Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Untergrund für stelzlager einer wpc terrasse

04.04.2016, 14:20
Geändert von MathiasD (04.04.2016 um 14:24 Uhr) , Grund: Bild angehängt :)
Hallo zusammen,
Wir haben neu gebaut, und einen meist überdachten Terrassenbereich.
Dieser Bereich wurde vor einem 3/4 jahr geschottert 0/32 und verdichtet.
Darauf möchte ich auf Stelzlagern ein Alu Unterkonstruktion und Wpc verlegen.
Ich muss die Schotterschicht jetzt nochmals um ca 5 cm erhöhen. Am liebsten wäre mir split 2/5 da dieses für mich leicht zu verarbeiten wäre.Auf diesen Split hätte ich dann ein Wurzelvlies und darauf die Terrassenlager, über 200 Stück mit je 20cm
Durchmesser gesetzt. Ich mache mir aber sorgen ob der split mit der Zeit nachgibt, oder sich verschiebt.
Anderenfalls könnte ich nochmals Schotter drüber machen, ich habe aber bedenken, daß dieser beim verdichten die graue aussenfassade beschädigt. Ausserdem wäre der untergrund für die stellfüsse wohl nicht optimal, weil der schotter nicht gerade eine gerade Fläche bietet und die spitzen herausstehenden Steine womöglich die stellfüße beschädigen könnten?

Im voraus besten Dank. Leider habe ich niemanden, den ich sonst fragen kann.
Und sorry, wegen der mangelhaften Groß- und Kleinschreibung.
Viele Grüße

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160404_135214.jpg
Hits:	0
Größe:	212,8 KB
ID:	39968  
 
Stelzlager, WPC- Terrassen Stelzlager, WPC- Terrassen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
2 Antworten
Hallo,
Brauchst Du nun tatsächlich noch 25 cm Höhenaufbau?
Da der Schotter verdichtet ist, ist der Unterbau bereits stabil. Sehr gut. Mit den Stelzenlagern und geschüttetem Split wirst Du nicht glücklich werden, das wird tatsächlich nachgeben.

Du brauchst auf jeden Fall am Terassenrand etwas, was den Blick unter die Terasse verhindert. Kleine Betonmauer und es wird Erde angefüllt? Da solltest Du Dir etwas überlegen.

Angenommen Du hast an der offenen Seite etwas stabiles, würde ich Splitt lose einfüllen. Und hier könntest Du gleich mehr verwenden. Darauf würde ich die günstigsten Betonplatten die Du bekommen kannst auflegen. Durch die Stelzenfüße wäre es unproblematisch, wenn diese Platten nicht absolut nivelliert liegen. Da ein Fuß richtig kosten wird, ist das auch eine Stange Geld. Rechne mal aus, ob das Viveau mit Split aufzufüllen nicht viel günstiger kommt. Nivellieren musst Du die Stellfüße dann auch, so kannst Du auch die Betonplatten nivellieren.

Insofern vielleicht eher die Platten mit etwas Gefälle sehr sauber verlegen und statt der Stellfüße die Unterkonstruktion auf kleine Gummistücke direkt auflegen. Ggf. Mit Kunststoffplättchen ausgleichen. Gummistücke bekommst Du am günstigsten aus den Waschmaschinen-Unterlagen, 60 x 60 cm für 9 bis 12 Euro im Baumarkt. Bei 6 x 3 cm geschnittener Unterlage bekommst Du also 200 Stück raus.

Gruß Rainer

 

Hallo, erstmal vielen Dank für Deine Antwort.
Das ich als Aussenbegrenzung das ganze mit RandSteinen einfassen werde, vergaß ich zu erwähnen.

Die 20 cm der Stellfüße ist deren Durchmesser unten am Auflagepunkt zum Boden. Die Lager werden am Anfang sogar bis 37cm rausgeschraubt, da die Terrasse ebenerdig zu den Terrassen(schiebe)türen verlaufen soll.

Ich habe jetzt schon split geordert, der wird am Donnerstag geliefert. Auch habe ich mir 2cm hohe Alu schienen gekauft, auf denen ich dann den split abziehen möchte, aber eben nur 2cm.
Darauf wollte ich dann das vlies und noch in den ersten Reihen billige gewegplatten legen bzw. wobei die ja auch nur 30x30cm sind.

Über 30qm sind überdacht.
Dann kommt noch ein Bereich ohne Dach der ums Hauseck geht und dann zur Garage(die in 6 Wochen aufgebaut wird) ans Garagentor führt. Da ich das wpc auch hier vom HöhenNiveau an die Garagentür anpassen möchte, natürlich mit Gefälle, muß ich mit Teil 2 warten, und lagere das Material auf dem dann hoffentlich fertigen überdachten Bereich.

Ich werde dann mal den weiteren Fortschritt hier bebildern...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht