Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

USB-Stick trocknen

24.09.2013, 15:54
Ich hatte meinen USB-Stick (Platinum) verloren. Nach 3 Wochen habe ich ihn im Gras zufällig wiedergefunden. Selbst wenn bei den zwischenzeitlichen Wolkenbrüchen kein Wasser eingedrungen sein sollte, muß infolge der Temperaturwechsel immerhin der als Gas überall eindringende Wasserdampf dort kondensiert sein und damit Wasser gebildet haben. Ist er noch zu retten? Wie hoch darf man ihn zum Austreiben in Form von Wasserdampf erwärmen? Bei entsprechend niedrigem Dampfdruck in der Umgebung geht das ja bei Temperaturen weit unter 100°C.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Ich würde ihn einfach öffnen und trocknen (nichts mit zusätzlicher Wärme). Danach mit einem Pinsel oder ähnlichem die Leiterplatte etwas säubern, damit nichts für Kurzschlüsse sorgen kann.

 

Am besten in einen Sack reis schmeissen. Das entzieht ihm die Feuchtigkeit. Wärme max 50°C wenn du keine Gedult hast. Trocknet dann etwas schneller aber kein Erfolgsversprechen.
Ansonten ZEit lassen beim trocknen und wenn möglich wie Ricc schon sagt aufmachen und die platine säubern.
Bei er Feuchtigkeit im Gras können sich aber auch einige Kontakte von der Platine schon gelöst haben und dann geht nix mehr.

 

Öffnen und mit DESTILLIERTEM WASSER gründlich reinigen ....
... danach ganz in Ruhe UND OHNE Wärmezuführung trocknen lassen.

Nach ein paar Tagen wieder zusammenbauen und benutzen ...

 

Die Sache mit dem Reis sollte helfen. Bei der Wärme bin ich mit nicht sicher, ob das in jedem Falle eine gute Idee ist.

 

Einfach demontieren und trocknen lassen. Entweder funktioniert er oder nicht. Normalerweise funktioniert er. Mit Reis noch Feuchtigkeit entziehen, wird den Stick falls er die Feuchtigkeit nicht überlebt hat, auch nicht reparieren.

 

USB-Sticks sind nicht so empfindlich wie z.B. ein Handy. Ich denke Mal der USB-Stick war nicht inbetrieb, als er geflutet wurde. Wenn das so ist, hat er gute Chancen zu überleben.

Wichtig ist ihm erstmal die Feuchtigkeit zu entziehen, das klappt gut, wenn man den Stick öffnet und in Reis packt. Da haben meine vorschreiber schon recht.

Aber es gibt noch eine Möglichleit, das Wasser weg zubekommen. Die Lösung heist Isopropylalkohol. Daszu habe ich auch schon einmal was in meinem Blog geschieben... "Wie lege ich ein Handy oder Smartphone trocken"

 

Und? Konntest Du ihn retten?

Ich habe einen meiner Sticks schon mal in der Waschmaschine mitgereinigt. Ich habe ihn zwei Tage trocknen lassen (nahe der Heizung) und er funktionierte einwandfrei. Die Daten waren ebenfalls noch drauf...

 

Das mit dem Reis funktioniert prima.
Der Reis lockt Asiaten an, die den Reis essen und dafür den Stick reparieren

Silicagel geht noch besser, das nimmt mehr Wasser auf. Aber eigentlich ist es ziemlich egal was du nimmst. Einfach ein bisschen trocknen lassen.
Im normalfall halten die Sticks auch eine achterbahnfahrt in der Waschmaschine oder andere aktionen aus.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht