kann.
Desweiteren habe ich keine Löcher in die Firewall gebohrt.

 

Geändert von Bastelfuchs (03.10.2011 um 10:24 Uhr)
Hallo, ich würde auch eher eine VPN-Verbindung nutzen. Der TCP-Port 1500 ist ein (nicht offizieler) Remote Managementport

 

Wir hatten im Haus auch schon einen Einbruch und ich weiß wie unsicher man sich auf einmal fühlt.
Damals bekamen wir eine gute Beratung von der Polizei. Diese rät auch nicht wirklich zu den Kameras am Haus. Sehr wohl wissen Einbrecher das Häuser überwacht werden aber das scheut sie keineswegs. Ein zusätzliche Sicherung der Türen und Fenster hat einen viel effektiveren nutzen. So die Aussage damals.
Ich hab aber trotzdem die Kamera gegoogelt und finde sie sehr geeignet.

 

Zitat von Arbeiter
Wir hatten im Haus auch schon einen Einbruch und ich weiß wie unsicher man sich auf einmal fühlt.
Damals bekamen wir eine gute Beratung von der Polizei. Diese rät auch nicht wirklich zu den Kameras am Haus. Sehr wohl wissen Einbrecher das Häuser überwacht werden aber das scheut sie keineswegs. Ein zusätzliche Sicherung der Türen und Fenster hat einen viel effektiveren nutzen.

Das zusätzliche Einbruchssicherungen an den Schwachstellen (Türen/Fenster/...)besser sind wie Videoaufzeichnungen von erfolgreichen Einbrüchen ist klar. Aber eine versteckte Videoaufzeichnung von erfolglosen Einbrüchen finde ich dennoch sehr sinnvoll!

 

Ja stimmt schon. Zumindest um auch Beweismittel für die Versicherung vorzuweisen.

Ich wollte damit nur ergänzen nicht als kritik zu sehen. Früher oder später werd ich mir sicherlich auch noch eine ans Haus bauen.

 

Wir hatten mal, wenn wir nicht auf unserem Campingplatz waren, kleine Schmutzfinken. Kippen Asche usw. blieben auf unserer Parzelle zurück. Eine fernsteuerbare IP- Cam (Modell weiß ich jetzt nicht auswendig) am AVM 7220 hats mir dann gezeigt . Kleines Gespräch unter 4 Augen und jetzt sinds nur noch Finken


Am wichtigsten finde ich immer noch, dass man zuerst die Wurzeln des Übels anfassen sollte. Schutz von Türen und Fenstern. Danach noch die Cams und man hat, im Falle eines Falles, die Versicherung und die Polizei unterstützt wo man nur kann.

 

Ach soo hatte damals auch keine Ports an der Firewall öffnen brauchen.

 

Zitat von DirkderBaumeister
Das zusätzliche Einbruchssicherungen an den Schwachstellen (Türen/Fenster/...)besser sind wie Videoaufzeichnungen von erfolgreichen Einbrüchen ist klar. Aber eine versteckte Videoaufzeichnung von erfolglosen Einbrüchen finde ich dennoch sehr sinnvoll!
Das ist der Punkt!
Der Einbruch ist nicht verhinderbar - die Doku könnte jedoch für die Ermittler sehr hilfreich sein.

 

froschn  
Schön, dass dieser Thread mal wieder hoch geholt wird. Bei uns steht nämlich eventuell auch eine Überwachungskamera an.
In vier Jahren seit Threaderstellung ist sicherlich viel passiert. Kann jemand eine bestimmte Kamera empfehlen? Überwachungsbereich bei uns wäre ca. 10m Hauseinfahrt.

 

Janinez  
Da überlege ich auch schon, aber es gibt so viel auf dem Markt und jeder preist seines als das Beste an.........................

 

Nachdem im letzten Jahr aus unserer Garage zwei Fahrräder gestohlen worden sind, haben wir auch überlegt, eine Aussenkamera anzubringen. Ob eine Kamera alleine gewerbsmaßige Diebe abschreckt, bezweifele ich allerdings.
Als Sofortmaßnahme haben wir statt dessen über dem Garagentor eine Lampe mit Bewegungsmelder angebracht.
Bzgl. der Kamera habe ich schon ein wenig Marktforschung betrieben und favorisiere dieses Modell. Mit Heizung und Weitwinkel-Objektiv bezahlt man dafür allerdings rund 250 Euro.

 

Zitat von froschn
Schön, dass dieser Thread mal wieder hoch geholt wird. Bei uns steht nämlich eventuell auch eine Überwachungskamera an.
In vier Jahren seit Threaderstellung ist sicherlich viel passiert. Kann jemand eine bestimmte Kamera empfehlen? Überwachungsbereich bei uns wäre ca. 10m Hauseinfahrt.
Schau mal bei Foscam nach.
Spez. Model: FI9805W

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht