Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Verbesserungsvorschlag: Konstruktive Änderung an den Ladegeräten für die 18 Li Reihe.

29.03.2014, 15:40
Hallo Zusammen,

ich habe mir heute mal das Ladegerät für die PKS bzw. PSR usw. genauer angeschaut. Hintergrund des Ganzen ist das ich überlege einen Koffer für die PKS zu bauen. Da ich den Koffer lieber breiter als noch höher bauen würde, habe ich überlegt was ich mit dem Ladegerät machen kann. Meine Idee war ein herausnehmbares Brett einzubauen auf welchem das Ladegerät montiert ist. Die Positionierung wäre dann senkrecht auf der Längsachse des Gerätes rechts neben dem Motor. Würde schön passen und den benötigten Raum nicht sonderlich vergrößern.

Nun ist mir aufgefallen das ich keine Möglichkeit habe das Ladegerät auf zu hängen. Auf der Unterseite sind zwar 4 kleine Füße um die Belüftung sicher zu stellen aber dort kann man höchstens etwas einkleben bzw. einpressen. Ersteres ist so schlecht reversibel und letzteres würde ich in Anbetracht das es sich um Kunststoff handelt gern vermeiden. Daher meine Idee, wie wäre es das Gehäuse um zum Beispiel 2 C-förmige Befestigungspunkte zu erweitern? Ich weiß leider nicht genau wie die Befestigungen heißen, aber ich meine diese Art wo eine Linsenkopfschraube untergehakt werden kann. Der Materialaufwand in der Produktion ist meines erachtens nach recht gering. Die Lüftung des Gerätes wäre auch nicht sonderlich beeinträchtigt da es nur 2 kleine Punkte wären. Höher würde das Ladegerät auch nicht werden, da die Höhe der vorhandenen Füße m.M.n. ausreichend wäre.

Die Akkus sitzen sehr fest in den Ladestationen um den Kontakt sicher zu stellen und so hätte man die Möglichkeit sich das Ladegerät auch zum Beispiel an der Lochwand auf zu hängen. Wieder etwas was einem nicht im Weg liegt. :-)

Vielleicht ist die Idee ja etwas für das Bosch Team. Und wenn es sie schon gab, ignoriert es einfach. :-)

Liebe Grüße
Neke
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
14 Antworten
Hallo Neke,

ich habe meine Ladegeräte gerade nicht zur Hand. Sind die Füße nur aufgeklebt oder angeschraubt?
Wenn sie Angeschraubt sind, dann könnte man ja Abstandhalter basteln und dann von hinten eine Trägerplatte an Steller der Füße anbringen.

An sonsten kann man die recht leichten Ladegeräte doch sicher auch mit Klettverschluss befestigen oder gibt es dann thermische Probleme? Bei mir im Keller, wo meine Stehen, ist es immer sehr kühl, daher weiß ich nicht, ob die Geräte auch warm werden. Meine sind immer deshalb immer kalt...

Gruß Sebastian

 

Das Thema hatten wir vor langer Zeit schon einmal.
Du hast Recht, die Füsse der Ladegeräte sind für die Füsse.
Mich nervt es ständig das meine 2 Ladegeräte da lose rumstehen.
Ich hätte sie lieber an der Wand befestigt.
Irgendwie stößt man bei dem Punkt bei Bosch aber auf taube Ohren.

 

Da es sich bei den Gehäuseteilen um Spritzguss handelt ist das grösste Problem das die Form(Sehr teuer)geändert werden müsste.Der Materialaufwand sind Peanuts,die sowieso endstehenden Angüsse sind da deutlich teurer.
Mir wäre eine Wandmontagemöglichkeit auch lieber,also,Bosch,bei der nächsten Generation gleich ins Lastenheft schreiben.

 

Ganz Eurer Meinung! Ich habe das so gelöst: Gehäuse aufgeschraubt, Boden durchbohrt, auf Sperrholz geschraubt, dieses an den Stellen aufgebohrt, wo die Gehäuseschrauben sind und Gehäuse wieder zusammengeschraubt. Das Sperrholz ist größer als das Gehäuse und wurde dann an den Schrank geschraubt. Jetzt hängt das Ladegerät! Habe nun keine Garantie fürs Ladegerät, aber bin mir sicher, das hält ohnehin mehrere Jahre.

Klett halte ich für zu labil. Die Akkus gehen nur mit Schmackes vom Laderät runter und rein. Sodann überdeckt Klett auch die Lüftungsschlitze. Also besser ne Schraublösung.

Zumindest bei neuen Ladegeräten muss eine Aufhängung vorgesehen werden. Werkbänke sind zum Arbeiten da und Ladegeräte stehen da nur im Weg! Sollte selbstverständlich werden. Also Bosch-Konstrukteure: Definitiv wichtig, das zu ändern!

 

Nachtrag: Im Gartenhaus hängen auch zwei Ladegeräte. Das einer untauglichen NoName-Akkurasenkantenschere (nie wieder! Geldverschwendung) und vom Akkurasenmäher vom Bosch. Da habe ich das exakt ebenso gemacht. Wo sollte ich das Ladegerät im Gartenhaus hinstellen? Zwischen Rasendünger, Hacke und Rechen auf den Boden?

 

Ein Punkt sollte noch beachtung finden.
Ich gehe nur selten mit meinem Schrauber ausser Haus.
Andere ständig. Das Ladegerät sollte also ohne grossen Aufwand auch wieder von der Wand zu entfernen sein.

 

Zitat von HansJoachim
Ein Punkt sollte noch beachtung finden.
Ich gehe nur selten mit meinem Schrauber ausser Haus.
Andere ständig. Das Ladegerät sollte also ohne grossen Aufwand auch wieder von der Wand zu entfernen sein.
Bei den heutigen Kosten für ein Ladegerät würde ich mir ein zweites für den mobilen Einsatz zulegen. Und das andere fest montieren. Du machst das Ganze sonst unangemessen teuer...

 

Zitat von Electrodummy
Bei den heutigen Kosten für ein Ladegerät würde ich mir ein zweites für den mobilen Einsatz zulegen. Und das andere fest montieren. Du machst das Ganze sonst unangemessen teuer...
Sehe ich nicht so. Mein Router hat solche Aussparungen in die einfach die Schrauben geschoben werden.
Nach oben ziehen schon ist das Teil ab. Das kann kein Aufwand sein.
Nur wenns von Anfang an verplant ist, dann wirds vielleicht komplizierter.

 

Genau die meine ich auch Hans-Joachim. Sollte keine große Änderung an dem Spritzgußteil sein. Aber zumindest für mich eine gute. Damit kann man das Gerät stationär als auch mobil nutzen.

 

@Hoppel: Danke für den Hinweis mit der Form. Die Dinger sind wirklich teuerr, bieten aber auch nur eine gewisse Lebensdauer. Meine ich mal gehört zu haben. Mir ging es auch nicht um sofortige Änderungen sondern eben um den Vorschlag der mit in neue Entwicklungen einfließen könnte.

Die aufschrauben und durchbohren Variante habe ich auch in Betracht gezogen. Werde ich wahrscheinlich auch machen aber ich verweise auf meine Aussage bzgl künftiger Entwicklungen.
Klett halte ich, wie von anderen schon erwähnt ebenfalls für ungeeignet. Haltbarkeite, Wärmeableitung usw.

 

Hallo Zusammen,

Eure Verbesserungsvorschläge könnt ihr direkt hier eingeben:

http://www.bosch-professional.com/de...nnovation.html

Markus_H

 

Schon dabei. :-)

Danke Markus

 

Sperrholzplatte o. Ä. zusägen - die Lüftung beachten und in die obere Befestigung kl. Hohlraumdübel - ggf. Kürzen - setzen und gut is.

 

MicGro  
Es geht auch einfacher. Metallbolzen falls möglich in die Füße kleben oder kleine Metallplatten auf das Ladegerät und dann mit Neodym Magnet an einer Platte/Wand befestigen und schon kann man es anbringen, sowie abnehmen wie man möchte.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht