Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Vermieterrechtsschutz steuerlich absetzbar?

10.10.2014, 09:21
Geändert von Funny08 (10.10.2014 um 09:22 Uhr) , Grund: hyperlink entfernt
Hallo Community,

Wollte mal fragen ob eine Vermieterrechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar ist .
Leider ist solch ein Luxus für fast jeden Vermieter Pflicht , wenn man liest, das schon bei einer toten Fliege an der Wand die Miete gekürzt wird

Beste Grüsse,
Heinrich
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Woody  
am besten den Steuerberater fragen

Da aber Versicherungen keiner Mehrwertsteuer unterliegen, frage ich mich, was du da genau absetzen willst?

 

moin..
guckst du hier

 

Zitat von greypuma
moin..
guckst du hier
danke sehr.

 

Geändert von MathiasD (15.10.2014 um 13:57 Uhr) , Grund: Hyperlink entfernt.
MicGro  
Solch eine Versicherung ist meist sehr teuer, ich habe deswegen keine abgeschlossen. Es gibt aber die Möglichkeit sich im "Haus- und Grundbesitzerverein" anzumelden.
Da bekommt man auch einen Zeitschrift wo aktuelle Themen, Gerichtsurteile und vieles mehr drin steht. Der Beitrag ist in meinen Augen sehr günstig und es ist zusätzlich eine Versicherung enthalten, welche genau weis ich aus dem Kopf nicht.
Mein direkter Ansprechpartner ist ein Anwalt, dadurch bekommt man kostenlose Beratung rund um das Thema Vermietung.
Weis nicht wo du wohnst und ob der Verein in deiner Nähe auch so heißt. Ich bin damit sehr zufrieden, da ich vor ca 3 Jahren das erste Mal vermietet habe und der Anwalt mir viel erklärt und beim Mietvertrag geholfen hat. Das alleine hat sich in meinen Augen schon gelohnt.

 

Janinez  
Ich habe diesen Rechtsschutz für fast alle meine Immobilien und klar wenn Du Mieteinnahmen hast, dann kannst Du diese Versicherung auch absetzen, nur nicht den Mietern aufrechnen.................

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht