Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ungeliebte Gäste [USERTALK]

14.01.2016, 22:12


Wenn Läuse Pflanzen besetzen, Blätter am Strauch oder Bäumen plötzlich löchrig werden, oder euer Rasen plötzlich mit frischen Erdhügeln übersät ist und Ameisen riesige Nester bauen solltest Du schnell etwas unternehmen.

Welche Vorsichtsmaßnahmen ergreift ihr im Winter vor den Schädlingen? Denn gerade an Kübelpflanzen machen sich die unerwünschten Schmarotzer schnell breit und befallen unter Umständen auch die gesunden im Winterquartier stehenden Pflanzen.

Wolläuse, Blattläuse, Spinnmilben, Weiße Fliege, Trauermücken, Kellerasseln… Wie gehst Du vor? Gleich die große Keule oder erst mal mit sanften Mitteln?
 
Ameisen, Blattläuse, Gift, Hausmittel, Kellerasseln, Kübelpflanzen, Maulwurf, Pflanzen Winterquartier, Schädlingsbekämfung, Spinnmilben, Trauermücken, weiße Fliege, Wolläuse Ameisen, Blattläuse, Gift, Hausmittel, Kellerasseln, Kübelpflanzen, Maulwurf, Pflanzen Winterquartier, Schädlingsbekämfung, Spinnmilben, Trauermücken, weiße Fliege, Wolläuse
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
44 Antworten
Brutus  
Nur gut, dass wir in Deutschland keine Termiten haben, sonst müsste ich Angst um meine Laube haben, ansonsten muss ich im Moment noch nichts fürchten, da ich noch nichts habe, was durch Befall zerstört werden kann, jedenfalls noch nichts aber das ändert sich zum Sommer hin, bis dahin bin ich gespannt auf die Reaktionen und Tipps der anderen User,O)

 

kjs
Zitat von Brutus
Nur gut, dass wir in Deutschland keine Termiten haben, sonst müsste ich Angst um meine Laube haben, ansonsten muss ich im Moment noch nichts fürchten, da ich noch nichts habe, was durch Befall zerstört werden kann, jedenfalls noch nichts aber das ändert sich zum Sommer hin, bis dahin bin ich gespannt auf die Reaktionen und Tipps der anderen User,O)
Termiten sind echt schlimm! In unserer Nachbarschaft in Arizona haben sie ein Haus so weit aufgefressen dass es abgerissen werden mußte! Kommt davon wenn man mit Zahnstochern und Presspappe baut.
Hier im Garten haben wir eigentlich kein ernsthaftes Problem und was abgefressen wird ist eben deren Futter gewesen. Machen werden wir da nichts solange es nicht echt zur Plage wird.

 

Das mit den Termiten habe ich mal im TV gesehen, was die Burschen alles anstellen können und die wird man ja auch so schnell nicht mehr los, es sei denn, sie sind satt und das Objekt ist zerstört.

In unserem Garten hatte ich vor 2 Jahren mal 3 Maulwurfhügel. Doch hat sich das Gott sei Dank von selber erledigt. Ich glaube denen war das Erdreich zu steinig, denn laut Eigentümer soll wohl reichlich Bauschutt dort lagern .

Glück für mich, Pech für den Maulwurf...

 

Hatte noch nie Termiten. Hoffentlich kommen sie nicht zu mir...

 

Brutus  
Zitat von kjs
Termiten sind echt schlimm! In unserer Nachbarschaft in Arizona haben sie ein Haus so weit aufgefressen dass es abgerissen werden mußte! Kommt davon wenn man mit Zahnstochern und Presspappe baut.
Geht doch nichts über solide Steinbauweise, kein Wunder wenn dort bei jedem Sturm alles weg fliegt. Ich weiß gar nicht, ob bei unseren Temperaturen Termiten eine Chance haben ?!

 

kjs
Zitat von Brutus
Geht doch nichts über solide Steinbauweise, kein Wunder wenn dort bei jedem Sturm alles weg fliegt. Ich weiß gar nicht, ob bei unseren Temperaturen Termiten eine Chance haben ?!
Die -25°C in New Jersey haben die locker überlebt. Da gehen die halt einfach tief genug in den Boden rein........

 

Brutus  
Zitat von kjs
Die -25°C in New Jersey haben die locker überlebt. Da gehen die halt einfach tief genug in den Boden rein........
Hast du schon in Deutschland welche gesehen ? Oh jeh, die sollen bloß weg bleiben ;O)

 

kjs
Zum Glück nicht aber bei dem weltweiten Verschieben von Waren kann da sicher mal was in einer Holzkiste mitkommen. Bei den Dingern würde ich sofort zur chemischen Keule greifen.
Carpenter Ants sind auch nicht ohne, weiß nicht ob es diese aggressive Art hier gibt oder nicht.
Als meine Kleine (17) die drüben geboren und aufgewachsen ist die ersten Ameisen hier im Garten gefunden hat war sie schockiert weil die wie Carpenter Ants ausgesehen haben. Waren aber harmlose Tiere.......

Irgend wie mögen die Maulwürfe unseren Garten nicht. Der Nachbar hat seit Jahren einige Hügel und bei uns ist nichts. Hoffentlich bleiben die wo sie sind.....

 

Brutus  
Maulwürfe, irgendwie drollig sehen sie ja aus und man glaubt kaum, dass so ein kleines Vieh so zerstörerisch sein kann, ich hatte aber noch nie einen ;o)

Ameisenarten gibt es ja massig, Feuerameisen sollen auch toll sein ;O)

 

Unter den Waschbetonplatten (Gehweg ums Haus) haben wir sehr viele Ameisen. Wenn die zu einer bestimmten Zeit ausschwärmen ist das auch nicht lustig. Überall die kleinen Kerle rumschwirren. Sogar bis in die Wohnung haben es welche geschafft.

Aus diesem Grund lasse ich mir von Bayer Leverkusen mit einem Ködergranulat helfen. Sind schon erheblich weniger gewesen dieses Jahr.

 

Brutus  
Zitat von Alpenjodel
Unter den Waschbetonplatten (Gehweg ums Haus) haben wir sehr viele Ameisen. Wenn die zu einer bestimmten Zeit ausschwärmen ist das auch nicht lustig. Überall die kleinen Kerle rumschwirren. Sogar bis in die Wohnung haben es welche geschafft.

Aus diesem Grund lasse ich mir von Bayer Leverkusen mit einem Ködergranulat helfen. Sind schon erheblich weniger gewesen dieses Jahr.

Man könnte sich aber auch einen Ameisenbären aus dem Zoo ausleihen ;o)

 

Meistens benutzen wir (oder meine Frau) gleich die "große Keule" bevor mit sanften Mitteln am Ende dann doch alles überhand nimmt... klar, man kann drüber "streiten" ob das jetzt sinnvoll ist, aber die Erfahrungen mit dieser Art und Weise sind durchaus vielversprechend.

Den Pflanzen geht´s dabei wieder gut und entwickeln sich prächtig dabei

 

kjs
Wir hatten ein Problem mit Wespen und zu meinem Erstaunen darf man gegen die ja gar nichts mehr machen. Da darf man einen Spezialisten holen (und bezahlen) der dann die armen Dinger die sich in den Rolladenkästen einnisten umsiedelt.

 

Zitat von kjs
Wir hatten ein Problem mit Wespen und zu meinem Erstaunen darf man gegen die ja gar nichts mehr machen. Da darf man einen Spezialisten holen (und bezahlen) der dann die armen Dinger die sich in den Rolladenkästen einnisten umsiedelt.
Stimmt, da darf nur noch der Spezialist drann. Ehrlich? Wenn ich sehe, das die sich bei mir im Rolladenkasten welche einnisten wollen, habe ich nur für diesen Zweck ein Stück Styropor dort liegen und fülle damit die Ritzen auf. Da kommt nichts mehr rein oder raus....

 

kjs
Steht auch nirgends daß man in der Nacht den Fensterausschnitt nicht mit einer Plastikplane zukleben darf.... Hilft perfekt!
Meine haben sich durchs Styropor durchgefressen!!!!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht