Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

uneo akku selbst wechseln

22.08.2012, 14:16
hallo,
da meine uneo kurz nach der 2Jahresfrist von einem Tag auf den anderen nicht mehr funktioniert, habe ich mir einen Akku bestellt (Batterieset für 52 Eur netto), bin beim Aufschrauben der Uneo aber gerade etwas vorsichtig (u.a. da ich einem anderen Post gelesen habe, dass man sie nicht oeffnen sollte sondern einer der Profis hier dem betreffenden Ratsuchenden eine PN schicken wollte)
Habe die 10 Schrauben entfernt, hinten/oben lassen sich die beiden Haelften gut auseinanderdruecken, unten/vorne eher nicht.
kann mir jemand einen Tipp geben, ob ich auf dem richtigen Weg bin oder evtl etwas kaputtgehen koennte, wenn ich die beiden Haelften mit "sanftem aber nachhaltigem" Druck auseinanderziehe ?

vielen DANK IM VORAUS
FOENI_
 
Akkuwechsel, Uneo Akkuwechsel, Uneo
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
rogsch  
Normalerweise sind Firmen, die Geräte mit eingebauten Akkus verkaufen, verpflichtet, diese auszutauschen bzw. die Geräte auch wieder zurückzunehmen.

Eigentlich sollten die Geräte so gebaut werden, dass die Akkuzellen leicht austauschbar sind. Die wenigsten Firmen halten sich allerdings daran....

 

dausien  
Hier findest Du eine Zeichnung des Gerätes vielleicht hilft Dir das beim Montieren / Demontieren.
Es befinden sich innen Kunststoff Laschen mit denen die Gehäusehälften verbunden sind. Hier muss man etwas vorsichtig sein damit diese nicht abbrechen.

 

hallo foeni_

da hat dir rogsch super weitergeholfen bist schon fertig
mit der reparatur ich kenn mich da leider nicht aus

 

Da der Bosch Service ziemlich kulant ist, bin ich fast sicher das man dir dort den neuen Akku eingebaut hätte

 

rogsch  
Der Bosch-Service ist wirklich kulant. Wie bereits erwähnt, Austausch der Zellen kein Problem. Dürfen nur nicht das in Rechnung stellen, sondern nur die Kosten für die neuen Akkuzellen......

 

Hallo,

habe gerade die Akkus aus meinem UNEO geholt.
Es gibt keine bruchgefährdete Laschen. Was am Anfang klemmt ist das Typenschild am Handschutz. Das ist entlang der Trennungsebene der Gehäusehalbschalen zu durchtrennen.
Dann ist da noch das Bohrfutter. Die konische Kappe klemmt die beiden Gehäusehälften zusammen. Es geht auch so auseinander aber dann kommen einen Teile des vorderen Lagers entgegen...
Also: Schutzhülse nach hinten ziehen. Mit einem stumpfen Werkzeug die Schutzkappe (41) nach vorne runter hebeln. Die Kappe sitzt mit einer Nut über einem Sprengring (59). Dann den Sprengring (59) abnehmen.
Vorsicht: Der Sprengring ist unter Spannung und fliegt gerne genau dahin, wo man ihn nicht haben will (ins Gesicht, hinter Schränke...) und die Schutzkappe sitzt auch auf einer Feder, also festhalten, wenn der Sprengring abgenommen wird!
Dann kann das Gehäuse einfach geöffnet werden.
Noch zu den Akkus: Beim Zusammensetzten auf keinen Fall die Temperaturfühler vergessen!
Vorbildlich ist die Tatsache, dass die Akkus nicht fest verlötet sind, sonder mit Steckanschlüssen ausgeführt sind. Das kennen wir auch anders (Apfelkitsche)

Hoffe, geholfen zu haben,

Michael

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht