Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Versetzte Löcher für Tischbeine

14.11.2014, 12:42
Hallo zusammen,
ich scheitere gerade einem kleinen Urlaubsprojekt.
Ich möchte für meine 3-jährige Tochter einen Tisch bauen und bin da auf ein Designstück gestoßen, an dessen Vorbild ich mich orientieren möchte.
Wer's googeln möchte, sucht mal nach "designer kinderschreibtisch", in der Bildersuche sieht man schon fix, was ich meine.

Der Tisch besteht aus zwei miteinander verbundenen Arbeitsplatten, die an den Ecken vorgebohrt sind und von vier runden Tischbeinen gehalten werden.
An den Beinen sind noch Riefen eingedrechselt und darin liegen Gummiringe.
Durch die unterschiedlichen Höhen der Riefen wächst der Tisch quasi mit.

Den Korpus hab ich jetzt soweit fertig, aber ich komme schon die ganze Zeit nicht drauf, wie die Bohrungen aussehen müssen.
Sind sie versetzt oder deckungsgleich, schräg gebohrt oder gerade, wieviel größer als die Beine....?????

Ich hoffe ihr wisst, was ich meine und könnt mir eventuell helfen.
Die beiden Platten sind bei mir ca 7cm auseinander und jeweils 18mm stark.
 
Kinderschreibtisch, Tischbeine Kinderschreibtisch, Tischbeine
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
Ich hab viele "designer kinderschreibtische" gefunden aber keine mit Rollen, kannst Du mal ein Bild oder einen Link posten, das erleichtert die Sache erheblich.

 

hatte vor zig-Jahren mal einen Schreibtisch für Kinder mitentwickelt.. von
Fa. Flötotto... war mit in der Höhe einstellbaren Füssen, sogar zum Abschließen,
nannte sich " Optimal "....
Um Dir da einen Tip geben zu können, wäre eine Handskizze mind. erforderlich ...
Gruss...

 

Also ein Foto kannst du nicht rein stellen ? Verstellen ist manchmal schwierig

 

Geht aber wieder schön fix bei euch

Von Rollen war ja keine Rede.....ich wollte nur vorsichtig sein wegen Urheber-Rechten, aber ich will ja nix verkaufen, ist ja nur ne Anregung,
Sucht mal den Perludi Caspar, dann seht ihr, was ich meine.

Dankeschön

 

Ja, so wird ein Schuh draus!

Also den Bildern nach zu urteilen, sind die Löcher diagonal gebohrt. Da das Holz aber keine besonders große Stärke aufweist, sollte man auch mit einem Forstner-Bohrer gerade durch das Holz bohren können. Die Löcher musst du dann natürlich versetzen. Das Loch sollte nicht größer als Durchmesser d. Rundstabes + 1/3 des Gummis sein (soweit meine Vermutung). Sonst fehlt dir nachher die nötige Auflagefläche.

 

Ich denke auch das die Löcher schräg gebohrt sind. Die Platte hält dann durch das Gewicht, ich würde aber sicherheitshalber in die Beine Löcher Bohren und dort kurze Rundstäbe durch stecken, wo dann die Platte aufliegt.
Wenn die Platte nämlich runter saust gibts mächtig Ärger.

 

http://wohnen.hokohoko.com/images/_p...stellbar_5.jpg

habe gerade noch ein gutes Bild gefunden. Sieht so aus, als ob die Löcher nur versetzt sind und nicht schräg gebohrt.
Man kann sich leider nicht so richtig rausnehmen, wie stark der Versatz ist.....
Auch sollte der Versatz ja in der Tiefe und in der Breite vorhanden sein, oder?

Das mit den Rundstäben oder einem Metallstift hatte ich auch schon im Kopf, werd' ich wahrscheinlich auch machen, dann muss ich nix drechseln.

 

Manmanman, da wollte ich "mal eben schnell" eine "kleine Darstellung" machen und Schwupps! waren 2,5 Stunden rum...

Na, ich habe mal einen kleinen virtuellen Test gewagt, um mir das Ganze besser vorstellen zu können. Vielleicht helfen Dir die Ergebnisse ja auch.

Ausgegangen bin ich von zwei 60x120mm-Platte mit den von Dir angegebenen 18mm Stärke und 70mm Abstand.
Für die Beine habe ich 12° eingerechnet; die sollte es wohl habe, denke ich.

Ich hoffe, ich habe keine gravierenden Fehler gemacht; wenn etwas stört, frag' ich nach.
Ansonsten hoffe ich, dass man aus dem Bild schlauer wird:
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	design_kindertisch.jpg
Hits:	0
Größe:	133,7 KB
ID:	29741  

 

Zitat von cyberman
Ich denke auch das die Löcher schräg gebohrt sind. Die Platte hält dann durch das Gewicht, ich würde aber sicherheitshalber in die Beine Löcher Bohren und dort kurze Rundstäbe durch stecken, wo dann die Platte aufliegt.
Wenn die Platte nämlich runter saust gibts mächtig Ärger.
Das wäre Optisch keine schöne Lösung und hätte mit DESIGN nichts mehr zu tun ...
... zumal die Platte (durch die Anordnung der Tischbeine) NICHT "RUNTERSAUSEN" kann ...

Wenn überhaupt würde ich den Tisch so bauen wie er konstruiert ist, so sieht er gut aus und ist "pfiffig" ....

 

Wow, Danke Tobi.
Das macht das ganze schon etwas anschaulicher und man hat mal n paar Maße.
Leider hab ichs mit dem CAD nicht so, sonst hätte ich das auch probiert.

Du rechnest jetzt die 100x100 als Tangente der Beine in der oberen Platte, grün ist das Zentrum der Bohrung unten und rot das Zentrum in der oberen, oder?

Jetzt wäre nur noch die Frage, wieviel größer die Löcher als die Stangen sein müssen oder bist du von schrägen Bohrungen ausgegangen?

LG

 

Zitat von Linus1962
Das wäre Optisch keine schöne Lösung und hätte mit DESIGN nichts mehr zu tun ...
... zumal die Platte (durch die Anordnung der Tischbeine) NICHT "RUNTERSAUSEN" kann ...

Wenn überhaupt würde ich den Tisch so bauen wie er konstruiert ist, so sieht er gut aus und ist "pfiffig" ....
Wenn man da keine Holzprügel als Stopper nimmt und diese nicht länger als nötig macht wird man das, wenn überhaupt, nur im liegen von unten sehen. Ansonsten sieht der Tisch genau so wie auf den Bildern aus.

 

Zitat von cyberman
Wenn man da keine Holzprügel als Stopper nimmt und diese nicht länger als nötig macht wird man das, wenn überhaupt, nur im liegen von unten sehen. Ansonsten sieht der Tisch genau so wie auf den Bildern aus.
Aber es ist nicht notwendig. Durch die Anordnung und Stellung der Beine kann die Tischplatte nicht nach "unten rauschen", warum also überhaupt noch eine Änderung an der Konstruktion vornehmen

 

Zitat von Linus1962
Aber es ist nicht notwendig. Durch die Anordnung und Stellung der Beine kann die Tischplatte nicht nach "unten rauschen", warum also überhaupt noch eine Änderung an der Konstruktion vornehmen
Das stimmt schon, wenn ich einen Tisch bauen würde kämen da zusätzlich noch die Sperrhölzer rein, gerade bei einem Kindertisch wäre mir das lieber.

 

@RicardoBrehmer

Ich weiß das Du den Korpus schon fertig hast ...
... trotzdem solltest Du mal einen Blick in die aktuelle "selbst ist der Mann" werfen, ab Seite 24 wird der Bau eines wirklich tollen (m.M.n.) Mal-/Schreib-/Arbeitstisch für kleine Kinder gezeigt ...

 

Edit: Ricardo, ich glaube, ich habe in meinem Beispiel etwas verbockt.
Muss da nochmal drüber nachdenken.
Melde mich nachher wieder, jetzt muss ich erstmal die Überreste der gestrigen Feier aufräumen


Ursprünglicher Post:
Ja, die 100x100 (lila) ist Tangente des Beins an der oberen Platte.
Allerdings ist grün die Bohrung der oberen Platte und rot dann von der unteren Platte.
Sieht auf dem Bild etwas verwirrend aus, aber da, wo der gelbe Punkt ist, steht das Bein auf dem Boden..

Das Bein hätte einen Durchmesser von 40mm und die Löcher wären in meinem Beispiel dann auch einfach schräg mit 12° eingebohrt.

Muss dazu sagen, dass es sich hierbei um ein grobes, virtuelles Experiment handelt.
Das Programm ist eigentlich dafür gedacht, Objekte für Videospiele zu erstellen und damit einem richtigen CAD eben "nur ähnlich". So wurden die 71x76mm nicht vom Programm ausgegeben, sondern von mir durch möglichst sorgfältiges Messen ermittelt.

 

Geändert von DerTobi (16.11.2014 um 15:11 Uhr) , Grund: Rechtschreibfehler etc.
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht