Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Vandal Schneckenfalle - Erfahrungswerte?

23.07.2015, 20:33
Bin heute im Hornbach über eine Schneckenfalle von Vandal gestolpert.
Obwohl nicht draufsteht, was mit den Schnecken passiert (ob sie absaufen oder so eingehen) bzw. auch nicht wie lang man das Mittel drinlassen kann; habe ich mir spontan das Ding gekauft. (Billig war es gerade auch nicht)
Jetzt wollte ich mal fragen, ob schon wer Erfahrungswerte hat, da das Ding ziemlich neu sein dürfte.
Ich werde meines mal am Wochenende aufstellen und mal warten was passiert, wenns funktionieren würde, wäre das ja mal Klasse!
 
Schneckenfalle Schneckenfalle
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
25 Antworten
Woody  
K.A., seh ich zum ersten Mal. Da Vandal aber per se sehr gute Fallen baut (Fliegen, Motten,..) wirds sicher 1A funktionieren, aber:

Dir ist aber schon klar, dass da Lockmittel zum Einsatz kommen? Kann also gut sein, dass Nachbars Schnecken auch kommen

Allgemein heißt es ja bei der Schneckenbekämpfung genau deshalb keine Fallen mit Lockmittel welcher Art auch immer zu verwenden. Sondern sammeln und umbringen. Wie auch immer.

 

Soweit ist mir das schon klar, ich werde es mal im Bereich meiner Erdbeeren aufstellen, da ist zumindest kein Schaden beim Gemüse....

 

froschn  
Wenn wir ein Schneckenproblem haben, stellen wir immer einfache Bierfallen auf.
Deine Schneckenfalle schaut aber echt interessant aus. Ich würde mich freuen, wenn Du über Erfolge oder Mißerfolge berichten würdest.

 

Die Falle kenne ich auch nicht. Gib uns bitte einen Erfahrungsbericht.

Sagt es nicht weiter, aber ich steche die Schnecken auf einem ausgedienten metallenen Schaschlikspieß auf. Habe ich so etwa 10 werden die mit einem heftigen Ruck im Handgelenk über die Hecke in Nachbars Garten geworfen. Denn Schnecken neigen zu Kannibalismus und riechen extrem gut (ich las mal, einen Salatsetzling aus 100 m Entfernung) und so laufen meine von mir nicht gefundenen Schnecken auf die Nachbarswiese und suchen dort nach "Frischfleisch". Ganz früher habe ich die mit einer Schere zerschnitten, aber dann habe ich festgestellt, dass die von anderen überlebenden Exemplaren aufgefressen wurden. Deshalb habe ich die Schaschlik-Methode entwickelt, damit keine toten Tierchen herumliegen. Denn
füttern muss ich die Restexemplare nun auch wieder nicht ... Aus diesem Grund verwende ich auch kein Schneckenkorn mehr - die funktionieren alle nach dem Prinzip Duftstoffe. Ich holle ich die Tierchen doch nicht aus allen anderen Gärten zu mir -und auf dem Weg machen sie dann gleich noch eine Schlemmerpause an den Blumen, Erdbeeren, Salatpflanzen. Nicht mit mir! Ich locke sie jetzt fort!

Letztes Jahr habe ich noch Holzschaschlikspieße verwendet und diese im Mülleimer entsorgt. Habe an manchen Abenden bis zu 80 Schnecken "erstochen". Mit der aktuellen Methode finde ich fast keine Schnecken mehr im Garten. Andererseits sind die bei dieser Trockenheit auch selten unterwegs.

 

Janinez  
da bin ich ja auch gespannt wie das geht, anscheinend bleiben sie nur in der Falle gefangen und was machst du dann mit denen?.................

 

Hehe, Rainerle, so ähnlich mache ich es auch, nur verwende ich ein anderes "Aufspießwerkzeug"....

 

Erfahrungswert nach einem Wochenende: Schnecken werden nicht so stark angelockt, wie z.B. von Bier, und ca 5-10 sind abgesoffen, 30-40 waren drin, die haben den Köder zamgefressen, aber dann kam das Hackebeil.......
Wenn man täglich bereit ist, den Köder zu wechseln und die Schnecken dann abmurkst, dann geht es, aber dass die Viecher nicht rauskommen ist ein großes Lügenmärchen, die schaffen das sehr wohl:
Also über die Nacht stehen lassen, Schnecken entsorgen, waschen und am nächsten Tag wieder hinstellen!
Jetzt werde ich das mal Bier probieren, was dann passiert!

 

Janinez  
im Bier ersaufen sie, dann kannst Du die Schleimbrühe zum Nachbarn schütten, damit die Verwandschaft nicht bei dir auftaucht....................

 

Wenn das so ist, dann kauf ich eine Fass vom schlechtesten Bier das ich kenne (Schwechater), und küble die Schnecken jeden Tag.....

 

Janinez  
ich hab das Zeug immer an die gleiche Stelle unter der Hecke geschüttet und da kamen dann die Verwandten in Mengen und ließen es sich schmecken..................deshalb Nachbar......

 

Mit meinen Nachbarn komme ich aus, wobei wenn ich die Suppe meinen Lieblingsnachbarn, die 2 Häuser weiter wohnen hinleere, werdens vermutlich von den Kindern als Delikatesse gegessen....
Also ab zum Steinhaufen damit, und der ist ca. 40 m vom Garten entfernt

 

Woody  
und nicht zu vergessen - Brühe mit Schneckenleichen stinkt erbärmlich

 

Bierfalle, nehme ich auch, hebe den Sud auf und mach davon ein Extrakt, danach die Schnecken in ein leeres Schneckengehäuse geben, das Extrakt drauf und mit ein wenig Butter und Käse abdecken, anschließend bei 180 Grad ca. 20 Min. in die Röhre. Wenn es wirklich nicht schmeckt, ab zum Nachbars-Garten und mit dem Spieß werde ich mir mal überlegen, vielleicht noch Bolle- Speck- Tomate drauf und ab zum Grill.
Viel Spaß

 

Geändert von schnurzi (27.07.2015 um 17:35 Uhr)
Janinez  
Schnurziiiiiiiiiiiiiiiiiii............diesen Brüller musst du bis zu dir hören....................

 

Zitat von Janinez
Schnurziiiiiiiiiiiiiiiiiii............diesen Brüller musst du bis zu dir hören....................
Hör ich grad, es Blitzt und Donnert und Tränen kommen auch runter

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht