Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Verschmutzte Fliesenfugen im Bad!

08.08.2013, 18:51
Hallo!

Die Fliesen Fliesenfugen um die Badewanne sind ziemlich dunkel geworden. Ich vermute es ist auch Schimmel dabei.

Wie kann man das am besten reinigen?
Geht das mit Essigessenz?

Danke
 
Bad, Badewanne, Fliesen, Fliesenfuge, Reinigung, Schimmel, Silikonfuge Bad, Badewanne, Fliesen, Fliesenfuge, Reinigung, Schimmel, Silikonfuge
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
35 Antworten
Essig würde ich nicht nehmen.
Essigessenz ist hoch genug dosiert, das ginge.
Aber verdünnter Essig wäre ein prima Nährboden um Schimmel zu züchten.
Da du mit Sicherheit nicht ewig den Essiggeruch möchtest würdest du es ja nachwaschen?
Somit verdünnst du es an der Wand! Schlecht für dich gut für den Schimmel.

Wenn du die Fugen ohnehin aufhellen möchtest würde ich eine Chlorbleichlauge nehmen.
Die hellt schön auf, zerstört den Schimmel.
Aber richt auch etwas streng nach Chlor, wenn das kein Problem ist wäre das eine Lösung!
Der Geruch verfliegt aber bei guter Lüftung recht schnell.

Mache das 1x im Monat und gehe mit dem Hund 1-1,5 Std gassi, danach gehts wieder.

 

Danke für den tipp!

Wenn ich Essigessenz verwende und dann 2 Stunden warte, dann sollte der Schimmel weg sein, oder?

Beim duschen würde jedenfalls etwas wasser drauf spritzen.

 

Tu dir einen Gefallen und lass die Finger vom Essig. Essig wird nicht umsonst auch zum Entfernen von Zementschleiern benutzt. Das Zeug löst dir den Kalk im Zementanteil der Fugen an und auf Dauer zerstörst du sie damit weil dir das Bindemittel flöten geht.

 

Wir haben uns im Supermarkt so Reiniger gekauft extra dafür. Leider ist der leer und weiss nicht mehr wie er hiess aber der hat geholfen!

 

Wir haben uns mal in so einem Schnäppchen-Shop eine "Dampfente" gekauft. Das ist ein kleiner Dampfreiniger für den Hausgebrauch. Kost je nach dem so 10-20€. Damit krieg ich die Fugen immer schön sauber

 

Zitat von Fernton
Tu dir einen Gefallen und lass die Finger vom Essig. Essig wird nicht umsonst auch zum Entfernen von Zementschleiern benutzt. Das Zeug löst dir den Kalk im Zementanteil der Fugen an und auf Dauer zerstörst du sie damit weil dir das Bindemittel flöten geht.

Danke für den Tipp! Mir wurde auch Essig empfohlen, gut dass ich Deine Beitrag vorher gelesen habe.
Unser Forum ist einfach wert!
Hier gleich noch ein Danke an alle "Ratgeber"

 

ich steh bei sowas immer wieder auf das gute alte Chlorix - stinkt wie Hulle, macht den Schimmel aber kalt

 

Ahhh, der gute Dan -das waren noch Zeiten, habe ihn schon lang nicht mehr gesehen

 

Zitat von Pfanni
Ahhh, der gute Dan -das waren noch Zeiten, habe ihn schon lang nicht mehr gesehen
Ich krieg so wenigstens auch Gras- und andere undefinierbare Flecken aus Kindersachen Bei mir wohnt er noch, der Gutste!

 

Zitat von sunzi00
Aber verdünnter Essig wäre ein prima Nährboden um Schimmel zu züchten.
Das ist schlicht und ergreifend Blödsinn, Essig wird schon seit mehreren hundert Jahren als Konservierungsmittel eingesetzt. Schon mal was von sauren Gurken gehört? Hier ist die Säure so stark verdünnt, so dass man sogar das Gurkenwasser trinken kann.

Trotzdem, ich habe bei uns im Bad das selbe Problem gehabt. Die Fugen habe ich mit Bref-Chlorreiniger schön sauber bekommen. Gut nachspülen und lüften.

 

Zitat von Hauptsache_Bosch
Das ist schlicht und ergreifend Blödsinn, Essig wird schon seit mehreren hundert Jahren als Konservierungsmittel eingesetzt. Schon mal was von sauren Gurken gehört? Hier ist die Säure so stark verdünnt, so dass man sogar das Gurkenwasser trinken kann.

Trotzdem, ich habe bei uns im Bad das selbe Problem gehabt. Die Fugen habe ich mit Bref-Chlorreiniger schön sauber bekommen. Gut nachspülen und lüften.
Jain ...
also erstens ist der Schimmel im Bad nicht mit dem in den Essiggurken vergleichbar (bzw dem, der an den Gurken verhindert werden soll) zweitens:
von hier
Meine Oma behauptet, Essig sei ein gutes Mittel gegen Schimmel…
Essig ist ein bekanntes Hausmittel gegen Schimmel, durch die pH Absenkung soll der Schimmel im Wachstum gestört werden. Leider ist die Wirkung nur kurzfristig. Enthält die betroffene Wand z.B. viel Kalk, wird die Essigsäure schnell neutralisiert, zurück bleiben organische Stoffe aus dem Essig, die dem Schimmel als Nahrung dienen!
Das Schimmelwachstum wird also mittelfristig sogar gefördert.
Durch das nachwischen mit Wasser nach dem Putzen wird der Essig verdünnt, ganz trocken kriegt man es eh selten, Restfeuchtigkeit findet Schimmel unheimlich geil zum weiterwachsen.
Ist da irgendwo in der Nähe Kalk, neutralisiert der sowieso den Essig und man hätte sich die Aktion auch komplett sparen können - nur der Gestank von Essig bleibt.

Über Essiggurken will ich jetzt nicht wirklich referieren ...

 

Zitat von Hauptsache_Bosch
Das ist schlicht und ergreifend Blödsinn, Essig wird schon seit mehreren hundert Jahren als Konservierungsmittel eingesetzt.
in Essiggurken ist aber nun einmal kein Zement mit einem pH-Wert um 11 herum...

Säuren haben an zementären Baustoffen nichts zu suchen - sie sind allenfalls perfekt um Reste davon z.B. auf Fliesen zu entfernen.

 

Zitat von JanMeissner
in Essiggurken ist aber nun einmal kein Zement mit einem pH-Wert um 11 herum...
Nicht? Schon wieder eine Illusion geraubt

 

Also, Leute. Essig ist definitiv ein Konservierungsmittel und verhindert Schimmelbildung und bakterielles Wachstum (saure Heringe, Rollmöpse, Bismarkhering, etc.).
Das der Schimmel nach der Behandlung wiederkommt sollte klar sein, Stichwort - Feuchtigkeit. Ich habe auch nicht gesagt, dass man mit Essig die Fugen behandeln sollte - Calciumverbindungen (CaCO3, CaOH2) und Essigsäure vertragen sich nicht wirklich.
Die vermeintlich reinigende Funktion von Essig beruht eben darauf, dass die oberste Schicht der Fuge angelöst/aufgelöst wird und durch das Nachreiben der Schimmel und ein Teil der Fuge mechanisch entfernt wird, Folge die Fugen werden mit der Zeit dünner.
Mein Tipp war Chlorreiniger - die Chlorverbindungen in diesen Reinigern zerstören Farbmoleküle (bleichen) und töten den Schimmel erstmal ab.

 

Zitat von Hauptsache_Bosch
Also, Leute. Essig ist definitiv ein Konservierungsmittel und verhindert Schimmelbildung und bakterielles Wachstum (saure Heringe, Rollmöpse, Bismarkhering, etc.).[...].
Das hat niemand bestritten! Die konservierende Wirkung beruht auf dem niedrigen pH-Wert. Jede Säure wirkt aus diesem Grund auch als ein Konservierungsmittel. Die zementären Produkte sind aber nicht sauer sondern basisch, es findet eine Neutralisation statt und den div. Mikroorganismen steht dann eine Kohlenstoffquelle - lecker Nährstoffe - zur Verfügung. Auch andere Nährstoffe werden mit einemal verfügbar, da auch die zement. Produkte neutralisiert werden. Organ. Säuren sind daher noch weniger geeignet als andere Säuren.

Mal ganz davon abgesehen, daß jegliche Säuren zementäre Produkte angreifen.

 

Geändert von JanMeissner (09.08.2013 um 12:04 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht