Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ursachen + Lösungen für nassgeschwitzte Fenster

10.11.2014, 11:48
Hallo zusammen,

jeden Morgen der gleiche Kram ... Fenster im Schlafzimmer ist von innen nass und trüb. Schlafzimmertür ist geschlossen, weil Haus versammt hellhörig und schlafen mit offener Tür schwer möglich.

Alle anderen Türen in der Wohnung stehen offen.

In der Küche allerdings genau dasselbe, obwohl die Tür dort auch offen ist.

Im Wohnzimmer und im Bad fast keine Probleme.

Weiteres Problem: im Schlafzimmer und in der Küche haben sich am Festerrahmen innen mittlerweile Schimmel gebildet! :-(

Woran kann das alles liegen und was ist dagegen zu tun?

Bitte um eure Antworten.

Vielen Dank im Voraus.

Schöne Grüße

DU
 
Feuchtigkeit an Fenstern, Ratgeber Feuchtigkeit an Fenstern, Ratgeber
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Woody  
Dieses Thema wurde schon ziemlich oft behandelt,manchmal auch nur im Zusammenhang mit Schimmelbildung, feuchte Wände etc.

zBsp HIER oder HIER oder oder - die Suchfunktion des Forums hilft dir weiter

 

Ich würde probieren 3-4 mal am Tag Stoßlüften für ca 15 Minuten. Fall ihr Pflanzen im Zimmer habt stellt sie raus, sie erhöhen auch die Luftfeuchtigkeit. Wenn es immer noch nicht weg geht müsst ihr wohl möglich die Fenster wechseln.

 

der zweite Klick bei Woody bringt Dich auf einen guten Wissensartikel....
leider schreibst Du nicht, ob Du in einer alten Hütte mit ( alten ) Doppelfenstern z.B.
wohnst ?
Bei modernen Hauswänden... mit Styropak und anderen Iso-Materialien, wirst Du ohne einen Entfeuchter ( elektrisch z.B. ) nicht auskommen ! Wobei die EINFACHEN... passiven, mit der Granulat-Füllung meist ausreichen... nur diese müssen als Passiv-Elemente entsprechend groß sein ! ( mind. 24 x 16 x 18cm H, z.B. 2 oder 3 Stck) Da wird meist der Fehler gemacht, mit solch Mini-Dingern ( weil es die Werbung behauptet ) einen Raum, wo sich 2 Pers. gut 8 Std. aufhalten, ohne Luftbewegung die Feuchte im Griff zu bekommen !
Zumindest Tagsüber sollten etwa 21 -22° C in dem Schlafzimmer sein ( Kinderzimmer
sowieso )... und hier mit einem sehr leisen Lüfter ( unter 36 dB ) die Luft in Bewegung halten !
Ansonsten kann hier bei den Fenstern ein Schimmelentferner mit in den Putzlappen genommen werden... allerdings, das Chlorzeug stinkt lange und intensiv, also mal
schauen, was da von Sagrotan angeboten wird !
viel Erfolg... Gruss

 

Wenn du dauerhaft nasse / beschlagene Fesnter hast findet in deinem Raum kein Luftaustausch statt. Das heißt die Luft wird immer wieder mit mehr Luftfeuchtigkeit gesätigt.
Jetzt kommen einige Faktoren wahrscheinlich auf einmal zusammen das es sich so ausprägt.
Welche Putz hast du auf der Wand, wie groß ist der Raum insgesamt, welche Fenster, Vorhänge an den Fernstern, wie wird der Raum beheizt, wie wird gelüftet, Wie ist der Aussenputz?
Dies und noch einige andere Faktoren spielen eine Rolle warum das so passiert.
Oder ist es vielleicht so das die Fenster nicht richtig abdichten ( evtl auch innerhalb des Fensterflügels) oder diese einfach falsch eingebaut sind?


Gruß

Tenner

 

Also das Haus ist ausn 60ern oder 70ern. Fast ein typischer Plattenbau. Allerdings normale Fenster.

Welche Entfeuchter sind zu empfehlen?

Was ist hiervon zu halten:

http://www.amazon.de/dp/B00911Q0V2/r...10213_54610212

?

Das Schlafzimmer ist 16 m² groß.

Sind 21 - 22 Grad nicht zu viel/warm fürs Schlafzimmer? Dachte, sollten eher so 18 Grad sein.

Könnte vielleicht auch an der "Dreckwäsche" liegen, die im Schlafzimmer hinterm Schrank steht!? Ne andere Unterstellmöglichkeit hab ich allerdings leider nicht. Würde aber nicht erklären, warum es in der sehr kleinen Küche (4 m²) ähnlich nass ist. Gekocht wird nicht jeden Tag. Könnte es von der Spülmaschine und, oder vom Kühlschrank kommen?

 

Janinez  
das Wichtigste ist mind. 4-5 x am Tag quer - und Stoßlüften und zwar jeweils mind. 5 Min. bei kpl. geöffnetem Fenster

 

Es sind neue Kunststoffenster verbaut. Bei alten Holzfenstern gab es Dichtigkeitsprobleme, die aber zugleich Luftaustausch ermöglicht haben. Jetzt ist alles hermetisch abgeriegelt. Mach in jedem Fenster ein Stück Dichtung heraus, ist zwar energetisch nicht ideal, aber das Problem löst sich dann von alleine. Mit Lüften wirst Du auch Energie verlieren, aber das Problem nicht lösen können. Alternative: Außen Vollwärmeschutz drauf. Problem: Due Wand nimmt von Außen Feuchtigkeit auf. Innen ist es deutlich trockener, also trocknet de Wand nach innen und die feuchte bleibt an den kältesten Stellen - Fenstern hängen. Durch die Zwangslüftung entsteht dort der nötige Ausgleich. Ohne gibt es Kondensat. Einfach mal ausprobieren, wie viel Undichtigkeit nötig ist um das Problem zu lösen.

 

Zitat von DerUnbeugsame
Also das Haus ist ausn 60ern oder 70ern. Fast ein typischer Plattenbau. Allerdings normale Fenster.

Welche Entfeuchter sind zu empfehlen?

Was ist hiervon zu halten:

http://www.amazon.de/dp/B00911Q0V2/r...10213_54610212

?

Das Schlafzimmer ist 16 m² groß.

Sind 21 - 22 Grad nicht zu viel/warm fürs Schlafzimmer? Dachte, sollten eher so 18 Grad sein.

Könnte vielleicht auch an der "Dreckwäsche" liegen, die im Schlafzimmer hinterm Schrank steht!? Ne andere Unterstellmöglichkeit hab ich allerdings leider nicht. Würde aber nicht erklären, warum es in der sehr kleinen Küche (4 m²) ähnlich nass ist. Gekocht wird nicht jeden Tag. Könnte es von der Spülmaschine und, oder vom Kühlschrank kommen?
++++
auch bei dem Teil von Ceresit wird man angeschmiert... die Flügelformen ( Luftgitter ) sollen einen Lüfter vortäuschen... ist aber keiner vorhanden !
das simple Teil, welches ich da bemaßt habe, kommt von GO-ON.. Hagebaumarkt !
natürlich geht es auch mit mehreren kleinen Passiv-Geräten, aber ohne Luftumwälzung..
und wenn diese nur gering ist, wirst nicht zufrieden sein damit !
Natürlich sind mehr wie 18°C im Schlafzimmer recht viel, nur Tagsüber mit Umwälzung ist der Wirkungsgrad besser, weil warme Luft mehr Feuchte aufnimmt ... und deshalb eher mit dem Granulat im Kontakt kommt !
Gruss.....

 

Also die Idee mit dem Dichtung verkleinern ist nicht das Ideal.
Fenster sollten so einbaut werden. (siehe Bild unten)
Wenn kein Wärmeschutz auf der Aussenwqand ist dann etwas nach hinten versetzt.
Macht eigentlich auch keine Sinn da hierdurch wiederum eine weitere Kaltstelle ensteht und hier wieder Wasser kondensieren wird.
Würde wie bereits mehrfach hier gesagt wurde tagsüber Stoßlüften und auch die Heizung nutzen 20-21 Grad sind okay. Auch die Türen innerhalb der Wohnung öffnen.
Die Dreckwäsche dürfte nicht unbedingt der ausschlag gebende Punkt sein.
Die Trockner (ob passiv oder aktiv) machen den Rest.
Du solltest vielleicht auch mal deine Wohnung im ganzen betrachten und mal sehen ob es irgendwo weiter Stellen ( Aussenwand) gibt die kalt sind.
Hatte das bei uns im Haus auch, es kam jedoch herraus das ein undichte Wasserleitung hier der verursacher war. Das Wasser lief quasi durch zwei Wohnungen und dort fong es dann an.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	RAL-Montage-Standard.jpg
Hits:	0
Größe:	99,6 KB
ID:	29713  

 

Wird der Kühlschrank bei den winterlichen Temperaturen auf dem Balkon oder im Windfang noch gebraucht? Bei geöffneter Schranktür ist er ein guter Entfeuchter. Die Energie dafür ist nicht verloren, er arbeitet ja als Wärmepumpe. Gewonnen wird zusätzlich die Kondensationswärme, die an den Fenstern und Wänden ja teilweise an die Umgebung abgegeben wird. In der Übergangszeit ist ein Hellstrahler kurz unterhalb des blauen Spektrums ein günstige Alternative zur Gas- oder Ölheizung. Machen Sie den Versuch mit preisgünstigen Glühlampen, die die Ecken im Sockelbereich und auch ihre Körper anstrahlen! Die Strahlung hält die Moleküle der Wand, Ihrer Haut und des Wasserdampfes in Bewegung. Bei niedrigen Außentemperaturen funktioniert die Lüftung dann auch wieder besser. 40 m³ Raum sind für ein Schlafzimmer sehr wenig.
Weitere Informationen finden Sie unter http://tinyurl.com/d62mhy2.

 

Geändert von Woody (12.11.2014 um 16:27 Uhr) , Grund: Hyperlink entf.
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht