Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Verrostete Holzschraube lösen

03.07.2014, 22:00
Mein Schuppen im Garten ist mit einer großen Anzahl von Holzschrauben zusammengebaut. Leider sind alle mit Kreuzschlitz versehen. Viele sitzen so fest, daß ich den notwendigen Anpreßdruck für das Lösen nicht herbringe. Da ich die Oberfläche nicht beschädigen darf, kann ich auch keine Zange einsetzen. Die Schrauben sitzen sehr tief im Holz (ca. 4 bis 5cm).
 
Holzschrauben Holzschrauben
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
50 Antworten
Woody  
Wenn die Schrauben eh verrostet sind, wirst du sie ja hoffentlich nicht nochmal verwenden wollen/müssen?

Mir fällt nur ein, MOS2 -Spray - ob das aber wirklich was hilft, keine Ahnung. Hab die Erfahrung gemacht, dass verrostete Schrauben meistens beim Rausdrehen abbrechen.

 

Schau mal nach Schraubenausdreher:
http://m.youtube.com/watch?v=ZS7hYYKgJQk
Gibt es in verschiedenen Variationen, das scheint hochwertig zu sein.

 

Also ich löse Schrauben und Nägel die verrostet sind, oder nicht aus dem Holz gehen, in meiner Redtaurationswerkstatt immer folgend...
Lötkolben heiß machen , damit erhitze ich den Kopf der Schraube oder des Nagels.. Durch die Hitze die dabei entsteht lösen sich die Teile .. Ist eine gängige Methode in der Restauration...

 

Woody  
@Rainerle: boerjes hat aber geschrieben, dass die Entfernung zerstörungsfrei ablaufen muss. So einen Schraubenentferner hab ich auch, funktioniert ganz gut, aber auch nicht immer.

@Holzkunst: bei deiner Methode wird nichts kaputt? Wie funktioniert das? Bei Wärme dehnt sich doch Metall aus, dann gehts ja noch schwerer, oder? Erklärst mir bitte das Prinzip, interessiert mich.

 

Diese Methode wird wie geschrieben in der Restauration immer verwendet , wird sogar gelehrt und empfohlen ... Das Prinzip ist folgendes :
Durch das erhitzen des Nagel - Schraubkopfes löst du sie Verbindung des Holzes mit dem Metall des Nagels - der Schraube an .. Die Harze , Roststelle im Holz , was die Verbindung extrem macht, wird durch die Hitze gelöst, dadurch ist der Nagel die Schraube wieder gangbar...
Natürlich soll man die Spitze des Lötkolbens nicht auf den Kopf ewig halten das sie glüht, denn dann entstehen Brandstiftern am Ring ...
Aktuell hatte ich einen Sekretär , dieser hatte an den Schubladen Nägel die sich nicht aus dem Holz machen liesen, weil teilweise sogar der Kopf ab war... Diese habe ich mit dem Lötkolben leicht erhitzt und sie gingen leicht danach raus...

Bei Schrauben funktioniert es auch.. Wegen Brandstellen hatte ich noch nie Probleme , denn man macht es ja mit bedacht und fackelt das Holz nicht ab.. Diese Methode ist schonender wie wenn man mit Werkzeug dran geht, denn dadurch kann dir passieren das du den Schraubkopf rund machst, sei es Schlitz oder anderer ...die Löcher sind eh nach entfernen der Schrauben da... Entweder schließe ich diese mit Kit oder einen Leim - Schleifstaubgemisch oder ich setze andere Schrauben ein ...sollte wirklich mal ein Missgeschick passieren , dass man die Schraube zu heiß gemacht hat , dann ist dieses anschließend nicht sichtbar ..,

Wenn man vorsichtig an die Sache ran geht , ist dies eine gute Möglichkeit alte Schrauben Nägel zu entfernen ...hat bei mir in der Restauration bisher immer geklappt und noch nie Brandspuren oder Reklamation von Kunden anschließend gehabt ...
Der Vorteil ist auch , man muss sich kein teures Werkzeug kaufen, Lötkolben hat fast jeder Zuhause ...
Rost, Korrosion entsteht durch Feuchtigkeit , dies gibt speziell bei Schrauben eine Stärke feste Verbindung mit dem Holz... Bedingt noch durch Harze und Gerbsäure wird dies verstärkt ...durch das erwärmen, wie oben von mir geschrieben , wird diese Verbindung starr gemacht und die Schraube der Nägel IST isoliert.. Über das schreiben kann ich dir es nur so erklären woody, bin Restaurator und Drechsler, leider kein Schriftsteller )) sonst wäre ich schon reich geworden )

Hoffe konnte deine Frage etwas beantworten
Lg Jürgen

 

Zitat von Holzkunst
[...] bin Restaurator und Drechsler, leider kein Schriftsteller )) sonst wäre ich schon reich geworden )
Nein, wärst du mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht, das schaffen nur die allerwenigsten!
Und es wäre im Übrigen ein echter Skandal dann hier nicht deine sehr hilfreichen Tipps und Tricks lesen zu können!
(Ich glaube, das war jetzt doch ein rhetorische Trick von dir - "fishing for compliments" )

 

Woody  
Danke Jürgen, hast das sehr plausibel und anschaulich erklärt. Ich muss das mal ausprobieren.

 

@woody
Sehr gerne gemacht .sind so die Tricks die ich im täglichen Arbeiten nutze ..
Lg Jürgen

 

@Jan_M
) hast recht )) reich bin ich nicht, schreib zwar als Autor in Hintergrund für Fachzeitschrift - Ghostwritern - aber zum Millionär schaff ich es dadurch nicht

 

Zitat von Rainerle
Schau mal nach Schraubenausdreher:
http://m.youtube.com/watch?v=ZS7hYYKgJQk
Gibt es in verschiedenen Variationen, das scheint hochwertig zu sein.
++++
sowas habe ich auch schon angewendet ..Schraubenausdreher von Grabit z.B. ...
funktionieren , auch bei vielen (mehreren ) Schrauben, sicher... alles Linksdreher ! !
Probleme hat man eventuel, wenn die Schrauben z.B. unter 4 Durchmesser sind,
dann geht der Kopf dahin... hier kann der Lötkolben helfen !
Wichtig.. mit langsamer Drehung = Accuschrauber ( Rastfunktion ) daran gehen !
Gruss.....

 

@all
Was ich natürlich noch vergessen hatte, bei meiner Ausführung zum lösen der Schrauben ist::... Richtiges Werkzeug , Schraubendreher oder Zange ist natürlich eine Voraussetzung um die Schraube den Nägel zu lösen .... Keine rohe Gewalt und kein 0815 Werkzeug das die Schraube oder den Nagel nicht richtig greift und diese dann rund macht...immer drück soetw lauf schlitzschraube bringen beim drehen ..
Was manchmal noch hilft ist, mit einem Dorn einen leichten, nicht zu festen Schlag drauf geben oder den Schraubenzieher in die Schlitzschraube setzen und leicht mit dem Hammer schlaf auf den Griff geben..

Gerade bei solchen Arbeiten sollte man mit Geduld und zeit dran gehen, zu schnell und hoppla hopp ist oft die falsche Lösung .. Wäre so wie wenn man eine Oma oder Opa bei rot über eine gut befahrene Straße bei roter Ampel bringt, Hauptsache drüber )) ist manchmal auch falsch )

 

Zitat von Hazett
++++

Wichtig.. mit langsamer Drehung = Accuschrauber ( Rastfunktion ) daran gehen !
Gruss.....
Und was hat die Drehzahl mit der Rutschkupplung zu tun?

 

schon mal das Schmiermittel WD-40 ausprobiert? hat sich bei mir zu einem kleinen Allzweckmittel entwickelt, sowohl für Garten als auch innerhalb des Hauses. Schrauben lösen habe ich aber um ehrlich zu sein auch noch nicht ausprobiert...

 

@klaasli
Mit WD-40 wäre ich bei Holz vorsichtig ... Kann unerwünschte Flecken geben ...durch Schmiermittel .. Dieses eher bei Metall statt Holz nehmen ..

 

Janinez  
So hab jetzt alles mitgelesen und muß gestehen, wieder was gelernt, Dank an Holzkunst

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht