Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

verhaute Stechbeitelschneide herunterschleifen

14.12.2014, 14:02
Hallo,
möchte ein paar Stechbeitel schärfen und müßte hierfür eine sichtlich verhaute Schneide herunterschleifen um eine ordentliche Schärfung vorzunehmen.
Mein Problem liegt darin, daß ich sehr viel Material abnehmen muß.
Ich habe hierfür eine elektr. Schleifmaschine mit einem 2 Schleifscheiben (grob/fein) mit einem Durchmesser von 125mm, eine Flex oder einen Bandschleifer zur Verfügung.
Ich möchte natürlich vermeiden, daß die Klinge beim Herunterschleifen zu heiß wird.
Wie gehe ich hier am besten vor???
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Woody  
Sehr gute Tips findest du bei Heiko Rech inkl. Videos auf youtube.

 

Holzwerken gibt dazu auch nützliche Tipps
http://www.youtube.com/watch?v=LYmiW...fMeJxVVCHyYpYA

 

Ich hab selbiges Problem mit einem billigen Nasschleifer gelöst.

 

Ekaat  
Flex scheidet schon mal wegen zu großer Ungenauigkeit und Hitzeeinwirkung aus. Bandschleifer nimmt zu wenig weg.
Ich würde an den Schleifbock erst mit der groben Scheibe beginnen. Immer nur kurz anschleifen und zwischendurch in Wasser kühlen. Genauso mit der feinen Scheibe. Danach mit einem nassen Abziehstein K 1000 oder feiner den letzten Schliff geben. Abschließend mit einem Wetzstahl den Grat entfernen.
Der Stahl darf während der Bearbeitung ruhig bis zu 200°C warm werden; bis zu dieser Temperatur ändert sich das Gefüge nicht, weil dies auch der ursprünglichen Anlaßtemperatur beim Härten entspricht. Gelb bis blau anlaufen darf er auf keinen Fall = zu heiß.

 

Ich würde mir eine Auflage für den stationär montierten Bandschleifer bauen, um den Fassenwinkel richtig hin zu bekommen. Zwischen drinn immer mit wasser kühlen und mit einem groben Band anfangen. Dauert zwar etwas länger, aber bringt bessere Ergebnisse. Beim Schärfen ist Eile meist nicht gut.

Die Tormek T-7 kann ich übrigens wärmstens empfehlen...

 

Mit einem feinen Stein muß nachher natürlich noch nachgeschliffen werden, aber AUF KEINEN FALLat so fein schleifen, das den Grat mit einem Wetzstahl entfernen. Entweder den Grat so fein schleifen, das der Grat abbricht, wenn man die Schneide durch ein Stück Holz zieht, oder mit einem Ledergürtel/Lederscheibe abziehen.

Übrigens: nicht vergessen die Spiegelseiten auch ab zu richten und zu polieren.

 

Da schließe ich mich, wie sugrobi geschrieben hat an, so mach ich das auch und nehme kein Wetzstahl, es ist doch kein Messer

 

Angeregt durch Deinen Post habe ich heute Abend auch meine Stechbeitel mal wieder geschärft. Habe ich auf ausgeschaltetem Bandschleifer abgezogen. Danach auf nem ausrangierten Ledergürtel abgezogen. Das genügt, die Beitel sind zum Arbeiten nicht zum rasieren gedacht. Beitel mit Ausbrüchen werden auch schon mal am laufenden Bandschleifer ohne Druck und mit stetigem Wasserbad abgenommen.

 

Hallo,
möchte mich für die zahlreichen Tipps bedanken und werde jetzt den einen oder anderen Vorschlag in die Tat umsetzen!

 

Zum Abziehen kann ich aus eigener Erfahrung einen Lederstreifen mit eingearbeiteter Polierpaste wärmstens empfehlen.
Rainerle schreibt zwar, dass ein Stechbeitel zum arbeiten und nicht zum rasieren gedacht ist, aber mit einem Beitel mit dem man sich rasieren könnte macht die Arbeit nochmal soviel Spass.
Hohe Drehzahlen beim Schleifen erhitzen den Stahl, daher fällt ein Winkelschleifer aus.
Mit einer Poliermaschine fürs Auto (kostet ca. 60,00 Euro im Baumarkt) kann man die Drehzahl ziemlich weit herunterreduzieren.
Für diese Maschinen gibt es Klettteller für Schleifpapier (Gewinde M14)
Eine selbstgebaute Vorrichtung für einen exakten Schleifwinkel sowie feine Schleifpapierscheiben (gibt es u. a. in der Bucht bis mindestens K1200 oder sogar noch feiner) und niedrige Drehzahl reichen aus um die Beitel wieder in Form zu bringen.

Persönlich bevorzuge ich aber das schleifen von Hand.
Wenn man keine Nassschleifsteine besitzt und sich nicht sicher ist, kann man auch Nassschleifpapier auf einer Glasplatte oder einer Granitplatte fixieren und damit erst einmal üben.

 

Geändert von RedScorpion68 (15.12.2014 um 12:19 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht