Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Universal Kohlebürsten?

17.05.2015, 12:44
Guten Morgen zusammen,

nachdem ich gestern die Kohlebürsten an meiner Bohrmaschine wechseln musste (und natürlich keinen Ersatz dafür da hatte....
hab ich mich gefragt ob es Universelle Bürsten gibt.

Hintergrund der Frage:

Ich hatte keine Bürsten für die Bohrmaschine da, jedoch etwas größere für die POF, die ich kurzerhand auf Maß gebracht habe (etwas Schleifpapier und ein Messschieber reichen ja) Die Bürsten waren vom Aufbau her identisch, Federn etc, nur die Kohlen waren etwas zu groß (je einen mm Kantenlänge zu viel) (beides auch Bosch)

Nun will ich nicht 2 Dutzend verschiedene Kohlebürsten als Ersatz hier liegen haben und bin am Überlegen ob ich mir einfach 4 Paar der grundsätzlich größten nötigen besorge und die dann bei Bedarf anpasse.

Wie macht ihr das? habt ihr passende da oder sagt ihr dann, ich warte ein paar Tage auf die Lieferung (meistens treten die Aussetzer ja Samstag Abend oder vor einem Feiertag auf...

Wäre mal Interessant zu erfahren :9

Grüße
Dirk
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Ich vermute eine Sorte für alle wird es nicht geben, weil der Aufbau Geräteabhängig unterschiedlich sein kann.
Da es bei mir bisher auch nur einmal vorkam, dass ich Kohlen einer Bohrmaschine wechseln musste, würde ich sie bei Bedarf bestellen und die kurze Ausfallzeit irgendwie überbrücken.

 

Ich kauf mir immer Originale und hatte es auch schon mal mit anderen Bürsten probiert, leider nicht so mein Ding

 

Funny08  
Universal Kohlebürsten sind so eine Sache - das Problem wird meist sein, dass die unterschiedlichen Motoren auch unterschiedliche Kohlen benötigen.

Das fängt bei der Lamellendicke des Kommutators an - dessen Umfang - der Drehzahl usw... dazu kommen verschiedene Mischungen der Materialien wegen dem Reibwert, der Biegefestigkeit der Funkentstörung usw als Beispiel : http://www.becker-kohlebuersten.de/e...e/material.php. Dazu kommt dann noch die Länge der Stromseile, die Anpresskräfte der Federn usw....

 

Hm, wusste nicht das es so viele gibt. Muss ich wohl doch eine Bestellung von verschiedenen Kohlen bei Bosch machen... Aber jetzt schnurrt die Maschine erst mal wieder wie ein Kätzchen
Danke

 

Mal ehrlich,wie oft hat man in seinem Bestand den Fall das die Kohlen runter sind ?
Ich hab hier Maschinen aus den 60igern die immernoch die ersten Kohlen drinn haben,und Maschinen bei denen alles mögliche kaputt ist,ausser die Kohlen.
Sicher,gelegendlich hat man den Fall,aber deswegen leg ich mir doch nicht für jede Maschine
alles auf Lager.

 

Ekaat  
Zitat von HOPPEL321
...Sicher,gelegentlich hat man den Fall,aber deswegen leg ich mir doch nicht für jede Maschine alles auf Lager.
Ganz meine Meinung, HOPPEL! Ich bin seit den 70ern am Heimwerkeln und habe erst ein einziges Mal Kohlebürsten erneuern müssen.

 

dausien  
Sehe das ähnlich, ein Wechsel der Kohlebürsten ist heute wohl eher selten nötig, da bestelle ich im Bedarfsfall lieber, als diese unnötig auf Lager zu legen. Wenn Du allerdings ein Werkzeug professionell einsetzt und dann im Falle eines Falles gleich einen Verdienstausfall befürchtest macht es evtl. Sinn. Dann aber besser gleich eine zweite Ersatzmaschine bereithalten, denn es kann ja auch vieles andere kaputtgehen.

 

Würde mir solche ersatzteile auch nicht auf lager legen, auch wenn es "Pfennigartikel" sind,
Meist wenn man sie dann sucht findet man ehh nixx nach 10 jahren und x mal umräumen *lach
dann hat das gebastel halt 3 tage Pause....

 

Früher gab es Ersatzkohlen zu den Maschinen dazu,hab noch welche vom Sonnenflex bj.1966 und welche von anderen Maschinen die schon lange nicht mehr da sind.
Die letzte Maschine mit Ersatzkohlen im Lieferumfang war vor 6Jahren die 2000W billigzugsäge.

 

Bine  
Ich war gestern auch im Zugzwang , meine KingCraft KBM 160 F Multischleifer ( wie Dremel) hat aufgrund der Kohlebürsten den Geist aufgegeben . Im Internet rumgesucht und nix passendes gefunden . Also kurzerhand ähnlich große Kohlebürsten genommen und diese dann mit einem Schleifer auf Maß gebracht und nun geht die Maschine wieder einwandfrei .

Bevor ich die Maschine wegwerfen kann weil ich keine Kohlestifte mehr bekomme , kann ich es ja mal versuchen ähnliche zu verwenden . So geht sie zumindest wieder .
Ist schon traurig das man so Ersatzteile nicht immer bekommt

Zum Glück bekommt man von Bosch sämtliche Kohlestifte . Wieder ein Grund Bosch treu zu bleiben

 

http://www.elosal.de/waren/kohlebuersten/index.php
Da hab ich schon mehrmals bestellt, hat immer funktioniert, für etliche Maschinen, wo kein Hersteller mehr existiert oder auch für DDR Geräte, da gibts ja auch nicht mehr soviel.
Unnötig teuer sind Original Kohlebürsten zum bsp für Waschmaschinen, bloß
weil ne Metallhülse oder Kunststoffhalter drumherum ist. Ausmessen und bestellen.
Selbst unsere Ankerwicklerei mit Elektrohandgerätewerkstatt sieht das nicht so eng, da kommt allerdings nur bei Zeitmangel etwas angepasstes rein, wenn es nicht passt oder eben passendes von anderen Geräten, wenn die Reparatur Zeit hat, wird eben bestellt.

 

@ Bendermann Danke für den Link.
LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht