Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Unterlage für Glasplatte (4 Auflagen mit Unterschiedlicher Höhe) - Motortisch

25.01.2011, 19:39
Hi,


hab ein kleines Problem. Hab mir aus einem alten V6 Motor einen Tisch gebaut. Jetzt möchte ich die Glasplatte auf den vier Kolben (siehe Foto) aufliegen lassen. Problem dabei ist, dass alle vier Kolben unterschiedliche höhen haben und ich somit 4 unterschiedlich starke, rutschfeste unterlagen brauche. Ich hab bisher leider nichts gefunden wodurch ich die unterschiedlichen Höhen ausgleichen kann.
Vielleicht hat jemand zufälligerweise eine Idee!


Danke im Vorraus.


Gruß Benni
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	07092010269.jpg
Hits:	0
Größe:	143,9 KB
ID:	3277  
 
Couchtisch, Glasplatte, Tisch, Tischplatte, Wohnzimmer Couchtisch, Glasplatte, Tisch, Tischplatte, Wohnzimmer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Brutus  
Wow, der Tisch sieht ja mal echt klasse aus, vielleicht kannst du unterschiedlich dicke runde Glasscheiben unterlegen, ich weiß ja nicht wie groß die Höhenunterschiede sind aber bis zu 2 cm ließe sich das sicher machen ohne, dass es groß auffällt.

 

Hallo!


Wie wäre es mit 4 dünnen Aluminium-Ringen in den entsprechenden Stärken? Müsste Dir nur jemand aus dem Vollmaterial drehen. Die kannst Du dann um den jeweils höchsten Punkt der Kolben legen und die Platte plan aufsetzen. Alternativ aus Acrylglas und anschließen transparent auspolieren. Sicherlich etwas aufwändig, aber hinterher kaum mehr zu sehen, im Gegensatz zu den Gummifüßchen, die mit der Zeit vergilben.

 

Geändert von Holzmann (25.01.2011 um 19:52 Uhr)
Das Problem ist, ich kenne in der Nähe keinen der Drehen kann. Aber auch wenn ich Aluringe verwende, muss ich ja irgend ein rutschfestes Material dazwischenlegen, wobei ich dann eigentlich wieder am Anfang bin. Der Höhenunterschied beträgt zwischen 2mm bis 2,5cm (ca.)...


Ursprünglich dachte ich an Gummimatten oder Silikonmatten in Unterschiedlicher Stärke...

 

...ups! 2mm bis 25mm Unterschied? Das ist ne Menge....naja, so rutschfest muß es nicht sein, du kannst die Platte ja auch mit lichthärtendem Glaskleber auf die Ringe kleben, da siehste hinterher nix mehr von.

 

Hast mich gerade auf eine Idee gebracht...
Wenn ich mir eine "Büchse" machen lassen mit nem kleinerem durchmesser als der Kolben, sprüh den Büchsenrand mit WD40 ein und fülle die Büchse mit KFZ-Scheibenkleber. Dann müsst ich doch theoretisch mir meine "Scheiben" in gewünschter Stärke abschneiden können?! Oder hab ich da einen Denkfehler.


Es wären dann praktisch schwarze "Gummiartigen" Unterlagen. Wäre auch optisch vertretbar...

 

*lach* Hier im Norden ist ne Büchs(e) ne Hose.

 

Zitat von DerHacklSchorsch
Hast mich gerade auf eine Idee gebracht...
Wenn ich mir eine "Büchse" machen lassen mit nem kleinerem durchmesser als der Kolben, sprüh den Büchsenrand mit WD40 ein und fülle die Büchse mit KFZ-Scheibenkleber. Dann müsst ich doch theoretisch mir meine "Scheiben" in gewünschter Stärke abschneiden können?! Oder hab ich da einen Denkfehler.


Es wären dann praktisch schwarze "Gummiartigen" Unterlagen. Wäre auch optisch vertretbar...



Wenn Dich das "farblich" nicht stört? Nur zu!

 

Zitat von woffel72
*lach* Hier im Norden ist ne Büchs(e) ne Hose.



Ah, nordisch by nature! Hab mal 'nen Jahr in Lütjenburg gewohnt :-)

 

ich weiß nicht ob das schon jemand geschrieben hat aber ich würde hartgummi nehmen und auf der drehbank auf die richtige dicke bringen...
wenn du keinen kennst der drehen kann, entweder eine metallbaufirma anquatschen oder selbst mit der eisensäge grob auf die gewünschte dicke schneiden und den rest mit schleifen (exenterschleifer oder sandpapier mit hand)

 

Geändert von caad10 (25.01.2011 um 21:25 Uhr)
Zitat von caad10
ich weiß nicht ob das schon jemand geschrieben hat aber ich würde hartgummi nehmen und auf der drehbank auf die richtige dicke bringen...



...er hat leider keinen Dreher (Zerspanungsmechaniker) in der Nähe

 

tja, denn eben die eisensäge und schleifen...
von welchen maßen sprechen wir überhaupt? wenn es nur mm unterschiede sind ist ne drehbank fast unausweichlich
Woher kommst du denn benni?
evtl ist es mit der post ja nicht so teuer, denn drehe ich dir etwas...
Schreib mal per PN
Gruß Jörn

 

Brutus  
Ich habe gesehen, du hast die Pleuelstangen am Motorblock verschraubt. Wenn du da an verschiedenen Stellen unterschiedlich dicke Unterlegscheiben darunter setzt, müsstest du es auch ausgleichen können. Es gibt aber auch keilförmige Unterlegscheiben im Handel. Alternativ dazu könntest du auch die halbe Pleuelfläche schräg abschleifen und wieder ansetzen.

 

Und wie wärs mit Löcher bohren in Kolben, mittig. Gewinde reinschneiden und Schrauben (6-Kant) mit unterschiedlicher Länge soweit versenken, dass die Glasplatte dann 1. überall und 2. waagerecht in alle Richtungen aufliegt. Auf die Schraubenköpfe dann einfach nur ein wenig Heißkleber verteilen und direkt die Glasplatte auflegen, damit diese den Kleber noch glattdrücken kann.

 

Gibt es schon eine Lösung? Ich hätte auch unterschiedliche Unterlagen aus Alu gedreht. Eventuell könnte man solche "Sauggummis" zur Befestigung an Fliesen oder Glas (keine Ahnung wie die heißen) an den Aluteilen befestigen. Man müsste nicht kleben, die Platte hält trotzdem und die Teile würden auch noch kleine Höhenunterschiede wegnehmen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht