Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Unterschied Exzenterschleifer

29.08.2010, 13:19
Hallo zusammen!
Ich habe im Internet gesucht und mir die Werkzeuge auch im Baumarkt angesehen, aber ich finde keinen Unterschied.
Wo ist der Unterschied zwischen dem PEX 270 A und dem PEX 270 AE (Außer dem Koffer und im Preis...)?

Gruß
 
Exzenterschleifer, PEX 270 A, PEX 270 AE, schleifen Exzenterschleifer, PEX 270 A, PEX 270 AE, schleifen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
19 Antworten
Zitat von Rantanplan
Wo ist der Unterschied zwischen dem PEX 270 A und dem PEX 270 AE (Außer dem Koffer und im Preis...)?
Frage selbst beantwortet?

So wie ich das mitbekommen habe werden "AE" mit extra Zubehör (unterschiedlicher Umfang je nach Gerät) im Vergleich zum "A" und dessen Standardausstattung ausgeliefert

 

Geändert von malloy (29.08.2010 um 13:42 Uhr)
der größte unterschied wird sein,dass du beim PEX 270 AE die schwingzahl mittels stellrad verstellen kannst.damit kannst du dir eine schwingzahl zwischen 15.000 bis 24.000 min-1 frei wählen.

beim PEX 270 A hast du eine konstanten schwingzahl von 24.000 min-1.

bei manchen arbeiten ist es wichtig,dass man die schwingzahl verstellen kann.
daher würde ich dir raten,lieber den PEX 270 AE zu kaufen,statt den PEX 270 A


http://www.bosch-do-it.de/boptocs2-d...5255/index.htm

 

Zitat von bob_der_baumeister81
der größte unterschied wird sein,dass du beim PEX 270 AE die schwingzahl mittels stellrad verstellen kannst.damit kannst du dir eine schwingzahl zwischen 15.000 bis 24.000 min-1 frei wählen.

beim PEX 270 A hast du eine konstanten schwingzahl von 24.000 min-1.
Oha, wieder was gelernt! Ist mir doch glatt entgangen. Ich bin bislang immer davon ausgegangen, dass sich die Geräte einfach nur durch das beiliegende Funktionszubehör (spezielle Halter und Winkel für flexibleren Einsatz und Extras wie Koffer) unterscheiden, nicht aber durch Bauteile im Gerät

 

manchmal findet man es auch nur im kleingedrucktem
war damals bei meinem bosch deltaschleifer auch so
daher hatte ich schon eine vermutung .

 

Hallo Rantanplan,

bob_der-_baumeister81 hat´s ja schon richtig erklärt.

Uner dem folgenden Link könnt Ihr alle Abkürzungen der Bosch-Geräte, egal ob Blau, Grün oder Garten nachlesen.

http://www.1-2-do.com/wissen/index.php/Abk%C3%BCrzungen_der_Produktbezeichnungen

Viele Grüße

Markus_H

 

Super, vielen Dank an euch alle!
Ich habe auch überlegt, ob nur der Koffer den 30 Euro Preisunterschied ausmacht. Dann werde ich wohl auch zum AE greifen.
Einen schönen (und fleißigen) Sonntag noch!

 

Ekaat  
Zitat von bob_der_baumeister81
bei manchen arbeiten ist es wichtig,dass man die schwingzahl verstellen kann. daher würde ich dir raten,lieber den PEX 270 AE zu kaufen,statt den PEX 270 A
Habe keine Ahnung vom Excenterschleifer; arbeitete bisher nur mit Schwingschleifer, Bandschleifer und Deltaschleifer. Daher eine Frage: Wozu muß die Schwingzahl einstellbar sein? Bei meinem Deltaschleifer kann ich auch die Geschwindigkeit einstellen, tue dies aber nur des Komforts wegen, damit er nicht so stark in der Hand vibriert.

 

Zitat von Markus_H
Uner dem folgenden Link könnt Ihr alle Abkürzungen der Bosch-Geräte, egal ob Blau, Grün oder Garten nachlesen.


http://www.1-2-do.com/wissen/index.php/Abkürzungen_der_Produktbezeichnungen
Zu dem nachgestellten AE steht da aber derzeit noch nichts

Auch dachte ich immer, "G" steht für "G"ewerbebereich (soweit liege ich wohl nicht daneben), aber analog dazu "P" für "P"rivatbereich, und nicht für "P"rofiwerkzeug oder "H"eimwerker

Geräteart
G Gewerbliches Elektrowerkzeug, Bosch Blau
P Heimwerkzeug (Profiwerkzeug), Bosch Grün
A Außenbereichswerkzeug, Gartenwerkzeug

 

Zitat von Ekaat
Habe keine Ahnung vom Excenterschleifer; arbeitete bisher nur mit Schwingschleifer, Bandschleifer und Deltaschleifer. Daher eine Frage: Wozu muß die Schwingzahl einstellbar sein?
wenn man die schwingzahl dauerhaft im höchsten gang laufen lassen würde,hätte dies zur folge das zb die schleifblätter bzw die schleifplatte sehr schnell verschlissen wäre.außerdem kann man wenn man sehr empfindliche oberflächen schleifen möchte,die schwingzahl herunterstellen,damit man die oberfläche nicht beschädigt zb bei autolack.außerdem würde man wenn man die schwingzahl dauerhaft hoch hält,die lebenserwartung der maschiene verkürzen.wenn die schwingzahl zu hoch ist,vibriert die maschiene auch zu stark,was dazu führen kann,dass man die maschiene nicht mehr sauber führen kann,und evtl mit der maschiene abrutscht und sich evtl verletzen könnte.

 

Geändert von bob_der_baumeister81 (29.08.2010 um 16:29 Uhr)
Ekaat  
Zitat von bob_der_baumeister81
wenn man die schwingzahl dauerhaft im höchsten gang laufen lassen würde,hätte dies zur folge das zb die schleifblätter bzw die schleifplatte sehr schnell verschlissen wäre.außerdem kann man wenn man sehr empfindliche oberflächen schleifen möchte,die schwingzahl herunterstellen,damit man die oberfläche nicht beschädigt zb bei autolack.außerdem würde man wenn man die schwingzahl dauerhaft hoch hält,die lebenserwartung der maschiene verkürzen.wenn die schwingzahl zu hoch ist,vibriert die maschiene auch zu stark,was dazu führen kann,dass man die maschiene nicht mehr sauber führen kann,und evtl mit der maschiene abrutscht und sich evtl verletzen könnte.
Leuchtet ein. An Auto hatte ich noch nicht gedacht, weil ich sowas seit 30 Jahren nicht mehr gemacht habe, und damals gab es noch keine erschwinglichen Exzenterschleifer. Auch keine exzentrischen Schwingschleifer ;-)

 

Zitat von bob_der_baumeister81
außerdem kann man wenn man sehr empfindliche oberflächen schleifen möchte,die schwingzahl herunterstellen,damit man die oberfläche nicht beschädigt zb bei autolack.
Danke für die Erklärung!
Gerade für diese Lackarbeiten wollte ich mir einen Exzenterschleifer zulegen!

 

Zitat von malloy
Zu dem nachgestellten AE steht da aber derzeit noch nichts
.......
A = Absaugung
E = Elektronik

 

Zitat von Pronto
A = Absaugung
E = Elektronik
Ich könnte schwören, dass das vorhin noch nicht dort stand und die Liste beim Rotak endete

 

Hallo,

ich würde keinen Excenterschleifen für das Polieren von Autolack empfehlen. Der hier angesprochene PEX 270 AE hat eine Schwingzahl von 15.000 bis 24.000 min-1. Das ist deutlich zuviel. Es gibt spezielle Polierer für Autolacke. Diese haben mindesten 1000 Watt Nennaufnahme und eine Drehzahl von ca. 500 bis 3000 min-1. Bei der hohen Drehzahl der Excenterschleifer, die ja nicht nur eine rotierende Bewegung sondern auch gleichzeitig eine excentrische ausführen, entsteht eine zu große Hitze die für den Autolack schädlich sein kann. Polierer haben alle nur eine drehende Bewegung.
Das beste Ergebnis erzielt man bei einer Drehzahl von 1000 min-1 und einem konstanten Drehmoment.
Ich habe selbst die Erfahrung mit einem Excenterschleifer an meinem Oldtimer gemacht und musste anschließend eine Lackierwerkstatt aufsuchen. Erst auf Empfehlung des Lackierers hatte ich mit einem Polierer das gewünschte Ergebnis.

 

ja da muss ich dir zustimmen.für polierarbeiten ist so ein schleifer nicht geeignet.nur-wie der name schon sagt-für schleifarbeiten.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht