Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Vertikutieren oder Lüften

08.02.2016, 12:01
Hallo

Unser Rasen hat diesen 'Winter' sehr gelitten. Vier Moos, viel kaputter Rasen,...

Nun stehe ich vor der Frage, soll ich vertikutieren oder lüften.??

Von Bosch gibts ja ein entsprechendes Gerät für jeden Zweck.
Kann man die Geräte entsprechen umrüsten?

Grüße

Jeremias
 
Rasenpflege, Vertikutieren Rasenpflege, Vertikutieren
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Woody  
Abgesehen davon, dass nahezu jeder, auch noch so gut gepflegter Rasen, nach dem Winter meistens grauenvoll aussieht, erhebt sich für mich die Frage: warum ist bei deinem so viel kaputt geworden? Letztmahd vergessen oder zu hoch stehen gelassen und keine Düngung im Herbst können eine der Ursachen sein. Schneeschimmel ist auch relativ häufig.

Moosbildung ist ein Zeichen von sehr stark verdichteter Grasnarbe in Kombination mit Schatten und demzufolge Staunässe.

Zum Thema Vertikutieren oder Aerifizieren gibt es schon zahlreiche Threads hier im Forum. Einfach mal reinlesen und bei zusätzlichen Fragen nochmals ansprechen.

 

Hi



Schatten, Sandböden und alle nachbargärten haben ein Gefälle in unseren Garten d.h. wir sind der tiefste Punkt = viel Wasser. Der Garten steht regelmäßig bei Starkregen unter Wasser (10-15 cm) es dauert dann aber meist nur 20-30 min bis das weg ist.

Zudem keine Düngung.



Darum die Frage: wie fange ich richtig an? Wie würdet ihr vorgehen. Achaja es sind ca 80 qm.



Ich werde mal anfangen die threads zum Thema zu lesen.



Grüße



Jeremias

 

Geändert von jbos123 (08.02.2016 um 16:27 Uhr)
Bei zuviel Schatten kann es durchaus sehr langwierig werden.
Unser Garten ist ähnlich gelagert. Alle über uns freuen sich darüber dass das Wasser abläuft doch es landet bei uns da wir das letzte Haus in der Reihe haben.
Entscheidend ist, dass das Wasser ablaufen kann und das es keine Staunässe gibt. Wenn es hier und da Pfützen gibt hilft es wenn man eine Eisenstange oder Rohr mit Durchmesser etwa 20 mm ca. 30 cm tief einrammt. Das hinterlassene Loch wird dann mit Sand befüllt und normalerweise kann dann das wasser besser bzw. schneller ablaufen.
Eines habe ich aber im Lauf meines Lebens lernen müssen; Ohne Dünger geht es nicht. Ich denke daher das ein sehr guter Anfang der wäre, dass du eine Erdprobe untersuchen lässt damit du erfährst wie genau zu düngen ist. Diese Untersuchungen werden oft konstenlos von Gartencenter usw. angeboten.

 

Maggy  
Als erstes würde ich mit Bohrhammer oder Eisenstange mehrere Löcher machen, damit das Wasser immer gut abläuft.
Dann im Frühjahr würde ich zuerst vertikutieren, dann eine dünne Sanschicht aufbringe, da der Boden sicherlich durch die viele Nässe übersäuert ist und nach der ersten Mahd etwas mit Gefühl düngen.
Viel Erfolg, egal was Du machst.......

 

Woody  
Sorry Leute, aber wenn in seinem Garten ein See von 10-15cm innerhalb von einer halben Stunde versickert ist, braucht er wirklich keine Drainage mehr. Da ist der Boden eh durchlässig, wie man es sich nur wünschen kann.

Lüften, düngen, eventuell kalken gegen das Moos oder Dünger+Moosentferner, dann massiv nachsämen und gut ist.

 

Maggy  
Frage an woody, die Fachfrau
das Wasser versickert schnell, ok, aber wäre es nicht für das Gras gesünder, wenn erst gar kein See entstünde?

 

Woody  
Naja, sooft wird das ja nicht vorkommen, eher das Gegenteil ist der Fall - viel zu trocken. Als Faustformel gilt: 10-20 lit./m² je nach Bodenbeschaffenheit 1x-3x/Woche je nach Witterung.

 

Maggy  
Danke, ich lerne immer beim lesen anderer Posts dazu..........................

 

Hi,

ja so oft passiert das nicht. Im Prinzip ist der Boden viel zu trocken, einzig jetzt halt im Winter hat sich so viel Moos gebildet.

Danke für die Antworten.

Werde vertikutieren, neu ansahen und, den Boden auf ph prüfen bzw Nährstoffe prüfen lassen und dann passend Düngen.

Grüße

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht