Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Unebene Holzbalkendecke ausgleichen

20.02.2012, 21:44
Eröffne ein Thema und Du erhältst bis zu 50 Punkte.
Eigenes Thema
hinzufügen
Hallo Forum,
eigentlich wollte ich nur das Schlafzimmer renovieren. Aber jetzt ist eine Rundum-Sanierung daraus geworden. Unter anderem werde ich den alten, unebenen Dielenboden rausreissen. Darunter sind Holzbalken mit einer Lehmdreckschüttung dazwischen. Ich möchte einen ebenen Boden aus OSB aufbauen, auf dem ich guten Gewissens Laminat verlegen kann. Jetzt ist meine Frage, wie ich den Boden am schnellsten eben bekomme. Nur selbsttragende Trockenschüttung möchte ich ungern machen. Die Balken hängen zu Mitte hin durch. Meine Idee ist jetzt, eine Konterlattung zu hobeln und auf die Balken zu schrauben, über die ich die Schüttung abziehen kann. Vor dem Verlegen möchte ich die Schüttung so gut es geht verdichten, damit sich später nichts mehr setzt. Auf die Lattung Korkstreifen, damit es nicht knarzt. Dann zum Schluß OSB 22mm schwimmend. Kann ich das so machen oder habt ihr Bedenken, bessere Vorschläge? Ich freue mich über jeden Tipp.
Dielenboden, Fußboden, Holzbalken, Laminat, Trockenschüttung Dielenboden, Fußboden, Holzbalken, Laminat, Trockenschüttung
Bewerten:
Bewertung
Zum Bewerten einloggen
0 Bewertungen
Zum Antworten einloggen
10 Antworten
Wie weit leigen die Balken auseinander?

 

Ich habe die Dielen noch nicht raus. Ich schätze ca. 50cm Zwischenraum.

 

Hast du die Möglichkeit eine 4/6 Lattung quer auf die Balken zu schrauben oder kommst du dann zu hoch?

 

In der Mitte hängen die Balken ca. 3-4cm durch. Da könnte ich das gut machen. Nach aussen hin müsste ich die Kanteln (leider) entsprechend dünner hobeln. Sonst wird es zu hoch. Deshalb möchte ich auf jeden Fall dazwischen noch die tragende Schüttung einbringen. Wie muss ich schrauben, damit das später nicht irgendwann knarrt?

 

Also ich hab das gleich Problem in meinem Schlafzimmer gehabt. Da hab ich den Boden mit 4/6 Latten ausgeglichen weil da war ich nicht an die Höhe gebunden. Ich hab die Latten dann mit 6/120 Spaxx auf die Deckenbalken geschraubt. Zum ausgleichen hab ich Hartfaserplatten und Eichenhölzchen genommen. Die Latten hab ich 40cm auseinader gelegt. Die 22mm OSB Platten hab ich dann mit Vollgewinde Schrauben verschraubt 5/60

 

http://www.1-2-do.com/de/projekt/Dac...nleitung/2686/




Das ist mein Projekt

 

Na das hört sich doch gut an und deckt sich ja nahezu mit meinem Plan, danke. Mit Klötzchen ausgleichen ist eines meiner Hobbies. Hast Du denn noch eine Schüttung zwischen die Latten gemacht? Muss ich die OSB Platten Kerndurchmesser Schraube vorbohren oder einfach gnadenlos durchschrauben? Ich habe Angst, dass das irgendwann anfängt zu knarren.

 

Ne ich hab keine Schüttung drunter gamcht nur von den Seiten gedämmt weil ich von unten die Wärme nutze um mein Schalfzimmer zu heizen. Ich hab die Platten voll durchgeschraubt und es knarrt nicht. In meiner Küche hab ich den Fehler gemacht und Spaxx mit Teilgewinde genommen und da knarrt es jetzt aber ich wohn in einem alten Fachwerkhaus da knarrt sowieso alles außer mein Schalfzimmer :-)

 

Servus!

Wenn Du dort eine "tragende" Schüttung einbringen willst, solltest Du dich erst mal informieren mit was der Fehlboden unten geschlossen ist, da dann hier die Hauptlast aufliegen würde! - Daher - nicht zu empfehlen!

Du kannst sicherlich - bei Beachtung der Tragfähigkeit des unteren Abschlusses des Fehlbodens - eine Trockenschüttung zur Dämmung einbringen, jedoch nicht tragend...

mfg Dieter

 

Danke für Deinen Hinweis, Dieter. Den Aufbau der Decke kenne ich genau. Die Balken sind seitlich geschlitzt. In den Schlitzen sind Eichenhölzer verkeilt, die mit einem Lehm Stroh Gemisch umwickelt sind, sogenannte Lehmwickel. Bombenfest, ist ohne weiteres begehbar. Darauf befindet sich eine Schüttung aus Lehmdreck bis unter die ollen Dielen. Die Dielen sind direkt auf die Balken genagelt. Es wird also bereits seit über 100 Jahren eine geringe Last über den Fehlboden abgetragen.
Vor 15 Jahren habe ich bereits zwei Böden gemacht. Einen nur schwimmend. Einen mit Lattung, weil in dem Raum die relativ schweren Fitnessgeräte stehen.
Haus steht noch. Nur im Fitnessraum knarrt es jetzt etwas. Daher meine Frage.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht
Bosch
Multifunktionswerkzeuge
Sägen, trennen, fräsen, schleifen.... In den Multifunktionswerkzeugen von Bosch stecken unendlich viele Möglichkeiten für die Verwirklichung Ihrer Ideen.

Lade Deine Freunde
in die 1-2-do Community ein!

Freunde einladen
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com