Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Versenkbare Steckdose einbauen

09.08.2010, 22:16
Hallo zusammen...

ich hab da für unsere Küche eine versenkbare Steckdose erstanden.
unser problem ist, wir haben zwei gegenüberliegende Küchenzeilen
bei der einen sind 6 Dosen bei der anderen keine.. echt nicht eine!!! der Küchenplaner;-)

also wo jetzt nix ist... soll jetzt die versenkbare in die arbeitsplatte rein. Einbau Durchmesser 102mm

Also welches werkzeug wäre am besten... von welcher seite aus etc etc...


wäre für alle konstruktive antworten und tipps echt dankbar

lg marcel
 
Arbeitsplatte, Lochsäge, sägen, Steckdose Arbeitsplatte, Lochsäge, sägen, Steckdose
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
Mit Kreppband abkleben.
Bohrmaschine 10mm Bohrer Loch rein.
Elektrische Stichsäge langsame Tourenzahl mit eventuell Feingezahnten Metallsägeblatt.

Wenn Du die Platte von unten bearbeitest giebt´s weniger Außrisse oben in der Plattenoberfläche. Unpraktisch ist´s halt. Sieht aber sicherlich lustig aus. Ich meine das mit der Stichsäge von unten. Bitte fotografieren. ;-)

 

Zitat von grobaunfug
Einbau Durchmesser 102mm

Also welches werkzeug wäre am besten...
es gibt Lochkreissägen mit 102mm Durchmesser ... auch von Bosch.
(kann die nur empfehlen, hab da nen ganzen Satz bis 83mm)

Nicht ganz billig, vor allem wenn´s nur ein Loch ist ... ich würd mal bei nem Schreiner nachfragen zwecks Kurzausleihe
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	bosch2608584612m.jpg
Hits:	10
Größe:	19,5 KB
ID:	2061   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild0133.jpg
Hits:	11
Größe:	215,0 KB
ID:	2062  

 

Geändert von bonsaijogi (09.08.2010 um 23:04 Uhr)
Brutus  
Diese Lochkreissägen als Aufsatz für die Bohrmaschine gibt es auch mit etwa 6 verschiedenen Durchmessern schon recht günstig und man kann damit, wenn man vorsichtig arbeitet, recht gute Ergebnisse erzielen. Die bekommt man schon für 5 Euro, ist aber nichts für etliche Anwendungen aber dafür echt günstig.

 

stimmt, hab sowas bei eBay gefunden: > klick < für ein Loch tuts das bestimmt

 

Bohrkrone war auch mein erster Gedanke. Ansonsten dürfte es auch kein Problem sein, von oben die Stichsäge anzusetzen. Die Steckdose hat sicherlich einen Blendrahmen. Somit dürften kleine Ausgeplatzte Stellen verdeckt werden.
Ganz wichtig ist, die Blende mit Silikon einkleben. Die Sägekante ist sonst eine offene Agriffsfläche für mögliches Wasser.

 

Brutus  
Zitat von bonsaijogi
stimmt, hab sowas bei eBay gefunden: > klick < für ein Loch tuts das bestimmt
Genau die meite ich Jogi aber die gibt es auch noch für dickere Platten bis 6 cm habe ich die z.B.

@ Ricc, du denkst wirklich an alles (Silikon)

 

genau bohrkrone ...

die ich in der bucht gefunden habe hatten nicht die richtige tiefe

die platte is 40mm

 

@ricc
das mit dem sili ist echt spitze
danke

 

Brutus  
Zitat von grobaunfug
genau bohrkrone ...

die ich in der bucht gefunden habe ...
Beim Tauchen ? ;O)

 

Sicher, die ist ja zum Eintauchen.

Kannst ja für die Krone erst vorbohren und dann von beiden Seiten arbeiten. Nur auf den richtigen Bohrdurchmesser achten.

 

Hallo grobaunfug,

diese Arbeit kannst Du mit einer Progressorlochkreissäge vornehmen. 102 mm und Schnitttiefe bis 43 mm passen genau. Die Artikelnummer ist 2 608 584 656. Für die Aufnahme der Lochssäge benötigst Du noch den Adapten mit der Artikelnummer 2 608 580 115 (ist inklusive Zentrierbohrer). Mit dieser Lochsäge kannst Du von oben arbeiten, da der Schnitt sehr sauber ist.
Alternative wäre die Lösung mit der Stichsäge, dann ist aber der Schnitt von unten zu empfehlen, damit die Sichtfläche ausrissfrei bleibt.

Grüße

Rolf_S

 

Geändert von Bedir (10.08.2010 um 12:52 Uhr) , Grund: Tippfehler
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht